Corona-Forschung in Kiel

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters PMI, des UKSH und der CAU erforschen die Auswirkungen von COVID19

Impfspritze

Mitglieder des Exzellenzclusters PMI konnten erstmals ausreichende Immunantwort auf COVID-19-Impfstoff bei Patientinnen und Patienten mit immunsuppressiver Therapie nachweisen.

Containerschiff auf dem Wasser

DFG-gefördertes Forschungsprojekt unter Kieler Leitung

Silhouetten stilisisierter Corona-Varianten

Viren sind Meister der Evolution. Das neue Coronavirus kann sich offensichtlich gut an neue Wirte anpassen. In den letzten Monaten hat es sich speziell auch auf den Menschen als Wirt eingestellt.

Mensch mit Haar- und Mundschutz hält Ampulle

Gegen das neue Coronavirus gelang es in Rekordzeit, Impfstoffe zu entwickeln, die offensichtlich wirksam und sicher sind. Wie funktioniert die Impfung? Halten die Impfstoffe, was sie versprechen? Und wurden sie in der kurzen Zeit wirklich sorgfältig geprüft?

Claudia Bozzaro

Claudia Bozzaro ist seit Oktober 2020 neue Professorin für Medizinethik an der CAU. Im unizeit-Interview spricht sie über die Herausforderung, Antworten auf große gesundheitspolitische Fragen zu finden, und über die Grenzen der Medizin.

Mikroskopische Aufnahme von SARS-CoV-2-Viren

Das Immungedächtnis könnte hingegen eher zu schweren Krankheitsverläufen beitragen, wie ein Kieler Forschungsteam zeigt.

Blutproben

Ein Forschungsteam mit Beteiligung des Exzellenzclusters PMI hat bestimmte Zelltypen im Blut identifiziert, die auf schwere Krankheitsverläufe bei COVID-19 hindeuten.

Corona-Modelle auf Münztürmen

Um 5,5 Prozent wird die von Corona gebeutelte deutsche Wirtschaft nach der Schätzung des Instituts für Weltwirtschaft in diesem Jahr wahrscheinlich schrumpfen. Damit läge das Bruttoinlandsprodukt ungefähr bei den Werten von 2015 oder 2016. Was ist daran eigentlich so schlimm?

Tiere und ein Mensch in der Natur.

Aus der Vergangenheit lernen: Neue Publikation des Kieler Exzellenzclusters ROOTS

diabetic equipment

Ein Forschungsteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PMI hat gezeigt, dass das Coronavirus SARS-CoV-2 auch die Bauchspeicheldrüse schädigen kann

Gepäckpalette vor Flugzeug

In der Corona-Krise weist die globale Vernetzung der Wirtschaft Schwachstellen in der Versorgung auf. Zeitweilige Lieferengpässe beim Toilettenpapier gehören aber nicht dazu.

Person vor kleinem Bildschirm

»Unser Gesundheitssystem hat in der Coronakrise trotz bestehender Defizite Anpassungsfähigkeit bewiesen«, meint der Kieler Innovationsforscher Professor Carsten Schultz. Und plötzlich ist auch Telemedizin möglich.

Frau mit Mundschutz desinfiziert Monitor

Angst kann ein überaus nützliches Phänomen sein. Richtet sie sich aber gegen einen unbekannten, nicht greifbaren Feind wie das Corona-Virus, versagen die üblichen Mechanismen der Angst. Das kann zum Problem werden, meint der Psychologe Professor Julian Keil.

Gesperrter Spielplatz

Je länger die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie dauern, desto mehr rückt die rechtliche Dimension in den Fokus. Wie weit darf der Staat gehen?

Junge vor Laptop

Die globale Pandemie hat der Digitalisierung neuen Schub gegeben. Doch was macht der zunehmende Technikeinsatz eigentlich mit uns? Wie verändert er die Lebensrealität vor allem junger Menschen? Psychologe Dr. Thorsten Kolling wagt einen Ausblick.

Junge mit Cyberbrille

Wird die Corona-Krise der Digitalisierung der Bildung zum Durchbruch verhelfen? Für Professorin Heidrun Allert wäre das zu kurz gegriffen. »Eine Ausnahmesituation kann nicht der Gradmesser dafür sein«, meint die Wissenschaftlerin, die in der Pädagogik ebenso zuhause ist wie in der Informatik.

Mikroskopaufnahme

Land Schleswig-Holstein fördert COVIDOM-Studie zu Folgeerkrankungen von COVID-19 in Schleswig-Holstein

Blutbahn

Kieler Forschungsteam: Die Blutgruppe könnte Einfluss auf die Stärke der Covid-19-Symptome haben.

Hand sieht Sequenzierprobe aus Probenregal.

Führende Genomforschende schließen sich zur Deutschen COVID-19 OMICS Initiative (DeCOI) zusammen

Mikroskopaufnahme

Kieler Forschende weisen Verbreitung unterschiedlicher Typen des neuartigen Coronavirus nach