CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 78Seite 9
Nr. 78, 26.10.2013  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 

Prof. Gesa Hartwigsen

Sprachverarbeitung im Gehirn


Gesa Hartwigsen Foto: pur.pur

»Schwerpunkt meiner Forschungsarbeit im Bereich der biolo­gischen Psychologie ist die Frage, wie Sprache im gesunden Gehirn verarbeitet wird. Dabei interessiert mich besonders das Zusammenspiel verschiedener Hirnareale bei unterschiedlichen Sprachfunktionen, zum Beispiel "Verstehen" und "Sprechen". Wir untersuchen, wie das gesunde Gehirn auf eine vorübergehende Störung einzelner Regionen reagiert. Damit lässt sich heraus­finden, welche Netzwerke für welche Funktionen relevant sind und wie sich das Gehirn anzupassen vermag. Dieses Verständnis ist wichtig, um zukünftig zum Beispiel Patientinnen und Patienten mit einer Sprachstörung nach einem Schlaganfall besser helfen zu können.«

Gesa Hartwigsen, 32 Jahre, geboren in Eckernförde. Seit April 2013 Juniorprofessorin für Biologische Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Zuvor wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Neurologie der Universität Leipzig. 2010 Promotion an der Universität Kiel.
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de