CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 108 / 2018

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 108/2018 vom 23.04.2018 | zur Druckfassung | Suche

„Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“ und andere ärgerliche Debatten

Öffentlicher Vortrag von Kieler Professor für Islamwissenschaften


Die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört, ist immer wieder Gegenstand von Diskussionen. Am Donnerstag, 26. April, um 18:00 Uhr nimmt sich Islamwissenschaftler Professor Lutz Berger der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in einem Vortrag der Thematik an. Dabei stellt er zum einen die Stichhaltigkeit der auf Pro- und Contra-Seiten vorgebrachten Argumente dar. Zum anderen zeigt er auf, welche Folgen diese und ähnliche Debatten – wie etwa über den Begriff „Islamismus“ und den Zusammenhang von Religion und Gewalt – für die Gesellschaft in der Bundesrepublik haben. Außerdem thematisiert der Islamwissenschaftler die Frage, was geschehen muss, damit das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen in Deutschland weniger konfliktreich verläuft als es gegenwärtig den Anschein hat.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zum Vortrag eingeladen. Bitte melden Sie sich vorab an unter presse@uv.uni-kiel.de oder unter 0431/880-2104.

Das wichtigste in Kürze:
Was? Öffentlicher Vortrag „,Der Islam gehört nicht zu Deutschland!‘ und andere ärgerliche Debatten“
Wann? Donnerstag, 26. April 2018, um 18:00 Uhr
Wo? Audimax, Hörsaal A, Christian-Albrechts-Platz 2, 24118 Kiel

Kontakt:
Professor Dr. Lutz Berger
Telefon: 0431/880-1372
E-Mail: berger@islam.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Farah Claußen