- Eignung von Lehrveranstaltungen für Studienabschlüsse  
Univis Helpdesk

Vorbemerkungen:

Seit einiger Zeit gibt es im UnivIS die Möglichkeit, bei den einzelnen Lehrveranstaltungen auch Eignungsangaben für Studienabschlüsse abzulegen. Die entsprechenden Eingaben erfolgen im Bereich "Studienfächer/Studienrichtungen" des UnivIS-Formulars für die Eingabe/Änderung von Lehrveranstaltungsdaten.


Um eine Eignung für einen Studienabschluss einzugeben, ist i.a. folgendermaßen vorzugehen:
Beachten Sie, dass sich sich eine Lehrveranstaltung für mehrere Studienabschlüsse eignen kann, daher gibt es hier zu einer Lehrveranstaltung die Möglichkeit, mehrere Eignungsangaben zu machen.

Der Eingabebereich besteht demgemäß grob aus 2 Teilen: Im oberen Teil/in den oberen Zeilen gleich nach der Überschrift "Studienfächer/Studienrichtungen" erfolgen die konreten Eingaben zu Eignungen der Lehrveranstaltung für Studienabschlüsse, über den unteren Teil/die unterste Zeile kann man sich weitere Eingabezeilen im oberen Teil generieren lassen.



Der initiale Inhalt dieses Bereichs unterscheidet sich bei den einzelnen Datenpflegern und weicht i.a. vom obigen Beispiel ab.  Dabei hängt der individuelle Inhalt von der organisatorischen Einheit ab,  in der sich der Datenpfleger momentan befindet. Außerdem wird das Aussehen auch durch die individuellen Benutzereinstellungen des Datenpflegers beeinflusst.
Bei einigen Fakultäten ist das System so voreingestellt, dass die Datenpfleger der Fakultät automatisch gleich mehrere Eingabezeilen im oberen Bereich erhalten. Bei anderen Fakultäten kann der obere Bereich zunächst auch leer sein, dann ist nur die Zeile aus dem unteren Bereich zu sehen.

Hat man im Formular noch keine Eingabezeilen für die gewünschten Studienabschlüsse, so wählt man zunächst in der untersten Zeile die Gruppe von Abschlüssen, dann die Anzahl der gewünschten Eingabezeilen für die Abschlüsse dieser Gruppe, abschließend klickt man auf den Knopf "hinzufügen". Bsp.:



führt zu



Bedeutung  der verschiedenen Eingabeelemente einer Eignungszeile

 Eine einzelne Eingabezeile für die Eignungsangaben besitzt die folgenden Komponenten:


Ohne Semesterbereich geht gar nichts! ODER Wie löscht man eigentlich eine Studienrichtungseignung?

Beachten Sie bitte, dass in einer Eignungszeile zumindest eine Semesterbereich-Eingabe erforderlich ist. Die Angabe zum Verbindlichkeitsgrad kann durchaus fehlen.

Andersherum: Wenn Sie eine Eignungszeile löschen wollen, dann löschen  Sie in dieser Zeile einfach alle Angaben zum Semesterbereich.

Voreinstellungen für Eignungszeilen

Das System ist so voreingestellt, dass die Datenpfleger bestimmter Fakultäten standardmäßig bereits Eignungszeilen im Lehrveranstaltungsformular angezeigt bekommen. Zusätzlich kann jeder Datenpfleger weitere Eignungszeilen anfordern, die dann automatisch ohne  weiteres Zutun im Lehrveranstaltungsformular erscheinen. Das geschieht über den Punkt "Benutzereinstellungen" rechts unten im Hauptmenü für Datenpfleger. Klickt man auf diesen Punkt, so erscheint das Formular "Benutzereinstellungen ändern":



Ganz unten im Formular findet man einen Bereich für die Konfiguration eigener automatischer Eignungszeilen (s. Abb.). Analog zum Vorgehen im Lehrveranstaltungsformular fordert man mit der unteren Zeile zunächst Eingabezeilen für die Eignungen an. Bspw. liefert die Eingabe



mit einem anschließenden Klick auf den Knopf "hinzufügen" die folgenden automatischen Eignungszeilen im Benutzereinstellungen-Formular:



