CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 96
 vorige  ALLE UNIZEITEN  nächste  REIHEN  SUCHE  Abo &Feedback English version

unizeit Nr. 96 vom 20.10.2018, Inhaltsübersicht

Mit Klick auf einen Artikeltitel kommen Sie zum jeweiligen Artikel.
Ferner gibt es hier die komplette Ausgabe als PDF.


Seite Artikel
1  Editorial

Macht der Worte
In unserem Alltagsdeutsch steckt mehr Nazisprache, als den meisten Menschen bewusst ist. Der Germanist Professor Jörg Kilian setzt sich deshalb dafür ein, in der Forschung und Lehre wie auch im Deutschunterricht auf dieses sprach­geschicht­liche Erbe aufmerksam zu machen. Besonders dann, wenn Nazisprache im poli­tischen Kontext laut wird.

Night of the Profs
Sprachen – Codes – Kulturen

2  »CO2 statt Kalorien zählen«
Wer abnehmen will, sollte sich zuerst mit dem eigenen Verhalten befassen. So ähnlich ist das ein Stück weit auch mit dem Klimaschutz. An der Uni Kiel wird derzeit eine App entwickelt, die dabei hilft, den eigenen Konsum und dessen Auswirkungen auf das Klima im Auge zu behalten.

Win Win
Wenn technologieorientierte Unternehmen mit Universitäten zusammenarbeiten, befördert das die Entwicklung neuartiger und innovativer Technologien. Und auch die Universitäten profitieren von den Kooperationen.

Hochschulpolitik
Auf dem Weg zur Exzellenzunivesität

3  Der simulierte Klassenraum
Um guten Unterricht anzubieten, müssen Lehrkräfte vieles wissen. Aber das reicht noch nicht. Sie müssen den Lehrstoff auch gut vermitteln können. Wo sie bereits während ihrer Ausbildung nachsteuern können, deckt der simulierte Klassenraum auf.

Was geht App?
Wie verändern sich unsere Ausdrucks- und Interaktionsformen. Wie verändern sich unsere ästhetische Wahrnehmung und kulturellen Vorstellungen durch die Nutzung von sozialen Medien? Diesen Fragen geht das Onlinelabor für Digitale Kulturelle Bildung gemeinsam mit Jugendlichen und Erwachsenen nach.

Lehre gestaltet Wandel
Tag der Lehre

4  So sieht's aus
Die Grundlagenforschung in Biologie und Medizin spielt sich zumeist auf einer unsichtbaren und schwer zugänglichen Ebene ab. In Kiel haben Forschende und ein Design-Team gemeinsam ein digitales Ausstellungsstück geschaffen, das dank Visual­isierung auch Laien die Forschungsarbeit verständlich macht.

Weltweit gefragte Kristalle aus Kiel
Schichtkristalle von der Förde sind zu einem Markenzeichen in der internationalen Nanoforschung geworden. Auf der ganzen Welt helfen Experimente mit ihnen, besser zu verstehen, wie sich Atome und Elektronen in Materialien verhalten.

5  Mehr Risiken, mehr Nebenwirkungen
Frauen sind anfälliger für negative Folgen des Tabakrauchs. Sie erkranken bei glei­chem Rauchverhalten häufiger an Lungenkrebs als Männer. Eine mögliche Erklärung dafür hat eine Studie der Kieler Toxikologie gefunden.

»Für mich kam nichts anderes als eine Promotion in Frage!«
Auch die jahrgangsbeste Masterarbeit ist kein Garant für eine Promotionsstelle. Um an seinem Wunschort promovieren zu können, bewarb sich der Chemiker Nils Preußke um ein Stipendium.

Ausstellung
Reflexion der Konsumkultur

6  Veranstaltungskalender
Vom 20. Oktober 2018 bis 25. Januar 2019

Impressum
der unizeit 96

7  Veranstaltungskalender (Fortsetzung)
Veranstaltungsreihen und Ausstellungen

8  Forschung am Strand
Wie viel Mikroplastik spült die Ostsee an die Strände Schleswig-Holsteins? Um diese Frage zu beantworten, werden in einem Projekt des Exzellenzclusters »Ozean der Zukunft« Sandproben von zehn Standorten aufwändig analysiert.

Fisch aus dem Garten
Platz ist auf dem kleinsten Fleckchen Erde. Nach diesem Prinzip funktioniert das »Urban Gardening« genannte städtische Gärtnern. Genauso funktioniert auch eine vom Startup AquaCubes entwickelte nachhaltige Fischfarm für den eigenen Garten.

9  Prof. Hila Emmert
Hautzellen unter Sauerstoffstress

Prof. Christina Hölzel
Verantwortliche Tierhaltung

Prof. Bimba Hoyer
Verstärkung für die Rheumatologie

Prof. Christiane Micus-Lloos
Vielfaltsbewusste Sozialpädagogik

Prof. Robert Rieger
Elektronische Systeme für die Medizin

Allein die Größe macht es nicht
Jahr für Jahr verschwinden in Deutschland drei Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe. Warum eigentlich? Das Institut für Agrarökonomie an der Uni Kiel sucht nach Antworten.

10  Geschichte und Kontroverse
Historische Ereignisse erscheinen objektiv, weil man ihnen Jahreszahlen zuordnen kann. Tatsächlich aber steckt in der Geschichte jede Menge Subjektivität. Das macht sie erst so richtig spannend.

Eintauchen in Aktenberge
Recherche in Archiven ist für Studierende das A und O ihrer Tätigkeit. Doch auch diese Arbeit muss gelernt werden. Eine Kooperation zwischen dem Kieler Stadt­archiv und dem Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Kieler Universität machte dies möglich.

Ausstellung
Vom Widerspruch zum Widerstand

11  Schwankende Leistung
Können seekranke Kapitäne noch verlässlich ein Schiff steuern? Eine berechtigte Frage, denn auch wer lange zur See fährt, ist nicht grundsätzlich gefeit vor der Seekrankheit. Simon Sartisohn untersucht in seiner Doktorarbeit die objektiven Auswirkungen des Leidens auf Reaktionsfähigkeit, Wachsamkeit und Koordination. Auf die Ergebnisse ist auch die Marine gespannt.

Den Sieg im Auge
Mit moderner Eye Tracking-Technologie lassen sich Augenbewegungen genau­estens verfolgen, aufzeichnen und auswerten. Das ist gerade bei schnellen Sport­arten von spielentscheidender Bedeutung. Warum, das erforscht Dr. Claudia Bornemann beim Aufschlag im Tennis.

12  Ein Zugang zur Kunst
Universität und Kunst – das hat eine lange Tradition. Zu entdecken ist diese in der Kunsthalle zu Kiel.

Kinderleicht?
Durch Wettbewerbe und Noten lernen Kinder früh, sich mit anderen zu vergleichen. Und die Erwartungen der Eltern sind oft hoch. Der Kieler Wirtschaftsethiker Juniorprofessor Menusch Khadjavi untersuchte, wie sich die elterlichen Ambitionen auswirken, und rät zu mehr Gelassenheit.

Konzert und Ausstellung
Hommage an Johann Georg Christian Apel



Top  vorige  ALLE UNIZEITEN  nächste  REIHEN  SUCHE  Abo &Feedback English version


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de