SEA-EU – Die Europäische Universität der Meere

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gehört mit dem ERASMUS+-Projekt „SEA-EU – Die Europäische Universität der Meere“ zu den neuen Europäischen Universitäten, die in den kommenden Jahren einen europäischen Hochschulcampus aufbauen werden. Unter der Leitung der Universität Cádiz (Spanien) und mit den Partneruniversitäten Westbretagne (Brest, Frankreich), Danzig (Polen), Split (Kroatien) und Malta plant die Universität Kiel Studiengänge und Kurse so anzugleichen, dass wissenschaftliche Mobilität ohne Einschränkung für Studierende möglich wird. Darüber hinaus wird der Austausch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beteiligten Einrichtungen gefördert. Das Angebot betrifft zunächst meereswissenschaftliche Kurse an allen Fakultäten der Kieler Universität.

Ein Campus an sechs Universitäten für alle Studierenden – das ist die Vision von SEA-EU.

Dafür sollen sowohl die Voraussetzungen für Mobilität zwischen den einzelnen europäischen Standorten als auch digitale Lern- und Lehrformate und Möglichkeiten der Vernetzung geschaffen werden. SEA-EU - Die Europäische Universität der Meere bietet dafür die ideale Plattform. Sie wird langfristig sechs Universitäten in See-Städten mit einer historisch gewachsenen, kulturellen und wirtschaftlichen Tradition rund um das Meer verbinden und auch geographisch fast alle europäischen Meere umfassen. Die beteiligten Einrichtungen sind multidisziplinär aufgestellt und verfolgen Innovationsstrategien, in denen Nachhaltigkeitskonzepte eine wesentliche Rolle spielen. Ebenso ist die Wissensvermittlung über Meeresumwelt, Meeresressourcen und der nachhaltige Schutz und Nutzen der Meere ein zentrales Anliegen des Konsortiums.

Die Angebote von SEA-EU richten sich an alle Studierenden (BSc/MSc) und darüber hinaus auch an Promovierende und administrativ tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Universitäten. Neben einzelnen Kursangeboten in einer der Partneruniversitäten und Austauschwochen für die Verwaltung, stehen auch Sommerschulen, Auslandssemester oder Ausfahrten auf Forschungsschiffen (Praktika) auf dem Programm. Kulturelle Veranstaltungen und Sportevents sollen langfristig den Lehrplan ergänzen.

Links
The European Universities Initiative
Fact Sheet SEA-EU in englischer Sprache (PDF)
Webseite von SEA-EU
Erasmus, International Center
International Center der Universität Kiel

Materialien
SEA-EU Intro-Präsentation (pdf, 7,7MB, in englischer Sprache)

Kontakt:
Jonathan V. Durgadoo (Koordination), jdurgadoo@kms.uni-kiel.de
Johanna O'Brien (Mobility & Outreach), jobrien@kms.uni-kiel.de

Hintergrund
Europäische Universitäten Europäische Universitäten sind transnationale Bündnisse von Hochschuleinrichtungen aus der gesamten EU, die eine langfristige Strategie verfolgen und europäische Werte und Identitäten fördern. Die ERASMUS+-Initiative zielt darauf ab, die Mobilität von Studierenden und akademischem Personal zu erhöhen und die Qualität, Einbeziehung und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Hochschulbildung zu verbessern. Für die Kieler Universität ist SEA-EU ein Beitrag, die internationalen Hochschulpartnerschaften zu festigen, sondern stärkt darüber hinaus auch die europäische Identität unter Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen beteiligten Ländern.

Programme von Sea-EU

SEA-EU-Tandem Sprachen lernen

Tandem Sprachenlernen – ist kurzgesagt eine Form des ungezwungenen Sprachenlernens durch den Austausch von zwei Personen. Es basiert auf der gemeinsamen Anwendung einer Sprache. Normalerweise, aber nicht notwendigerweise, sind zwei Muttersprachler* innen involviert, die dem jeweils anderen ihre Muttersprache näherbringen.

Mehr Informationen zum Tandem Sprachenlernen

Erasmus mit SEA-EU

Die Europäische Hochschulallianz „SEA-EU - Die Europäische Universität der Meere“ möchte die Mobilität von Studierenden innerhalb Europas fördern und langfristig eine fakultätsübergreifende Kooperation zwischen den sechs beteiligten Partneruniversitäten etablieren.

Mehr Informationen zu Erasmus mit SEA-EU

SEA-EU Virtual Teaching Collaborations

SEA-EU, the European University of the Seas, has developed a pilot action to foster virtual mobility in teaching among the alliance members. Internationalisation in teaching can thus be achieved through bi-lateral collaborations.

Mehr Informationen zu Virtual Teaching Collaborations

SEA-EU digiCruise

Mit digiCruise werden Schiffsexkursion auf der Kieler Förde virtuell erlebbar
Neues E-Learning Tool für Studierende und Lehrende

Mehr Informationen zu digiCruise

SEA-EU Kochwettbewerb 2021

Koche mit! Am 22. Februar startet im Rahmen von SEA-EU ein europaweiter Kochwettbewerb. Studierende der sechs Partneruniversitäten der europäischen Hochschulinitiative – Kiel, Brest, Danzig, Cádiz, Malta und Split – treten an im Wettbewerb um die besten Rezepte des jeweiligen Landes für ein schönes Essen. Egal ob Vorspeise, Hauptgang oder Nachtisch – gesucht werden kreative Köche, die ihr kulinarisches Wissen mit Studierenden der sechs europäischen Universitäten teilen möchten. Mitmachen können alle Studentinnen und Studenten der Universität Kiel. Einsendeschluss ist der 17. März 2021.

Mehr zum SEA-EU Kochwettbewerb

SEA-EU Fotowettbewerb

Im Rahmen des Projektes SEA-EU – Die Europäische Universität der Meere findet im Wintersemester 2020/21 ein Fotowettbewerb unter den sechs SEA-EU Partneruniversitäten (Brest in Frankreich, Danzig in Polen; Cádiz in Spanien, CAU Deutschland, Split in Kroatien und Malta) statt.
Das Thema des Wettbewerbs ist „The Sea and Us“ (Wir und das Meer) und richtet sich an Studierende aller Fakultäten.

Mehr zum SEA-EU Fotowettbewerb