Farbe in der universitären Psychologie - Wissenskanon und Bildungschance

Jürgen Golz
Institut für Psychologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Das Thema Farbe hat in der psychologischen Forschung seit jeher eine besondere Stellung, nicht nur weil die psychophysikalische Untersuchung der Farbwahrnehmung einen zentralen historischen Kern der naturwissenschaftlichen Psychologie darstellt. Aber auch in der psychologischen Lehre kommt der Farbe eine zentrale Rolle zu. Dieses Thema eignet sich wie kaum ein anderes, den Studierenden Einsichten in die Prinzipien des Wahrnehmungssystems zu gewähren (und sie hierbei von alltagspsychologischen Fehlkonzeptionen über die Natur der Wahrnehmung zu befreien). Neben der Aneignung von Fachwissen führt die Beschäftigung mit dem Thema Farbe also auch zur Bildung im Sinne einer kritischen Auseinandersetzung mit dem menschlichen Selbstverständnis. Einige ausgewählte Aspekte dieses Lern- und Bildungsprozesses möchte ich in diesem Vortrag vorstellen.