- Einbinden von Univis Daten in eigene Internetseite mittels PRG-Schnittstelle  
Univis Helpdesk

 

Allgemeines

Alle angezeigten Informationen im Univis werden im Moment der Anzeige aus den existierenden Daten erzeugt. Jede angezeigte Seite im Univis entspricht also dem aktuellen Stand der Univisdatenbank.

Zur Abfrage dieser Daten aus Univis existiert die PRG-Schnittstelle. Mittels der PRG-Schnittstele sind sehr spezifische Abfragen aus dem Univis-Datenbestand möglich.

Die Abfragen mittels PRG-Schnittstelle lassen sich in eigene Webseiten integrieren. Das Aussehen der eigenen Webseiten bleibt dabei unverändert. Die Univis-Daten werden nahtlos integriert. Der Betrachter erkennt nicht, daß ein (Groß-) Teil der angezeigten Informationen erst im Moment des Aufrufs der Seite als Internetseite erzeugt wurde.

Die Pflege der Daten erfolgt nicht mit einem Websseiten-Editor, sondern über die bekannte Eingabemaske des Univissystems. Neber den allgemeinen Kenntnissen über die Datenpflege in Univis sind zur dauerhaften Aktualisierung der Webseiten keine zusätzlichen Schulungen notwendig. Lediglich die erstmalige Erstellung der Internetseiten ist notwendig. Die Aktualisierung erfolgt dann "automatisch" durch die Univis-Datenpfleger.

Dabei sind grundsätzlich alle Univis-Daten (Personen, Einrichtungen, Vorlesungen, Veranstaltungen, Publikationen, etc.) geeignet, in die eigene Webseite integriert zu werden.

Wir möchten Ihnen die Funktionalität der PRG-Schnittstelle näherbringen und Sie ermutigen, uns bei Fragen zu kontaktieren.

Der Weg der Informationen

Grundsätzlich besteht jede Anfrage, um Informationen aus dem Internet angezeigt zu bekommen aus einer Zieladresse, die Sie in Ihrem Webbrowser eingeben, bzw. durch Anklicken aufrufen:
Bsp: http://www.uni-kiel.de

Bei der Integration von Daten aus Univis in Ihre eigene Internetseite passiert das auch. Allerdings mit einem kleinen Abstecher zum Univis-Server:
Bsp: http://univis.uni-kiel.de/prg?url=http://www.uni-kiel.de/univis-kiel-misc/prg/beispiel.htm

Schauen wir uns diese beispielhafte Zieladresse genauer an und zerlegen sie in ihre "Bestandteile":
http://univis.uni-kiel.de/ UND prg?url= UND http://www.uni-kiel.de/univis-kiel-misc/prg/beispiel.htm

Die einzelnen Bestandteile

Wir sehen, daß wir es mit drei Teilen zu tun haben. Schauen wir uns die Einzelteile etwas genauer an:

1. http://univis.uni-kiel.de/
Zunächst ist die Zieladresse der Univis-Server (http://univis.uni-kiel.de/).

2. prg?url=
An den Univis Server wird dann eine Anweisung an die PRG-Schnittstelle (prg?) gegeben. Die Anweisung lautet, die darauf folgende URL nach weiteren Anweisungen zu durchsuchen.

3. http://www.uni-kiel.de/univis-kiel-misc/prg/beispiel.htm
Dieses ist der Teil der Zieladresse, der die eigentlich wichtigen Informationen transportiert. Allerdings stecken die Informationen nicht bereits in der Zieladresse, sondern vielmehr in der Internetseite, die sich hinter der Zieladresse verbirgt. Um diese Anweisung sichtbar zu machen, rufen wir die Seite auf und finden dort scheinbar nicht sehr viel.

4. Anweisung in der eigenen Zieladresse
Die vorgefundene Anweisung besteht in der Regel und in unserem Beispiel aus nicht mehr als vier Zeilen im Quelltext der Zieladresse

<univis>
search departments fullname="rektorat"
show short
</univis>

4.1 <univis>
Hiermit wird dem nach Anweisung suchenden Univis-Server signalisiert, daß die Anweisung unmittelbar, nämlich in der nächsten Zeile des Quelltextes beginnt

4.2 search departments fullname="rektorat"
Dies sind die eigentlich Parameter, die als Suchbefehl an die PRG-Schnittstelle weitergegeben werden. In diesem Beispiel also: Suche (search) nach einer Einrichtung (departments), deren vollständiger Name "Rektorat" (fullname="Rektorat") ist.
Die einzelnen Suchbefehle werden hierbei jeweils duch Leerzeichen voneinander getrennt.

