- Rundschreiben  
Univis Helpdesk

15.10.2001

Weiterbildungsveranstaltungen im UnivIS


Moin Moin liebe UnivISsende,

wie Sie vielleicht schon festgestellt haben, gibt es im UnivIS-Formular
fuer die Neueingabe und Aenderung von Lehrveranstaltungen im Optionsfeld
unter "Typ der Lehrveranstaltung" einen neuen Typ "Fortbildung (FB)" und
unter "Teilnehmerkreis" ein neues Knoepfchen namens "Wissenschaftliche
Weiterbildung".

Diese Neuerungen stehen im Zusammenhang mit der Einbindung des von der
gleichnamigen Abteilung der Zentralen Verwaltung betreuten Katalogs von
Weiterbildungsveranstaltungen in die UnivIS-Praesentation: Auch
Weiterbildungsveranstaltungen sollen kuenftig dezentral ueber UnivIS
eingegeben/angemeldet werden. Ein entsprechendes Schreiben hinsichtlich
der Abaenderung des bisherigen Anmeldeverfahrens fuer derartige
Veranstaltungen ist vor einigen Tagen an die Einrichtungen verschickt
worden.

Die Begriffe "Weiter-" und "Fortbildung" werden in diesem Zusammenhang
gleichbedeutend verwendet. Hinsichtlich einer Abgrenzung der
Fortbildungsveranstaltungen von "normalen" Lehrveranstaltungen und von
Veranstaltungen im Veranstaltungskalender laesst sich Folgendes
feststellen:

-> Was gilt als Fortbildungsveranstaltung?
-> Fortbildungsveranstaltungen der Universität Kiel sind primär
-> berufsorientiert und konzipiert für folgende Zielgruppen:
-> Absolventinnen und Absolventen der CAU und anderer Universitäten und
-> Hochschulen, die bereits Berufserfahrungen haben bzw. Fach- und
-> Führungskräfte mit entsprechender gleichrangiger Qualifikation.
-> Die Fortbildungsveranstaltungen werden nicht im Rahmen der regulären
-> Lehrveranstaltungen für Studierende angeboten und nicht als
-> Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit.

Bei Abgrenzungsproblemen steht Ihnen natürlich auch die Abteilung
Weiterbildung der Zentralen Verwaltung zur Seite:
EMail: wiss.weiterbildung@zentr-verw.uni-kiel.de
Tel.: 880-3448

Anders als "normale" Lehrveranstaltungen sind
Weiterbildungsveranstaltungen typischerweise Einzeltermine, die an einem
oder an wenigen einzelnen Tagen stattfinden. Daher sind sie eigentlich
Kandidaten fuer die auch aus anderen Gruenden heiss ersehnte
Funktionalitaet der Einzelterminverwaltung im UnivIS. Letztere ist derzeit
(bis auf den bekannten Veranstaltungskalender) leider noch nicht
verfuegbar, befindet sich jedoch nach unseren Informationen "in Arbeit".
Der Semesterbezug der UnivIS-Lehrveranstaltungsdatenbank(en) fuehrt leider
zu einigen Stolpersteinchen bei der UnivIS-Realisierung des
Weiterbildungskatalogs. Dieser Nachteil wird jedoch von den anderweitigen
Vorteilen des bereits eingefuehrten Systems mehr als ueberdeckt, so dass
sich die Kollegen aus der Weiterbildung trotzdem dazu entschlossen haben,
die Erfassung der Weiterbildungsveranstaltungen fortan ueber das UnivIS
abzuwickeln.

Eine Handreichung der Abteilung "Weiterbildung" zur Behandlung der
enstspr. Veranstaltungen im UnivIS ist ueber

http://www.uni-kiel.de/univis-kiel-misc/hilfe/wbveranst.html

abrufbar.

