Das Präsidium sagt Danke

Transmissionselektronenmikroskopische Aufnahme von SARS-CoV-2-Viruspartikeln
© NIAIDTransmissionselektronenmikroskopische Aufnahme von SARS-CoV-2-Viruspartikeln, isoliert von einem Patienten. Das Bild wurde in der Integrierten Forschungseinrichtung (IRF) des NIAID in Fort Detrick, Maryland, aufgenommen und farbverbessert.

Das Präsidium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel dankt den Medizinerinnen und Medizinern, die samstags in den Kieler Nachrichten unter der Rubrik „Das Coronavirus: Was ist falsch was ist wahr?“ Fragen rund um die Corona-Pandemie beantwortet haben:

Prof. Dr. Thomas Bahmer, Prof. Dr. Daniela Berg, Prof. Dr. Helmut Fickenscher, Prof. Dr. Norbert Frey, Prof. Dr. Philip Rosenstiel, Prof. Dr. Christoph Röcken, Prof. Dr. Stefan Schreiber, Prof. Dr. rer. nat. Alexander Scheffold, Prof. Dr. Martin Schrappe, Prof. Dr. Jens Scholz und Prof. Dr. Joachim Thiery.

Sie spiegeln der Öffentlichkeit den neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um die Pandemie und sorgen damit für medizinische Aufklärung bei den Leserinnen und Lesern der Zeitung.

Damit verbunden ist auch ein Dank an alle anderen Expertinnen und Experten aus verschiedensten Fachbereichen der CAU. Sie haben in den letzten Monaten unzählige Presseanfragen zum Thema beantwortet und der Öffentlichkeit wissenschaftlich fundierte Analysen geliefert.