CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 130 / 2018

Pressemeldung Nr. 130/2018 vom 07.05.2018 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Dies ist das Archiv der alten Pressemeldungen (bis Mai 2018)
Zu den neuen Meldungen

„Wie die Populärkultur nach Deutschland kam“

Professor der Uni Kiel stellt neues Buch in der Landesbibliothek vor


Basketball, Breakdance, Saxofone, Jeans oder Computerspiele – die Populärkultur hat in Deutschland viel bewegt und verändert. Genau darum geht es in dem neuen Buch „Wie die Populärkultur nach Deutschland kam“ von Professor Christian Huck vom Englischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Am Erscheinungstag am Mittwoch, 16. Mai, präsentiert der Kultur- und Medienwissenschaftler sein Buch um 19:00 Uhr in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek und liest Auszüge daraus.

In seinem Buch befasst sich Huck aus wissenschaftlicher Sicht mit der Geschichte transatlantischer Begegnungen des 20. Jahrhunderts und bereitet die Themen allgemeinverständlich auf. Bei seiner Lesung stellt er drei Beispiele näher vor: die 1902 eröffnete Hamburg-Amerika-Bar, die Bamberger Basketball-Begeisterung um 1970 und die Kieler Breakdance-Welle der 1980er Jahre. Im Fokus stehen dabei soziale, ökonomische und technische Umstände, die die Populärkultur bedingen sowie Gründe dafür, warum viele Menschen sich für sie begeistern. Denn: „Populärkultur eröffnet Möglichkeiten, die über das Gegebene hinausgehen; das ist insbesondere für diejenigen attraktiv, die nicht mit dem Gegebenen zufrieden sind“, erklärt Huck.

Interessierte sind herzlich zu der kostenfreien Buchpräsentation eingeladen. Medienvertreter und -vertreterinnen, die über die Veranstaltung berichten wollen, sind ebenfalls willkommen. Bitte melden Sie sich dazu an unter der Telefonnummer 0431/880-2104 oder per E-Mail an presse@uv.uni-kiel.de.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Vortrag/Lesung „Wie die Populärkultur nach Deutschland kam“
Wann: Mittwoch, 16. Mai, um 19:00 Uhr
Wo: Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, Wall 47/51, 24103 Kiel

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Als Professor für Kultur- und Medienwissenschaft interessiert sich Christian Huck für die materielle und symbolische Dimension des englischsprachigen Kulturraums.
Foto/Copyright: privat

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-130-1.jpg


Über den Autor:
Christian Huck ist seit 2009 Professor für Kultur- und Medienwissenschaften am Englischen Seminar der CAU. Er erforscht und lehrt die Theorie der Populärkultur am Beispiel von Musik, Mode, Film, Sport, Essen und digitalen Medien.

Angaben zum Buch:
Wie die Populärkultur nach Deutschland kam. Transatlantische Geschichten aus dem 20. Jahrhundert von Christian Huck
Broschur, 320 Seiten
Format: 16,5 x 24 cm mit zahlreichen Abbildungen
ISBN: 978-3-86485-187-2
24 Euro, Textem Verlag, Hamburg
Erscheint am 16.05.2018

Kontakt:
Professor Christian Huck
Englisches Seminar
Tel.: 0431/880-3341
E-Mail: huck@anglistik.uni-kiel.de
www.anglistik.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Farah Claußen