CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 66Seite 2
Nr. 66, 28.05.2011  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 

Kieler Woche

Aktuelles aus der Meereswissenschaft
Der Exzellenzcluster Ozean der Zukunft lädt anlässlich der Kieler Woche zu vier Vorträgen und einer Filmvorführung ein. Am 20. Juni informiert Dr. Rainer Froese über bedrohte Fischbestände der Weltmeere. Der Expeditionsfilm »Die Wiege von Kapverde« von Björn Kurtenbach steht am 21. Juni auf dem Programm. Dr. Inez Linke, Geschäftsführerin der Kieler Firma oceanBASIS GmbH, spricht am 22. Juni über »Gesundheit aus dem Meer«. Am 23. Juni befasst sich Professor Markus Bleich vom Physiologischen Institut mit der »Salzausscheidung beim Dornhai – Ein Modell für das Verständnis von menschlichen Krankheiten«. Professor Sebastian Krastel klärt am 24. Juni über »Gefahren aus dem Meer: Erdbeben, Hangrutschungen und Tsunamis« auf. Alle Vorträge beginnen um 18 Uhr im Hörsaal des IFM-GEOMAR, Düsternbrooker Weg 20. (ne)

Vorträge zur Weltwirtschaft
Eurokrise, Schuldenlast, Sparpaket – die Wirtschaft kommt nicht aus den Schlagzeilen. Aktuelle Einblicke bieten die öffentlichen Vorträge des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) zur Kieler Woche. Erster Referent ist Dr. Alfred Boss. Der Steuerexperte vom IfW spricht am 20. Juni über »Deutschland im Schuldensumpf: Was ist zu tun?« Am 22. Juni steht der Kieler Konjunkturexperte Dr. Steffen Kooths am Rednerpult. Der Titel seines Vortrags: »Wellenreiter der Weltkonjunktur. Deutschland mit viel Rückenwind und starkem Motor – aber Untiefen bleiben.« Bildung, Wirtschaftswachstum und Demokratisierung ist am 23. Juni das Thema von Professor Jesus Crespo Cuaresma aus Wien. Linda Kleemann geht am 24. Juni der Frage nach, ob arme Bauern in Entwicklungsländern von Zertifizierungen wie Fairtrade oder Bio profitieren. Alle Vorträge finden im Hörsaal des Instituts für Weltwirtschaft, Hindenburgufer 66 statt und beginnen um 18 Uhr. (ne)
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de