CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 48Seite 7
Nr. 48, 31.05.2008  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 

Prof. Thomas Slawig

Mathe für die Meeresforschung


»Der Ozean kann sehr große Mengen Kohlendioxid (CO2) aufnehmen und damit die globale Erwärmung abmildern oder verzögern. Wie viel CO2 der Ozean aufnehmen kann und welche Konsequenzen das hat, wird zurzeit weltweit erforscht. In mathematischen Modellen versucht man dabei, die Realität abzubilden. Ich arbeite daran, die Modelle mit Computerhilfe zu optimieren, so dass sie vorhandene Messwerte gut wiedergeben können. Nur dann lassen sich damit verlässliche Prognosen stellen.«
Thomas Slawig, 46 Jahre. Seit September 2007 Professor für CO2-Aufnahme des Meeres im Exzellenzcluster »Ozean der Zukunft« an der Christian-Albrechts-Universität. Zuvor wissenschaftlicher Assistent an der Technischen Universität Berlin. Geboren in Hattingen/Ruhr. Diplom-Mathematiker. 1998 Promotion an der TU Berlin, 2005 Habilitation.
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de