CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 99 / 2018

Pressemeldung Nr. 99/2018 vom 16.04.2018 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Dies ist das Archiv der alten Pressemeldungen (bis Mai 2018)
Zu den neuen Meldungen

Kieler Universität lädt zum Empfang auf der Hannover Messe 2018

DFG-Vizepräsident Ertmer spricht über Herausforderungen und Weichenstellungen für einen gelingenden Innovationstransfer


In einer Woche ist es soweit. Vom 23. bis 27. April zeigt die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in Hannover mit ihren Partnern Spitzenforschung von der Förde und bietet wieder ein Forum für Zukunftsfragen. Am Dienstag, 24. April, lädt die CAU zum offiziellen Empfang auf der Hannover Messe ein. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung – 20 Jahre nach Bologna ist es Zeit für eine grundsätzliche Debatte zur Rolle der Universität im deutschen Wissenschaftssystem, kündigt CAU-Präsident Professor Lutz Kipp als Einstieg in den Abend „Drei Thesen zur Rolle der Universität im deutschen Wissenschaftssystem“ an. Interessierte sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Gastredner ist der Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Professor Wolfgang Ertmer. Unter der Überschrift „Von Wissenschaft nach Wirtschaft? Herausforderungen und Weichenstellungen für einen gelingenden Innovationstransfer“ spricht er über Künstliche Intelligenz, globale Herausforderungen und das Verhältnis von Wissenschaft zu Wirtschaft. „Im Westen wurde die Künstliche Intelligenz erfunden, im Fernen Osten liegt ihre Zukunft. Diese Behauptung ist inzwischen wenig kontrovers. China ist fast für die Hälfte der weltweiten Investitionen in KI-Start-ups verantwortlich. Es wird die erste Technologie sein, die von China aus dominiert sein wird. So wird am Beispiel der KI-Förderung deutlich, dass der Innovationstransfer aus der Wissenschaft in die Wirtschaft eine Schlüsselstellung im Hinblick auf unsere gesellschaftliche Zukunftsfähigkeit einnimmt. Aber Wissenschaft und Wirtschaft verfolgen unterschiedliche Ziele. Langfristig wird es darauf ankommen, beide Zielvorstellungen produktiv miteinander zu verbinden – anstatt die eine der anderen zu opfern. Noch ist das letzte innovationspolitische Wort nicht gesprochen“, sagt Ertmer.

Für den musikalischen Rahmen sorgen „Yared Dibaba und die Schlickrutscher“.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zum CAU-Empfang eingeladen. Presseakkreditierung unter www.hannovermesse.de/de/teilnahme-planung/fuer-journalisten/akkreditierung-presseausweis. Für weitere Absprachen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der CAU unter 0431/880-2104 oder unter presse@uv.uni-kiel.de.

Das Wichtigste in Kürze:
CAU-Empfang auf der Hannover Messe 2018
Datum: Dienstag, 24. April 2018
Zeit: 18 bis 21 Uhr
Ort: Hannover, Messegelände, Halle 2, Stand C07

Mehr Informationen online unter:
www.uni-kiel.de/hannovermesse/de/programm/

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Spricht beim CAU-Empfang in Hannover die Keynote: DFG-Vizepräsident Professor Wolfgang Ertmer.
Foto/Copyright: DFG

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-099-1.jpg


CAU@Hannover Messe
Auch 2018 stellt die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) auf der Hannover Messe ihre exzellente Forschung vor. Unter dem Motto „Ways to Solutions“ zeigt die Landesuniversität: Wissenschaft wirkt auf vielfältige Weise in die Gesellschaft. Sie trägt zum Austausch bei, löst knifflige Probleme und entwirft neue Szenarien. All das erwartet Gäste in der Halle 2 (Research & Technology). Diesmal gemeinsam mit den Partnern: Land Schleswig-Holstein, Landeshauptstadt Kiel und European XFEL. Im Zentrum des Messeauftritts stehen Präsentationen und Exponate rund um die Themen Spitzenforschung, Wissenstransfer, Patente und Gründungsinitiativen. Vorträge und Podiumsdiskussionen runden das abwechslungsreiche Programm während der Messewoche ab. Alle Informationen unter: www.uni-kiel.de/hannovermesse.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni