Corona

Corona-Update: Maßnahmen an der CAU bis 14.02.2021

Sehr geehrte Universitätsmitglieder,

wie Sie wissen, haben sich Bund und Länder in einem vorgezogenen Treffen am vergangenen Dienstag darauf verständigt, den aktuellen Lockdown über den 31.01. hinaus bis zum 14.02.2021 zu verlängern und die Maßnahmen zur Kontaktreduzierung nochmals zu verschärfen. Ziel der Maßnahmen ist, den Rückgang des Infektionsgeschehens zu beschleunigen und eine Verbreitung der in Großbritannien aufgetretenen und besonders ansteckenden Virusmutation in Deutschland zu verhindern.

Im Zentrum der vereinbarten Maßnahmen stehen die Fortsetzung der Schließung von Kindertagesstätten und Schulen, eine erweiterte Maskenpflicht im ÖPNV und in Geschäften sowie strengere Arbeitsschutzregeln. Die Maßnahmen treffen und betreffen uns alle damit im Privaten wie auch im Studium und am Arbeitsplatz an der CAU.

Für die Umsetzung gelten zahlreiche neue bzw. aktualisierte Verordnungen des Bundes, des Landes-Schleswig-Holstein und unseres Wissenschaftsministeriums, deren Auswirkungen auf die CAU wir im Folgenden zusammenfassen und dabei auch auf ergänzende Informationen hinweisen, die Sie bereits jetzt hier auf der Corona-Website der CAU finden bzw. die zeitnah aktualisiert werden.

Voranstellen möchte ich aber den wiederholten und eindringlichen Appell, dass wir einander als Mitglieder der CAU auch weiter mit Verständnis begegnen und uns immer bewusstmachen, dass alle Mitgliedergruppen von der Pandemie und den Einschränkungen betroffen und durch sie belastet sind. Diese Belastungen müssen wir anerkennen und im Miteinander berücksichtigen, dass das Arbeiten und Studieren unter Coronabedingungen trotz der erheblichen Anstrengungen jeder*jedes Einzelnen Einschränkungen unterworfen ist.

Informationen für Familien

Alle Mitglieder der CAU, die Kinder betreuen oder Angehörige pflegen, sind durch den aktuellen Lockdown besonders belastet. Um Ihnen eine bessere Übersicht über bestehende individuelle Unterstützungsmöglichkeiten und die jeweiligen Ansprechpersonen zu geben, wurden die bisher für die verschiedenen Zielgruppen aufbereiteten Informationen und Beratungsangebote zentral auf der Corona-Website zusammengeführt. Dort finden Sie u.a. auch Informationen zum ausgeweiteten Kinderkrankengeld: Informationsseite für Familien.

Weiterhin gilt aber leider, dass die Mehrfachbelastungen im Arbeitsalltag für Familien kaum abgemildert werden können, so dass es auch weiterhin wichtig bleibt, die Belastungen und Einschränkungen anzuerkennen und im beruflichen und sonstigen universitären Miteinander realistisch und mit Entgegenkommen zu berücksichtigen. Bringen Sie insofern bitte ein gegenseitiges Verständnis dafür auf, sollte die Qualität und die Quantität der Arbeitsleistung nicht immer dem sonst üblichen Anspruch entsprechen.

Homeoffice und Arbeiten vor Ort

Mit einer Homeoffice-Angebotspflicht für private und öffentliche Arbeitgeber*innen und strengere Arbeitsschutzregeln soll das Risiko reduziert werden, sich am Arbeitsplatz oder auf dem Weg dorthin mit dem Coronavirus zu infizieren. Hierzu wurde durch das Bundesarbeitsministerium eine „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung“ erlassen. An der CAU besteht bereits seit dem ersten Lockdown im März die grundsätzliche Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Ist das aufgrund der Art der Tätigkeiten nicht möglich, sind zahlreiche weitere organisatorische und technische Möglichkeiten etabliert, um bei einer Tätigkeit vor Ort die Kontakte und damit Ansteckungsrisiken zu minimieren. Informationen zu Homeoffice und Präsenztätigkeiten

Alle Vorgesetzten sind aufgefordert, nochmals eingehend zu überprüfen, ob die Präsenz vor Ort weiter reduziert werden kann. Überall dort, wo vor Ort gearbeitet werden muss, sind durch die Vorgesetzten Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen, in denen auch die jeweiligen technischen, organisatorischen oder persönlichen Schutzmaßnahmen festgelegt werden. Informationen und Unterstützung erhalten Sie durch die Sicherheitsingenieur*innen der CAU.

