Virtuelle Forschungsumgebung in Kiel

Plattform Data Management

Die Plattform Data Management bündelt die Kompetenzen bereits existierender Datenmanagement-Initiativen der Forschungsschwerpunkte Kiel Marine Science, Kiel Life Science und SECC mit dem Ziel, ein einrichtungsübergreifendes Forschungsdatenmanagement für den Forschungsstandort Kiel zu entwickeln und etablieren.

Neben der Kiel Data Management Infrastructure (KDMI) für Meereswissenschaften bilden die DFG-Projekte 'PubFlow' der AG Software Engineering und 'VFU@Kiel' des Servicezentrums Forschung und Innovation und Rechenzentrums die wesentliche Grundlage für flexibles Forschungsdatenmanagement an der CAU.


Ziele

Mit der Plattform Data Management wird eine transdisziplinär nutzbare virtuelle Forschungsumgebung entwickelt, die bereits existierende Datenmanagement-Initiativen der Forschungsschwerpunkte Kiel Marine Science, Kiel Life Science und SECC bündelt und integriert.

Wesentliche Grundlagen bilden hierbei die Kiel Data Management Infrastructure (KDMI) sowie die DFG-Projekte ‘PubFlow’ der AG Software Engineering und ‘VFU@Kiel’ des Servicezentrums Forschung und Innovation und Rechenzentrums, aber auch weitere Projekte werden in den Prozess miteinbezogen.

Die Implementierung dieses institutionen- und fächerübergreifenden Dienstes beinhaltet die Erhaltung fachspezifischer Ausprägungen und wird die Vernetzung des Wissenschaftsstandorts Kiel weiter beleben. Perspektivisch wird für Forschende eine Basisinfrastruktur für Forschungsdatenmanagement entwickelt, die fachspezifisch ergänzt werden kann. Dies betrifft sowohl Forschungsdaten als auch Projektorganisation und -kommunikation sowie den generellen Austausch mit der Wissenschaftsgemeinde.


Aufgaben

Zentrale Aufgabe ist die Entwicklung institutionenübergreifender, koordinierter Forschungsdateninfrastrukturdienste. Dies beinhaltet:

  • Weiterentwicklung des KDMI Data Policy Baukastens für weitere Fachbereiche
  • Ausbau der technische Infrastruktur
  • Aufbau einer übergreifenden Organisationsstruktur, die Beratung und Schulungsmaßnahmen enthält
  • Unterstützung einzelner Fachbereiche im Aufbau eines fachspezifischen Forschungsdatenmanagements

Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten

Die Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten wurde von der Arbeitsgruppe Forschungsdatenmanagement entwickelt und am 14. Juli 2015 vom Präsidium der CAU beschlossen. Die Leitlinie soll den Universitätsmitgliedern eine Definition von Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement geben, die fachspezifischen Standards für das Forschungsdatenmanagement stärken und zur Integration des Themas in die fachspezifische Lehre und zu einer offenen Wissenschaft motivieren.


AG Forschungsdatenmanagement

Die AG Forschungsdatenmanagement setzt sich zusammen aus Mitgliedern verschiedener Forschungs- und Infrastruktureinrichtungen des Wissenschaftsstandortes Kiel:

Sprecher:

 
Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring Institut für Informatik

Mitglieder:

 
Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring Institut für Informatik
Prof. Dr. Norbert Luttenberger Institut für Informatik
Prof. Dr. Andre Franke Institut für Klinische Molekularbiologie
Dr. Georg Hemmrich-Stanisak Institut für Klinische Molekularbiologie
Heike Lehmann Datenmanagement Medizin
Prof. Dr. Tal Dagan Institut für Allgemeine Mikrobiologie
Prof. Dr. Klaus Tochtermann ZBW u. Institut für Informatik
Prof. Dr. Ansgar Scherp ZBW u. Institut für Informatik
Dr. Timo Borst ZBW
Dr. Emanuel Söding SFI - Büro Exzellenzcluster Fututre Ocean
Dirk Fleischer Datenmanagement GEOMAR
Barbara Schmidt Bibliothek GEOMAR
Dr. Rainer Horrelt Universitätsbibliothek
Stefan Farrenkopf Universitätsbibliothek
Dirk Krämer Rechenzentrum
Dr. Holger Marten Rechenzentrum
Sören Lorenz SFI - Geschäftsbereich IT u. Rechenzentrum
Thilo Paul-Stüve SFI - Geschäftsbereich IT

 


Kolloquium Forschungsdatenmanagement

Das Kolloquium Forschungsdatenmanagement ist eine regelmäßig stattfindende Veranstaltungsreihe, in der die Möglichkeit zum Austausch über den Umgang mit Forschungsdaten über die Grenzen der verschiedenen Disziplinen an der CAU und ein Forum zur Diskussion aktueller Themen geboten werden.


Projekte

Überblick über laufende Projekte im Bereich virtuelle Forschungsinfrastruktur mit Beteiligung der CAU

Projekt

Beschreibung

Beteiligung

PubFlow Publikationsprozesse für Forschungsdaten: Von der Erhebung und Verarbeitung zur Archivierung und Publikation Institut für Informatik
MaWiFo Management Wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsdaten ZBW / Institut für Informatik
EdaWax ergänzende Primärdaten für Wirtschaftswisenschaftliche Publikationen ZBW / Institut für Informatik
KDMI virtuelle Forschungsumgebung, derzeit genutzt von 12 Projekten GEOMAR, SFB 754, SFB 574, EC Future Ocean, ECO2
Manida  Portal Deutsche Meeresforschung Helmholtz-Gemeinschaft; GEOMAR, AWI und andere, Partner: Universität Kiel
VFU@Kiel Organisations- und Finanzierungsmodell für den einrichtungsübergreifenden Dauerbetrieb und die transdisziplinäre Nutzung virtueller Forschungsumgebungen SFI - IT, Rechenzentrum

 

Überblick der Vernetzung der Einrichtungen und Verbundprojekte innerhalb einzelner Projekte am Wissenschaftsstandort Kiel, die Forschungs- und Anwendungsbezug zum Kontext virtueller Forschungsinfrastruktur haben

 

 

  KDMI** PubFlow
(DFG‑Projekt)
VFU@Kiel
(DFG‑Projekt)
MaWiFo EdaWax Manida

GEOMAR (Helmholtz-Zentrum)

                       
Daten- und Rechenzentrum  •  •  •  •    •
Bibliothek  •  •  •      •

Universität Kiel (CAU)

           
Rechenzentrum    •  •      
Universitätsbibliothek    •  •      
Institut für Informatik    •  •  •  •  •

Exzellenzinitiative

           
EC Ozean der Zukunft*  •    •      •
EC Entzündungen an Grenzflächen      •      

Sonderforschungsbereiche

           
SFB 574*  •          •
SFB 754  •          •

ZBW (Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft)

   •    •  •  
* Verbundprojekte mit CAU und GEOMAR-Beteiligung
**Verbundfinanzierung GEOMAR und CAU