Newsletter vom 24.11.2010 , 08:35
<-- Zurück

Titel: Newsletter der UB Kiel - 2010/03
UNIVERSITAETSBIBLIOTHEK KIEL - Newsletter
Ausgabe 2010/3
---------------------------------------------------------------------------------
1. AKTUELLES
2. OFFNNUNGSZEITEN DER ZENTRALBIBLIOTHEK ZU WEIHNACHTEN UND NEUJAHR
3. NATIONALLIZENZEN
4. TESTZUGRIFF AUF DIE DATENBANK“ SCOPUS“
5. DEUTSCHE INSCHRIFTEN ONLINE
6. DINI-IDEENWETTBEWERB: "STUDENTISCHE NETZWERKE - KREATIV - MOBIL - KOOPERATIV"

---------------------------------------------------------------------------------

1. AKTUELLES

Tagesaktuelle Informationen der Universitaetsbibliothek finden Sie hier:
http://www.ub.uni-kiel.de/news

Monatlich aktuell: Neuerwerbungslisten
http://www.ub.uni-kiel.de/extras2/neuerwerbungen.html

*****************************************************************************

2. OFFNNUNGSZEITEN DER ZENTRALBIBLIOTHEK ZU WEIHNACHTEN UND NEUJAHR

HAUPTABTEILUNG:
Freitag-Sonntag, 24.12.-26.12.2010: geschlossen
Montag-Donnerstag, 27.12.-30.12.2010, 9-17 Uhr: geoeffnet
Freitag-Sonntag, 31.12.2010-2.1.2011: geschlossen

Die Leihstelle schliesst stets 15 Minuten vor Bibliotheksschliessung.

KOPIERSTELLE IN DER HAUPTABTEILUNG:
Freitag-Sonntag, 24.12.2010-2.1.2011: geschlossen

UB-STUETZPUNKT AM WESTRING:
Freitag-Sonntag, 24.12.2010-2.1.2011: geschlossen

MEDIZINISCHE ABTEILUNG:
Freitag-Sonntag, 24.12.2010-2.1.2011: geschlossen

INGENIEURWISSENSCHAFTLICHE ABTEILUNG:
Freitag-Sonntag, 24.12.2010-2.1.2011: geschlossen

Vom 24.12.2010-2.1.2011 findet von der Medizinischen und Ingenieurwissenschaftlichen Abteilung der Zentralbibliothek kein Buechertransport statt.

*****************************************************************************

3. NATIONALLIZENZEN

Fuer das Jahr 2011 hat die DFG letztmalig insgesamt 21 neue Nationallizenzen bewilligt; die Namen der Produkte finden Sie in einer Liste ganz oben auf unserer Informationsseite
http://www.ub.uni-kiel.de/emedien/Nazliz.html . Der Zugriff wird dann allerdings erst im kommenden Jahr moeglich sein.

Nachfolgend sind jedoch alle Nationallizenzen aufgefuehrt, die 2010 neu zur Verfuegung gestellt wurden:

- American Antiquarian Society (AAS) Historical Periodicals Collection: Series 1 (1691-1820)
- American Antiquarian Society (AAS) Historical Periodicals Collection: Series 2 (1821-1837)
- American Journal of Physiology / APS Journal Legacy Content
- Brill Nijhoff E-Books Collections : Human Rights and Humanitarian Law ; Int. Law 2006-2008
- The Economist: Historical Archive 1843-2006
- Elsevier eBook collection on ScienceDirect - Mathematics
- The Gerritsen Collection – Women's History Online
- Historical Newspapers
- Informa Healthcare Digital Archive 1896-2008
- Journal of Clinical Oncology Legacy Archive (ASCO) Jg 1.1983 - 16.1998
- Karger eBooks Collection 1997-2009
- Music Online Reference
- The Nation Digital Archive
- Primary Sources for Slavic Studies
- RSC eBook Collection 1968-2009
- Springer ebook collection / Chemistry and Materials Science 2005-2008
- Springer ebook collection / Medicine 2005-2008

Zur Volltext-Suche ueber alle darin verfuegbaren Zeitschriftenaufsaetze und E-Books gehen Sie bitte auf die Seite http://finden.nationallizenzen.de/.

*****************************************************************************

4. TESTZURIFF AUF DIE DATENBANK „SCOPUS“
Bis zum 28.2.2011 haben Sie universitaetsweit befristeten Zugang zu SCOPUS, der nach Angaben des Anbieters weltweit groessten Sammlung an Abstracts, Quellenverweisen und Stichwortverzeichnissen im Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften, Medizin (STM) sowie Geistes- und Sozialwissenschaften, wobei vielfach auch die direkte Verlinkung zu Volltext-Artikeln und anderen bibliografischen Quellen angeboten wird.