Maskenpflicht

Weiterhin gilt an der CAU eine umfassende Maskenpflicht in und unmittelbar vor allen Gebäuden bis zum Erreichen des Arbeitsplatzes sowie auch in den Präsenzlehrveranstaltungen. Dabei sind wie bisher alle Arten der Mund-Nasen-Bedeckungen zugelassen. Ein sogenannter „qualifizierter“ bzw. „medizinischer“ Mund-Nasen-Schutz, wie er ab morgen im ÖPNV und in Geschäften erforderlich ist, muss an der CAU nur dort getragen werden, wo der Mindestabstand von 1,5m nicht nur kurzzeitig unterschritten werden könnte und alle anderen technischen oder organisatorischen Maßnahmen ausgeschöpft sind. Ob dies für Ihren Arbeitsplatz der Fall ist, klären Sie bitte mit Ihren Vorgesetzten. Diese finden zeitnah ergänzende Hinweise auf den o.g. Informationsseiten der Sicherheitsingenieur*innen der CAU.

Studium und Prüfungen

Aufgrund der aktuellen „Hochschulen-Coronaverordnung“ sowie der Corona-Hochschulrechtsergänzungsverordnung (HEVO) findet der Lehrbetrieb auch weiterhin grundsätzlich in digitaler Form statt. Hiervon ausgenommen sind wie bisher praktische Lehrveranstaltungen, die innerhalb des Wintersemesters 20/21 nicht nachgeholt werden können und wenn sich zusätzlich dadurch der Studienabschluss unvermeidbar verzögern würde. Der Mindestabstand von 1,5m muss während der Veranstaltung permanent eingehalten werden. Außer in sportpraktischen Lehrveranstaltungen muss während der gesamten Dauer der Veranstaltung zudem eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Die Prüfungen im anstehenden 1. Prüfungszeitraum (15.02.21 bis 06.03.21) werden zu einem überwiegenden Teil online durchgeführt. Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen ist eine Präsenzprüfung überhaupt zulässig. Ihre Prüfenden werden Sie in der Regel vor Ende des Anmeldezeitraums darüber informieren, ob sich bei Ihren Prüfungen die Art oder Form ändern wird. Wir weisen Sie schon jetzt darauf hin, dass sich die vorstehende Regelung ebenfalls auf Prüfungen erstrecken wird, die nach dem 1. Prüfungszeitraum bzw. im Zeitraum von März bis Vorlesungsbeginn Mitte April 2021 geplant sind.

Seit dem 23.01.21 gelten außerdem folgende wichtige Neuerungen:

  • Gewährung eines Freiversuchs für nicht bestandene Prüfungen, die ab dem 23.01.21 abgelegt werden, sofern es sich um Online-Prüfungen handelt oder sich die Prüfungsart geändert hat;
  • Die Fachsemesterzählung wird auch für das Wintersemester 20/21 ausgesetzt (Freisemesterregelung).

Weiterhin gilt für Studierende, die Kinder unter 14 Jahren pflegen oder betreuen und deren Lern- oder Prüfungssituation wegen der Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen wesentlich erschwert ist, eine im Wintersemester 2020/21 abgelegte und nicht bestandene Prüfung als Freiversuch. Über die konkrete Ausgestaltung dieser Regelungen sowie weiterer Details zu dem Themenbereich Studium und Prüfung werden wir Lehrende und Studierende im Laufe der kommenden Woche in gewohnter Weise informieren.

Bibliotheken

Die Einschränkungen der Services der Bibliotheken der CAU bleiben weiterbestehen, jedoch wird in der Universitätsbibliothek in der kommenden Woche die Zahl der maximal auszuleihenden Medien auf 10 erhöht. Informationen zum Umfang der Services finden Sie auf den Websites der Universitätsbibliothek bzw. der einzelnen Fachbibliotheken.

Weitere Einschränkungen im Universitätsbetrieb

Die bereits im November 2020 getroffenen Regelungen zur Einschränkung von Kontakten im Universitätsbetrieb sowie zur Minimierung der Infektionsrisiken werden bis zum 14.02.2021 verlängert:

  • Alle Universitätsmitglieder haben konsequent auf dem gesamten Campus das Abstandsgebot und die bekannten Hygieneregeln zu beachten.
  • Für Besprechungen, Sitzungen und Vorstellungsgespräche muss weiter aufdigitale Formate oder Telefonkonferenzen ausgewichen werden.
  • Dienstreisen ins In- und Ausland sollen auch weiterhin nicht durchgeführt werden. Ausnahmen bedürfen im Einzelfall der Zustimmung des Präsidiums.
  • Die Museen der Universität, der Hochschulsport (Lehrveranstaltungen ausgenommen) sowie die Mensen des Studentenwerks bleiben weiterhin geschlossen. Die Angebote der Beratungsstellen stehen Ihnen digital oder telefonisch zur Verfügung. Informationen zu Öffnungen & Schließungen

Detaillierte Informationen zu allen Themengebieten finden Sie hier auf der Corona-Website der CAU. 
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an corona@uni-kiel.de
Für Studierende ist Sandra Elstner unter selstner@uv.uni-kiel.de Ansprechperson bei allgemeinen Fragen rund ums Studieren in Zeiten von Corona sowie bei diesbezüglichen Herausforderungen.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia Ricarda Meyer, Kanzlerin