CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 52Seite 7
Nr. 52, 07.02.2009  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 

Prof. Ludger Lieb

Schöne deutsche Dichtung


»Ich möchte die Studierenden begeistern für die Schönheit der deutschen Literatur des Mittelalters. Dazu gebe ich ihnen Ideen und Mittel an die Hand, damit sie sich selbstständig mit Texten wie "Parzival", "Tristan und Isolde" oder dem Minnesang beschäftigen können. In meinen Forschungen untersuche ich unter anderem die lange Vorgeschichte unserer Vorstellung von Liebe. Wichtig hierfür sind die wenig bekannten Minnereden aus dem Spätmittelalter, von denen fast 600 verschiedene überliefert sind. In diesen eher dilettantischen Texten wird eingeübt, wie man über Liebe redet.«

Ludger Lieb, 41 Jahre. Seit Oktober 2008 Professor für Ältere Deutsche Literatur an der Christian-Albrechts- Universität. Zuvor Lehrstuhlvertretung an der Technischen Universität Dresden. Geboren in Ludwigsburg. 1995 Promotion an der Ludwigs-Maximilian-Universität München, 2003 Habilitation an der TU Dresden.
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de