CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 76Seite 10
Nr. 76, 13.04.2013  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 

Buchtipp

Faszinierende Ostereinsel


Seit über zehn Jahren spüren der renommierte Südseeforscher Dr. Andreas Mieth und Professor HansRudolf Bork vom Institut für Ökosystemforschung den Geheimnissen der Osterinsel nach. Nun haben Mieth und sein Koautor ihre Erkenntnisse und Erfahrungen in Buchform veröffentlicht.

Sie erklären beispielsweise, warum die Bevölkerung von Rapa Nui, wie das Eiland auf Polynesisch heißt, innerhalb weniger hundert Jahre alle 16,2 Millionen dort wachsenden Palmen rodete. Ein anderes Kapitel des Buches ist der Frage gewidmet, wie die auf diesen gewaltigen Eingriff in die Natur folgende Bodenerosion, die mehr und mehr fruchtbare Anbauflächen vernichtete, mit einfachsten technischen Mitteln gestoppt werden konnte: Die Insulaner mulchten die Felder mit Steinen.

Natürlich dürfen auch die bekanntesten Wahrzeichen von Rapa Nui, die gewaltigen Moai-Statuen, im Buch nicht fehlen. Sie sind heute die Hauptattraktion für touristische Gäste, die den weiten Weg auf die rund 3500 Kilometer vom nächstgelegenen Festland Chiles entfernte Osterinsel finden (von Deutschland aus ist man mit dem Flugzeug 24 Stunden unterwegs).

Apropos finden: Als die Polynesier die Insel besiedelten, hatten sie ohne Kompass und GPS offenbar zielgenau mehrere tausend Kilometer Wasserweg zurückgelegt – Rapa Nui war, obwohl so etwas wie die Nadel im Heuhaufen, keine reine Zufallsentdeckung, meinen Mieth und Bork. Aus Sicht der Verfasser ist das Buch mehr als ein gewöhnlicher Reiseführer. Denn neben vielen praktischen Hinweisen, etwa zum Wetter und zur besten Reisezeit, schildert das Werk sehr anschaulich eine spannende Kultur und Naturgeschichte, die keineswegs nur Fernreisende faszinieren wird.

Andreas Mieth und Hans-Rudolf Bork: Die Osterinsel. Springer Spektrum, Berlin/Heidelberg 2012

Andreas Mieth: Geheimnisvolle Osterinsel: Eine Kultur- und Naturgeschichte aus dem Südpazifik. 16. April, 20 Uhr; Elmshorn: Audimax Nordakademie

(jnm)
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de