CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 73Seite 5
Nr. 73, 13.07.2012  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 

Auf die Plätze...

Das breit gefächerte Sportprogramm der CAU bietet nicht nur für Studierende jede Menge Spaß


Von der Trendsportart Slacklinen über Gesundheitssport wie Nordic-Walking, vom klassischen Turnen bis zu dem in Kiel entstandenen Sporthockern, an der CAU bieten über 250 Kurse und das Fitnesszentrum FIZ eine sportliche Vielfalt für Studierende, CAU-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Menschen, die sich gern bewegen. »In Kiel haben wir sehr gute Bedingungen, und die versuchen wir zu nutzen «, sagt Bernd Lange, Geschäftsführer des Sportzentrums der Universität Kiel. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Fitnesszentrum FIZ, dessen Angebot in diesem Umfang einzigartig ist. Der zweite ist in der Sailing-City Kiel der Wassersport: Dieser umfasst neben Rudern, Wellenreiten und Kanufahren vor allem Windsportarten wie Segeln, Surfen und Kiten.

Aber nicht nur die Vielfalt, auch die Atmosphäre macht den Hochschulsport zu etwas Besonderem. »Der Umgang ist lockerer«, sagt Monique Lehmann, Sportstudentin und Übungsleiterin der Unimannschaft Schwimmen. »Die Gruppe ist sehr gemischt: Es sind Leute dabei, die früher Leistungsschwimmer waren. Andere kommen aus dem Breitensport und es gibt auch Anfänger.« Sie findet es spannend, dass einige noch einmal anfangen, eine Sportart wie Schwimmen zu lernen. Nett sei zudem, dass die Mannschaft auch über das Training hinaus gemeinsam etwas unternehme: »Wir grillen zusammen und gehen auch mal gemeinsam feiern«, sagt Lehmann.

Aber nicht alle Kurse werden von Studierenden geleitet. »Wir haben auch oft Übungsleiterinnen und -leiter, die an der CAU studiert haben und so den Kontakt halten«, weiß Bernd Lange. Entscheidend sei, dass die Kurse kompetent geführt werden und »Entspannung und Spaß an der Sache« vermitteln.

Das Sportzentrum bietet nicht nur im Semester Aktivitäten an, sondern auch in der vorlesungsfreien Zeit. Windsurfkurse werden bis in den August hinein gegeben und sind noch buchbar. Auch Kite- und Jollenkurse haben noch freie Plätze. Diese Kurse sind auch offen für Externe, also Nicht-Unimitglieder. Voraussetzung ist allerdings, dass nach der Platzvergabe an Studierende und Angestellte der CAU noch Plätze frei sind.

Für das kommende Wintersemester 2012/2013 erweitert das Sportzentrum sogar sein Angebot: »Wir planen zum Beispiel den Ausbau der Klettermöglichkeiten«, so Lange.

Nele Rößler
Beiträge sind keine Ausrede
Die Gebühren im Sportzentrum der CAU sind moderat. Studierende zahlen für einen Hochschulsportpass, der für ein Semester gilt, zwölf Euro sowie einmalig drei Euro für die zugehörige Kurskarte. Unimitglieder sind mit 30 Euro und Externe mit 40 Euro dabei. Dieser Pass ermöglicht die Teilnahme an vielen Kursen, unter anderem Skigymnastik, Frisbee, dem Kampfsport Capoeira und Hallenfußball. Auch für das Boxen, das seit dem Sommersemester neu im Programm ist, gilt dieser Tarif. Für Kurse wie Klettern, Ballett, Segeln oder das Trainieren im FIZ gilt ein anderer Beitragssatz.

Informationen über Preise und Programm:
Hochschulsportbüro, Olshausenstraße 74, Tel. 0431/880-3755.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 12 bis 19:30 Uhr
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de