SuchenSitemapKontaktImpressum
Infos für Öffentlichkeit | Studenten | Wirtschaft
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Math.-Naturw. Fakultät | Botanisches Institut und Botanischer Garten
Das Problem pauschaler Feststellungen
Siegel der Fakultät
Abteilung für Botanische Genetik und Molekularbiologie
Prof. Dr. Frank Kempken


Das Problem pauschaler Feststellungen

DIE Gentechnik gibt es nicht.

Genauso wie pauschale Feststellungen über das Verhalten bestimmter Personengruppen falsch sind, gilt dies auch für die Gentechnik. In Bezug auf gentechnisch veränderte (transgene) Pflanzen gilt der Grundsatz, dass eine Fall-zu-Fall-Entscheidung über mögliche Risiken zu treffen ist. Dies erfordert eine differenzierte Betrachtung, die in der Öffentlichkeit leider nicht immer erfolgt.
Es ergibt sich die Konsequenz, dass der Nachweis der Sicherheit einer bestimmten transgenen Pflanze nicht grundsätzlich für alle anderen transgenen Pflanzen gilt. Umgekehrt heißt dies aber auch, dass nachteilige Folgen einer bestimmten gentechnischen Veränderung NICHT auf alle gentechnisch veränderten Pflanzen übertragen werden können. Letzterer Punkt ist deshalb so wichtig, weil schlechte Nachrichten eine höhere Medienbeachtung finden und häufig in den Medien unzulässig verallgemeinert wird.



Zuständig für die Pflege dieser Seite: FKem