Social Psychology and Political Psychology

Department of Psychology at the Christian-Albrechts-University Kiel

Search the Department's Pages

Path: Home > Organization > News

Latest from the working unit of social psychology

news

Gastvortrag von Thomas M. Scanlon
Harvard University, Department of Philosophy
am Donnerstag, 28. Mai, 18:15 Uhr
Kiel, Leibnizstraße 1, Klaus-Murmann-Hörsaal

Vortragssprache Englisch

Eine Quelle von Intoleranz ist die Sorge der Menschen um die zukünftige Entwicklung ihrer Gesellschaft: welche Verhaltensnormen werden gültig sein und welche Religionsformen und Lebensstile als „normal“ gelten. Diese Sorge bringt Menschen dazu, sich gegen die Anwesenheit, insbesondere die sichtbare Anwesenheit, von Menschen anderer Religionen in ihrer Gesellschaft sowie gegen die öffentliche Anerkennung von homosexuellen Beziehungen zu wenden, weil diese drohen, ihre Gesellschaft in wichtiger Weise zu verändern. Diese Quelle von Intoleranz stellt eine Herausforderung dar, weil solche Sorgen um die Beschaffenheit der eigenen Gesellschaft für sich genommen und in Grenzen sowohl vernünftig als auch unvermeidlich sind. Toleranz verlangt, dass wir allen, mit denen wir eine Gesellschaft (einen „sozialen Raum“) teilen, die Möglichkeit einräumen, den gemeinsamen Raum mitzugestalten. Dies führt zu mehreren Problemen: Warum sollten wir anderen dieses Recht auf Einfluss zugestehen und wem müssen wir es zugestehen? Ein anderes Problem besteht darin, dass die Grenzen des zulässigen Einflusses immer unscharf sind, was zu Konflikten darüber führt, was erlaubt sein soll, wie etwa Konflikte zu religiösen Kleidervorschriften. Im Vortrag werden diese Probleme eingehend untersucht.

>> Scanlon-Poster als PDF

vacancies