Mögliche Suchparameter

4.3 show short
Mit dieser Zeile wird das Ausgabeformat aus Univis festgelegt. Je nach gewähltem Anzeigeformat werden die von Univis gelieferten Daten in unterschiedlichem Umfang/ Aussehen geliefert

Mögliche Anzeigeformatparamter

4.4.</univis>
Dies signalisiert dem Univisserver, daß hiermit die Anweisung zu Ende ist.

Zur Beachtung:
In Ihrem Webbrowser wird der Inhalt der vier Zeilen Quelltext (vermutlich) hintereinander angezeigt. Damit die Abfrage funktioniert, ist unbedingt darauf zu achten, daß es wirklich vier Zeilen Quelltext sind, in denen die Anweisungen stehen. Leider arbeiten viele Webeditoren nicht sauber und fügen die Informationen unterschiedlicher Zeilen des Quelltextes ungefragt zu einer einzelnen Zeile zusammen. Es ist daher bei Auftreten eines Fehlers immer auch der Quelltext der eigenen Datei daraufhin zu prüfen, daß nicht aus vier Zeilen ungewollt nur eine geworden ist. Dies passiert vornehmlich dann, wenn man z.B. kurz vor dem Speichern nochmals den gesamten Text markiert und die Schirftart festlegt. Diese kurze Überprüfung kann viel mühevolle, aber ergebnislose Fehlersuche in der eigentlichen Abfrage sparen.
..

Auswertung der Suchanfrage

Der Univis Server arbeitet den zwischen <univis> und </univis> stehenden Suchbefehl ab. Das Ergebnis dieser Suchanfrage wird dann als eigentliche Internetseite an den Anwender zurückgeliefert.

Ergebnis anstelle der Suchanweisung

Anstelle der vier Zeilen Quelltext hat der Univis Server alledings nun das Ergebnis der Suchanfrage in die Internetseite eingefügt. Die ursprünglich nur vier Zeilen Quelltext wurden durch die Univis Daten ersetzt und geben nun die gewünschten Informationen wieder.

 

Formatierungen und Aussehen

Das Aussehen und die Formatierungen der aus Univis stammenden Daten müssen hierbei nicht vom Rest Ihres Dokuments abweichen. Schriftgröße und -art können gezielt für den durch <univis> und </univis> im Ausgangsdokument festgelegten Bereich vorgegeben werden.

Integration

Die Univisanfragen können an beliebige Stellen innerhalb des Dokuments integriert werden. So ist es beispielsweise möglich, Univis Daten innerhalb einer Tabelle anzeigen zu lassen.

Ausgabesprache Englisch

Die Suchergebnisse können auch in der Ausgabesprache Englisch angefordert werden. Hierzu ist es erforderlich, die Anweisung "lang=en" in den UnivIS-Tag einzubinden.

<univis>
$ifg=search persons department="060170000" name="Grie"
show $ifg tellist lang=en
</univis>

Mehrere Anfragen in einem Dokument

Es ist möglich, mehrere Anfragen im gleichen Dokument an unterschiedlichen Stellen zu integrieren.

 

Bereits existierende Integrationen von Univisdaten in eigene Internetseiten an der CAU

Institut/ Einrichtung nach Integration der Univisdaten vor Integration der Univisdaten
Rechtswissenschaftliche Fakultät UnivIS Daten werden über "facultas" integriert; hierbei wird die PRG-Schnittstelle im "Hintergrund" benutzt  

Philosophische Fakultät

UnivIS Daten werden über "facultas" integriert; hierbei wird die PRG-Schnittstelle im "Hintergrund" benutzt  
Theologische Fakultät Personen Personen
Institut fuer Geowissenschaften Personen, Telefonliste, Vorlesungen, Arbeitsgruppe, Pubklikationen, Personeninfo Personen, Telefonliste, Vorlesungen, Arbeitsgruppe, Pubklikationen, Personeninfo
Prof. Dr. Einsele Vorlesungen Vorlesungen
Prof. Dr. Schack Vorlesungen Vorlesungen
Prof. Dr. Smid Personen Personen
Prof. Dr. Uwe Hameyer Vorlesungen Vorlesungen
Presse und Kommunikation Personen Personen
Syndika Personen Personen
Senat Mitglieder Mitglieder
Musikwissenschaftliches Institut Personen, Vorlesungen Vorlesungen
     
Sollte einer der Links nicht funktionieren, dann freuen wir uns über einen kurzen Hinweis von Ihnen. Danke!


Erstellungsinformationen für dieses Dokument:
Autor:

B. Schinkel
RZ Uni-Kiel

Letzte Änderung: 24.06.2008