CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 62Seite 7
Nr. 62, 23.10.2010  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 

Prof. Anika Wagner

Ernährung und Entzündung


»Ich untersuche mögliche gesundheitsfördernde Effekte sogenannter sekundärer Pflanzenstoffe aus Gemüse. Eine Substanz, mit der ich mich beschäftige, ist Sulforaphan, das in seiner Vorstufe in hohen Konzentrationen beispielsweise in Brokkoli zu finden ist. Aus tier­experimentellen Studien gibt es Hinweise, dass sekundäre Pflanzenstoffe Entzündungen unterdrücken und möglicherweise die Krebs­entstehung hemmen können. In Zellkulturstudien möchte ich aufklären, wie die Inhalts­stoffe im Detail wirken und welche molekularen Mechanismen daran beteiligt sind. Als Ernährungs­wissen­schaftlerin interessiert mich hierbei vor allem der vorbeugende Aspekt.«

Anika Wagner, 33 Jahre. Seit Dezember 2009 Juniorprofessorin für Molekulare Ernährung innerhalb des Exzellenzclusters Entzündungs­forschung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Zuvor wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Humanernährung der CAU. Geboren in Gelnhausen. 2006 Promotion an der Universität Lübeck.
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de