Corona

Corona-Update: Regelungen für die CAU ab dem 31.05.2021

Sehr geehrte Mitglieder der Universität,

nachdem der Frühling weder beim Wetter noch bei der Entwicklung der Infektionszahlen gehalten hat, was wir uns alle von ihm versprochen hatten, macht sich bei beidem mittlerweile eine gewisse Zuversicht breit. Auch in Kiel geht die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus aktuell kontinuierlich zurück. Der Kieler Inzidenzwert liegt seit einer Woche unter 50, seit einigen Tagen sogar unter 35. Dies ist für das Präsidium Anlass, im Rahmen der geltenden Verordnungen des Landes und des Bundes schrittweise wieder mehr Präsenz auf dem Campus zu ermöglichen und einige der bisher geltenden Einschränkungen aufzuheben. Der Universitätsbetrieb wird in der Pandemie aber auch weiterhin stark von digitalen Formaten geprägt sein, denn insbesondere die unveränderten Abstandsregelungen schränken alle Formen von Präsenz auf dem Campus stark ein.

Ab dem 31.05.2021 gelten für den Universitätsbetrieb folgende Regelungen:

  • Die Lehre im Sommersemester wird überwiegend digital fortgesetzt. Aktuell ist auf Grundlage der seit dem 30.05. geltenden „Hochschulen-Coronaverordnung“ des Landes Schleswig-Holstein Präsenzlehre weiterhin nur in den bekannten Ausnahmefällen für praktische Lehrveranstaltungen möglich. Für die Prüfungen des Sommersemesters sind unter Einhaltung des Abstandsgebots wieder Präsenzformate möglich. Detaillierte Informationen zu den Prüfungen, die ab dem 02.08. (1. Prüfungszeitraum) starten, reichen wir in Kürze nach, ebenso einen Ausblick auf die Planungen für das kommende Wintersemester.
  • Die Zentralbibliothek weitet ab dem 31.05. ihre Services aus. Zusätzlich zur Ausleihe und Rückgabe von Medien ist auch wieder der Freihandbereich für die Selbstentnahme von Printmedien geöffnet. Auch die Funktionsräume u.a. zum Kopieren und Scannen oder für Menschen mit Seheinschränkungen sind zugänglich. Einzelarbeitsplätze und Arbeitskabinen stehen wie bisher nach Online-Reservierung zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich über die aktuell angebotenen Services auf den Webauftritten der UB bzw. der Fachbibliotheken sowie auf den Corona-Seiten der Universität.
  • Auch der Hochschulsport startet wieder mit Angeboten, zunächst beschränkt auf Außensportarten. Bereits seit dem 28.05. können wieder Kurse des Segelzentrums unter Auflagen gebucht werden. Informationen des Segelzentrums; Darüber hinaus starten folgende Hochschulsportangebote im Außenbereich ab 07.06.: Kanu/Rudern, Tennis, Lauftreff, Orientierungslauf, Ultimate Frisbee, Urban Workout. Der Anmeldebeginn für diese Angebote ist Montag 31.05., 12.00 Uhr. Zum Hochschulsportprogramm
  • Die Museen der CAU sind für Besucher*innen nach telefonischer Voranmeldung geöffnet, die Vorlage eines negativen Schnelltests ist nicht mehr erforderlich. Im Botanischen Garten können die Freilandbereiche besucht werden. Bitte informieren Sie sich auf den Webseiten der Einrichtungen oder den Corona-Seiten der CAU.
  • Für den Arbeitsplatz Universität in Forschung, Verwaltung und Services bleibt das unveränderte Abstandsgebot Ausgangspunkt für die Anforderung, überall dort, wo es die Tätigkeiten erlauben, im Homeoffice zu arbeiten. Angesichts des durch das Abstandsgebot eingeschränkten Raumangebots für das Arbeiten in Präsenz  bleiben Arbeitszeitflexibilisierung, Schichtdienste oder physische Barrieren sowie die Maximalbelegung von Räumen auch weiterhin erforderlich.
  • Wird vor Ort in der Universität gearbeitet, können Besprechungen und Treffen von Arbeitsgruppen wieder in Präsenz durchgeführt werden, sofern durchgängig der Mindestabstand eingehalten, ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (MNS) getragen und die genutzten Räume regelmäßig gelüftet werden. Im Homeoffice Tätigen soll grundsätzlich die Teilnahme ermöglicht werden.
  • Gremiensitzungen, Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren sollen auch weiterhin als Videokonferenzen oder als Hybridformat durchgeführt werden, um Beschäftigten, die im Homeoffice arbeiten, eine Teilnahme zu ermöglichen.
  • Für Dienstreisen und Exkursionen ist die Zustimmung des Präsidiums weiterhin erforderlich für Auslandsreisen in Länder, für die eine coronabedingte Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht (Webseite des RKI: „Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI“), sowie für Reisen in Gebiete im In- und Ausland, in denen die 7-Tages-Inzidenz über 100 liegt.
  • Interne Fort- und Weiterbildungen können mit Hygienekonzept bei durchgängiger Wahrung des Mindestabstands, MNS und ausreichender Lüftung in Präsenz durchgeführt werden, Onlineangebote sollen bestehen bleiben. Gleiches gilt für die Angebote der Beratungsstellen der CAU. Bitte informieren Sie sich auf deren Webseiten, ob bzw. ab wann Beratungen in Präsenz angeboten werden.
  • Veranstaltungen der CAU mit externen Gästen wie Tagungen, Workshops, Vorträgen oder Lesungen können als Hybridformate geplant werden. Für die Durchführung ist ein Hygienekonzept erforderlich und die Räumlichkeiten müssen für die jeweils durch das Land Schleswig-Holstein vorgegebenen maximalen Gästezahlen zugelassen sein (vgl. Kapazitätsangaben im UnivIS). Da hier über den Stufenplan der Landesregierung absehbar weitere Veränderungen erfolgen werden, informieren Sie sich bitte über die Coronaseite der CAU, welche Regelungen für Veranstaltungen in Präsenz in den nächsten Wochen und Monaten gelten, falls die jeweiligen Inzidenzwerte dies zulassen. Eine entsprechende Informationsseite befindet sich im Aufbau. 
  • Erstellung von Hygienekonzepten: Da sich die Verordnungsgrundlage in den vergangenen Wochen und Monaten kontinuierlich verändert hat, wurde durch das Präsidium am 25.05. eine Aktualisierung des Rahmenhygienekonzeptes (RHK) der Universität beschlossen. Zum RHK der Universität