Von grosser Bedeutung ist die Wahl des Semesters, in der eine
Weiterbildungsveranstaltung von Ihnen in das UnivIS eingebaut wird. Hier
geht ein, dass aus dem Bestand der Weiterbildungsveranstaltungen im UnivIS
zum jeweiligen Jahresende ein gedruckter Katalog fuer das komplette
kommende Jahr erstellt wird (die Abteilung Weiterbildung legt hierzu
jeweils gesonderte Eingabe-Deadlines fest). Daher muessen alle
Weiterbildungsveranstaltungen, die in dem gedruckten Katalog fuer das Jahr
200x auftauchen sollen, in der UnivIS-Lehrveranstaltungsdatenbank des
Wintersemesters (200x-1)/200x vorhanden sein. Es wird empfohlen, die
in diesem Wintersemester eingegebenen Weiterbildungsveranstaltungen sodann
noch in die bis zum Veranstaltungstermin nachfolgenden Semester zu
uebernehmen, damit sie auch in den Folgesemestern im Online-Angebot
erscheinen.

Bsp.: Eine Weiterbildungsveranstaltung im Juni 2002 sollte einen Eintrag
in der UnivIS-Lehrveranstaltungsdatenbank des WS2001/2002 besitzen, um im
gedruckten Weiterbildungskatalog fuer das Jahr 2002 erscheinen zu koennen.
Ausserdem wuerde man ein solche Veranstaltung dann auch noch in das SS2002
uebernehmen. Eine Veranstaltung im November 2002 sollte im WS2001/2002
eingegeben und dann in die Semester SS2002 und WS2002/2003 uebernommen
werden.


Diese Bemerkungen fuehren uns nun zum folgenden . . .

Kochrezept:

- Geben Sie unter Beruecksichtigung der von der Abteilung Weiterbildung
gesetzten Fristen zum Jahresende (Bsp.: Ende 2001) die
Weiterbildungsveranstaltungen des kommenden Jahres (Bsp.: 2002) in der
Lehrveranstaltungsverwaltung des aktuellen Wintersemesters (Bsp.:
WS2001/2002) ein.
- Waehlen Sie dabei den neuen
Veranstaltungstyp "Fortbildung (FB)" und aktivieren Sie das Knoepfchen
"Wissenschaftliche Weiterbildung" (unter "Teilnehmerkreis").
- Den Veranstaltungsort geben Sie bitte in das unter "Zeit und Ort"
aufklappende Optionsfeld mit Raumkurzbezeichnungen ein. Sollte der
gewuenschte Raum hier fehlen, so gehen Sie wie bei der normalen
Lehrveranstaltungseingabe vor und erweitern die Raumliste entsprechend.
- Datum und Uhrzeit der Veranstaltung geben Sie
nicht hier, sondern im Feld "Bemerkung zu Zeit und Ort" ein.
(Grund: s. o.g. Handreichung)
- Verlassen Sie das Formular "Lehrveranstaltung anlegen" dann ueber
"Veranstaltung speichern und Einordnen". Danach soll die Veranstaltung
aber nicht von Ihnen eingeordnet werden, d.h. das nachfolgende Formular
"Lehrveranstaltung einordnen" ist ueber den Knopf "Einordnen der
Veranstaltung abbrechen" zu verlassen. Die Ankuendigung unter der
Ueberschrift "Angebote der Wissenschaftlichen Weiterbildung" wird dann
ueber die automatisierte Erstellung von Importen
von zentraler Stelle aus bewerkstelligt.
- Uebernehmen Sie die Veranstaltung in die jeweils relevanten
Zukunftssemester.

Die erwaehnten Fristen fuer die Eingabe der Weiterbildungsveranstaltungen
werden gesondert bekanntgegeben.

Schoene Gruesse aus der "Weiterbildung" und dem RZ!

A. Mordhorst (Leiterin Wissenschaftliche Weiterbildung)
wiss.weiterbildung@zentr-verw.uni-kiel.de
L. Kuehnel (UnivIS-Projektgruppe)
kuehnel@rz.uni-kiel.de


 
Erstellungsinformationen für dieses Dokument:
Autor:

L. Kühnel
RZ Uni-Kiel

Letzte Änderung: 15.10.2001