Über KiNSIS

Durch ungewöhnliche Wechselwirkungen auf der Ebene von Atomen und Elektronen entwickeln Materialien und Molekülen spannende Eigenschaften. Im Schwerpunkt Kiel Nano, Surface & Interface Science (KiNSIS) untersuchen Forschende aus Physik, Chemie, Ingenieurwissenschaften und Life Science Strukturen und Prozesse im Nanomaßstab, um sie zu verstehen, zu kontrollieren und nutzbar zu machen. So entstehen u.a. innovative Materialien, maßgeschneiderte Moleküle und technische Konzepte für Industrie, Medizin oder Umwelt. An der interdisziplinären Zusammenarbeit zu Nanowissen-schaften und Oberflächenforschung sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus vier Fakultäten beteiligt.

Mehr über KINSiS erfahren

Logo Kiel Nano, Surface & Interface Science

Neues aus KiNSIS

Nobelpreise einfach erklärt

Öffentlicher Vortragsabend am 8. Dezember: Lehrende und Studierende erläutern die Themen der diesjährigen Nobelpreise

 
Gebäude

Über 1,6 Mio. Euro zur Entwicklung von neuen Methoden für die Materialforschung

Bund fördert drei Forschungsprojekte mit extrem starkem Röntgenlicht am länderübergreifenden Ruprecht-Haensel-Labor

 
Gruppenbild mit Urkundenübergabe

Beste Abschlussarbeit in der digitalen Signalverarbeitung

Gesellschaft für angewandte Signalverarbeitung zeichnet Tjorben Lerg für seine Bachelorarbeit zu Magnetfeldsensoren aus

 
Querschnitt Boden

Mini-Sensoren gegen die Überdüngung von Böden

EU fördert Innovationsprojekt aus Technik, Agrarwissenschaft und BWL mit rund 2,5 Millionen Euro

 

Alle Neuigkeiten aus dem Forschungsschwerpunkt