Diese Eingaben würden dafür sorgen, dass das Lehrveranstaltungsformular automatisch 3 Eingabezeilen für die Abschlüsse der Gruppe "Mathematik/Naturwissenschaften - Bachelo/Master" bekommt und dass in allen 3 Zeilen dann automatisch immer der Abschluss "BioChem-BSc" erscheint. Letzteres kann man noch ändern, so dass aus den einzelnen Gruppen nicht der erste Abschluss sondern auch ein beliebiger fester anderer Abschluss standardmäßig erscheint. Bspw. liefert eine entsprechende Auswahl aus den 3 Abschlusslisten die folgende Einstellung im  Formular für die Benutzereinstellungen:



Klickt man dann auf den Knopf "Einstellungen ändern", so werden diese Voreinstellungen abgespeichert. Ein nachfolgender Aufruf des Lehrveranstaltungsformulars würde danach die folgenden Eingabemöglichkeiten liefern:



Über derartige Voreinstellungen ist es sicher möglich, einige Eingabeschritte "einzusparen".

Eine Löschung der diesbezüglichen Standardeinstellungen bewerkstelligen Sie im Formular für die Benutzereinstellungen durch Auswahl  des jeweiligen leeren Eintrags in den Auswahllisten für den Studienabschluss.

UnivIS-Eignungsangaben für Studienabschlüsse im Licht des Bologna-Prozesses

Achtung! Dieser Abschnitt spiegelt den entsprechenden Diskussionsstand zum 28.6.2007 wieder. Änderungen nach diesem Datum finden hier noch keine Berücksichtigung!

Im Rahmen des Bologna-Prozesses werden flächendeckend Bachelor- und Masterabschlüsse eingeführt, das Lehrangebot der Universität erfährt darüber hinaus eine Gliederung in sog. "Module".  Ein Modul besitzt eine eigene Beschreibung und setzt sich aus mehreren Lehrveranstaltungen zusammen. Studierende belegen Module, legen Modulprüfungen ab und erhalten bei Bestehen der Prüfungen Leistungspunkte für das Modul. Im Hinblick auf den Erwerb einzelner Studienabschlüsse werden von der Universität konkrete Module angeboten, die bzgl. dieser Studienabschlüsse Pflichtmodule, Wahlpflichtmodule oder freiwillige Module sein können.

Um diese neuen Strukturen auch im UnivIS abbilden zu können, wird es demnächst einen neuen Datentyp "Modul" mit einer entsprechenden Modulverwaltung im Datenpflegezugang geben sowie eine neue Darstellungsform des Lehrangebots der CAU durch Angabe der Module nach Studienabschüssen. In der Modulverwaltung führt man dann insbes. die Zuordnung von Lehrveranstaltungen zu Modulen durch und man trägt dort zu einem Modul ein, für welche Studienabschlüsse es sich eignet. Somit hätte man dann grundsätzlich  2 Möglichkeiten, Eignungsangaben für Studienabschlüsse abzulegen, nämlich sowohl bei den Lehrveranstaltungen als auch bei den Modulen. Daraus resultieren z.B. die folgenden Überlegungen:
Die konkrete Vorgehensweise an der CAU befindet sich derzeit noch in Diskussion. Da jedoch die Vorbereitung des Lehrangebots für das kommende Semester bereits jetzt ansteht, haben die Dekanate der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Philosophischen Fakultät  die folgenden Regularien für die Zeit bis zur Aktivierung der Modulfunktionalität und für die Datenpfleger ihrer Fakultäten etabliert bzw. die folgenden Maßnahmen ergriffen:
Hinsichtlich des letztgenannten Punktes gibt es leider z.Zt. noch einige Unrundheiten:
Auch hinsichtlich der Angabe der Leistungspunkte/ECTS-Credits einer Lehrveranstaltung gibt es noch Diskussionen. Eigentlich werden Leistungspunkte für bestandene Modulprüfungen vergeben. Daher gilt b.a.W. die Direktive (zumindest in den Fakultäten MathNat und Phil), bei den Lehrveranstaltungen keine Angaben zu ECTS-Credits bzw. Leistungspunkten zu machen. Diese Angaben werden später in der Modulverwaltung nachgetragen.

 


Erstellungsinformationen für dieses Dokument
Autor:

L. Kühnel
RZ Uni-Kiel

Letzte Änderung: 16.07.2007