Bitte halten Sie sich bei allen in Präsenz zulässigen Aktivitäten und Veranstaltungen unbedingt auch weiterhin an die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen sowie an die auf dem gesamten Campus in und vor den Gebäuden geltende Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Maske). Beachten Sie darüber hinaus unbedingt auch die weiteren Vorgaben, die sich für Lehrveranstaltungen aus den jeweiligen Hygienekonzepten bzw. am Arbeitsplatz aus den Gefährdungsbeurteilungen ergeben. Anders als in den Verordnungen des Landes sind in der Arbeitsschutzverordnung des Bundes bisher noch keine Lockerungen der Vorgaben für das Arbeiten vor Ort vorgenommen worden. So gibt es beispielsweise im Betrieb vor Ort noch keine Sonderregelungen für vollständig Geimpfte. Sobald sich hier Änderungen ergeben, werden wir Sie selbstverständlich informieren. 

Nutzen Sie die Möglichkeiten kostenloser Schnelltests in zahlreichen öffentlichen Testzentren und -stationen, u.a. auf dem Campus im Sechseckbau vor der Mensa I und im Sportzentrum. Die Universität bietet den Beschäftigten, die in Präsenz tätig sind, auch weiterhin pro Woche bis zu zwei Selbsttests an. Ein negativer Schnelltest ist allerdings nur eine Momentaufnahme und auch bei einem tagesaktuellen negativen Schnelltest müssen die Hygiene- und Abstandsregelungen weiter eingehalten werden.

Zum geplanten Impfangebot für Beschäftigte der CAU durch den Betriebsarzt haben wir aktuell noch keine konkreteren Informationen oder Termine. Gemeinsam mit den anderen Hochschulen in Schleswig-Holstein setzen wir uns gegenüber der Landesregierung dafür ein, dass auch für Studierende rechtzeitig vor Beginn des Wintersemesters ein gezieltes Impfangebot unterbreitet werden kann.

Bei aller Ungeduld und nachvollziehbarem Wunsch nach einer Rückkehr zur „Normalität“: wir werden uns dieser nur in kleinen Schritten nähern können und müssen nach wie vor vorsichtig sein. Die Entwicklung der Impfkampagne lässt berechtigte Hoffnungen zu, dass spätestens das kommende Wintersemester unter besseren Rahmenbedingungen stattfinden kann, auch wenn es noch viele Unwägbarkeiten gibt. Mit der Gestaltung des Wintersemesters beschäftigt sich seit einiger Zeit eine breit aus Fakultäten, Verwaltung, Studierendenschaft und Präsidium zusammengesetzte Arbeitsgruppe und wir werden Sie in Kürze über die Planungen informieren.

Bleiben Sie besonnen und umsichtig!

Mit freundlichen Grüßen
Claudia Ricarda Meyer
Kanzlerin