Hier einige Fakten zu SCOPUS:
- Taegliche Aktualisierung.
- Enthaelt ueber 38 Millionen Abstracts und Quellenangaben von ueber 18.000 Titeln, die von mehr als 5.000 internationalen Verlagen herausgegeben werden.
- Es kann eine bis 1966, teilweise bis 1823 zurueckreichende Basis an Abstracts durchsucht werden.
- Fuer alle seit 1996 publizierten Artikel sind zusaetzlich zum Abstract auch die Literaturverweise enthalten, von denen viele zum ersten Mal in verlinkter Form angeboten werden.
- Auch Open-Access- sowie electronic-only-Zeitschriften sind enthalten, staendig werden neue Titel eingespielt.
- Zitationsanalysen sind moeglich, wobei die in Scopus angegebene Zitationshaeufigkeit einer Publikation nicht notwendigerweise mit der Zitationshaeufigkeit in den ISI-Datenbanken (Konkurrenzprodukt: WEB of Science) uebereinstimmen muss.
- Eigene Suchprofile koennen zusammengestellt werden; zudem besteht die Moeglichkeit, von einem Alert-Dienst Gebrauch zu machen (auch als RSS-Feed moeglich).

Weitere Informationen finden Sie unter http://info.scopus.com/ .
Der Zugriff kann erfolgen ueber unser Datenbank-Infosystem (DBIS):
http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/detail.php?titel_id=3636&bib_id=ubk
oder auch direkt ueber http://www.scopus.com/home.url .

*****************************************************************************

5. DEUTSCHE INSCHRIFTEN ONLINE

Die Akademie der Wissenschaften zu Goettingen stellt gemeinsam mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz 2.559 Inschriften in einer kommentierten Edition online zur Verfuegung stellen. Derzeit sind bereits vier digitalisierte Baende mit Inschriften der Staedte Braunschweig, Helmstedt, Hildesheim und des Landkreises Goettingen unter www.inschriften.net verfuegbar. Gegenueber den gedruckten Buechern sind zahlreiche zusaetzliche Bilder hinzugenommen worden und eine Volltext-Recherche ermoeglicht eine effektive Suche. Das Projekt der beiden Akademien ist Teil des neuen Quellencorpus "Deutsche Inschriften Online" (DIO), an dem sich auch die Akademien in Duesseldorf, Heidelberg, Leipzig und Muenchen, die Inschriftenforschung betreiben, beteiligen wollen.

*****************************************************************************

6. DINI-IDEENWETTBEWERB: "STUDENTISCHE NETZWERKE - KREATIV - MOBIL - KOOPERATIV"

Die Deutsche Initiative fuer Netzwerkinformation e.V. (DINI) veranstaltet einen neuen Ideenwettbewerb zum Thema "Studentische Netzwerke - kreativ - mobil - kooperativ". Gesucht werden "besonders gelungene Internet-basierte Aktivitaeten, Projekte, aber auch Konzepte von Studierenden zur sozialen Vernetzung und Zusammenarbeit, die auch an anderen realen und virtuellen Orten uebernommen werden koennten.“ Die Vielfalt der Themen ist nicht begrenzt. Als Beispiele werden angefuehrt:

- Gemeinsames Lernen durch kreative Nutzung mobiler Endgeraete (zum Beispiel Smart Phones).
- Social Networking in einem Fach, zu bestimmten Themen, im Leben auf dem Campus.
- Die Hochschule wechseln und dennoch "verbunden" bleiben.
- herausragendes studentisches Engagement (z. B. sozial, politisch, interkulturell, oekologisch) und kreativer Einsatz von Netztechnologien.

Alle Studierenden an Universitaeten und Fachhochschulen sind herzlich eingeladen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Als Preisgeld winken 5.000 Euro. Einsendeschluss ist der 2. Mai 2011. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des DINI:

http://www.dini.de/studentische-netzwerke/

Wir wuenschen viel Erfolg!

*****************************************************************************

Wir freuen uns ueber Ihre Anregungen oder Kommentare:
mailto:schuett@ub.uni-kiel.de

Hier koennen Sie den Newsletter der Universitaetsbibliothek Kiel abonnieren oder abbestellen:
http://www.ub.uni-kiel.de/service/newsletter.html

Impressum: http://www.ub.uni-kiel.de/ueber/impressum/