Arbeitseinheit Sozialpsychologie und Politische Psychologie

Institut für Psychologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Suche auf den Institutsseiten

Pfad: Home > Organisation > Projekte > Tiefe Meinungsverschiedenheiten

Forschungsprojekt »Tiefe Meinungsverschiedenheiten«

    Das Projekt »Tiefe Meinungsverschiedenheiten« untersucht interdisziplinär die Struktur und die Quellen tiefgehender, schwer beizulegender Meinungsverschiedenheiten. Dabei geht es ausdrücklich um Meinungsverschiedenheiten, die sich weder durch zwingende Argumente noch durch das Einholen zusätzlicher Information auflösen lassen und die auch nicht auf leicht erkennbaren Missverständnissen beruhen. Das Projekt wird aus den Blickwinkeln der Philosophie, der Rechtswissenschaften und der Psychologie bearbeitet. Die Philosophie beschäftigt sich dabei mit der Frage, wie sich epistemisch Ebenbürtige (also Personen, die über die gleichen Informationen und intellektuellen Voraussetzungen verfügen) im Falle einer tiefen Meinungsverschiedenheit verhalten sollen. Wenn ein epistemisch Ebenbürtiger zu einem diametral anderen Urteil kommt – ist es dann rational, an der eigenen Position festzuhalten? Die Rechtswissenschaften beschäftigen sich mit der Frage, ob es im Falle von Meinungsverschiedenheiten, die juristisch verhandelt werden, eine eindeutig richtige Antwort gibt, selbst wenn das Recht in diesem Punkt bisher noch unbestimmt ist. Gibt es keine eindeutig richtige Antwort, stellt sich die Frage, wovon juristische Meinungsstreitigkeiten eigentlich handeln. Aus dem Blickwinkel der Sozialpsychologie soll hingegen untersucht werden, was Menschen davon abhält, die Position der Gegenseite als gleichwertig anzuerkennen oder die Argumente der Gegenseite anzunehmen. Auch soll untersucht werden, welche Interventionen möglicherweise geeignet sind, verhärtete Fronten zu lösen und die Akzeptanz der Gegenseite zu erhöhen.

Leitung:


  • Prof. Dr. Geert Keil
  • Prof. Dr. Ralf Poscher

In Kooperation mit:


Mitarbeiter:


  • Dr. Silke Eschert
  • Dr. Andree Weber
  • Christoph Schamberger
  • Jakob Hohnerlein
  • Isabell Villanueva Breulmann

Beteiligte Institute:


  • Philosophische Anthropologie, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Sozialpsychologie und Politische Psychologie, Christian-Albrechts Universität Kiel