Corona

Gemeinsam das kommende Wintersemester meistern

Liebe Beschäftigte,
liebe Studierende,
sehr geehrte Damen und Herren,

vergangene Woche haben sich Bund und Länder mit Blick auf die kommenden Herbst- und Wintermonate auf weitreichende Corona-Regelungen verständigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten und -präsidentinnen bezeichnen die Situation im Hinblick auf die Corona-Pandemie als „unverändert ernst“. In den kommenden Herbst- und Wintermonaten werde sich die Lage sehr wahrscheinlich verschärfen.

Bereits jetzt steigt die Zahl der Neuinfektionen hierzulande wieder an. Die Bundesländer haben sich vor diesem Hintergrund aktuell auf einen Katalog gemeinsamer Maßnahmen verständigt. Geplant sind unter anderem ein deutschlandweit einheitliches Bußgeld für Maskenverweigerer und ein mögliches Ende der Quarantäne für Reiserückkehrer aus Risikogebieten durch einen negativen Test ab dem fünften Tag. Großveranstaltungen, bei denen die Corona-Auflagen nicht eingehalten werden können, sollen bis zunächst Ende des Jahres grundsätzlich verboten bleiben.

Abstands- und Hygieneregelugen auf dem Campus gelten weiterhin

Das Präsidium spricht sich hiermit weiter für die konsequente Einhaltung behördlicher Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie aus. Wir bitten Sie, die Mitglieder und Angehörigen der CAU, aber auch alle Gäste der Universität, weiter dazu beizutragen, dass die Pandemie am Standort beherrschbar bleibt und wir so mit möglichst wenig Einschränkungen das kommende Wintersemester meistern können.
Dazu gehört vor allem, dass wir nach Monaten der sozialen Fastenzeit weiter konsequent die Abstands- und Hygieneregelungen auf dem Campus einhalten und uns auch in der Freizeit verantwortungsvoll verhalten. Dies war in den letzten Wochen leider nicht immer und überall der Fall. Wir alle sehnen uns verständlicherweise wieder nach Nähe und ungezwungener Gemeinschaft. Der Verzicht darauf fällt uns allen zunehmend schwer. Das darf jedoch nicht dazu führen, dass die erreichte Stabilität gefährdet wird. Das Schlimmste ist leider immer noch nicht überstanden. Erarbeitete Hygienepläne gelten deshalb im kommenden Wintersemester weiter: www.uni-kiel.de/de/coronavirus/rahmenhygienekonzept. Sie werden im Krisenstab permanent weitergeschrieben und neuen Lagen angepasst.

Reiserückkehr: Bitte unbedingt Regeln einhalten

Wir appellieren außerdem an Personen, die aus Risikogebieten an die CAU zurückkehren, dass Sie nach ihrer Rückkehr unbedingt die Vorgaben für eine Quarantäne oder Testungen einhalten. Künftig soll eine Quarantäne durch einen Test vorzeitig entfallen können – frühestens ab dem fünften Tag nach Rückkehr. Diese Regelung wird voraussichtlich ab dem 1. Oktober gelten. Die häusliche Quarantäne soll intensiv kontrolliert werden, bei Verstößen sollen empfindliche Bußgelder drohen. Die Universitätsleitung informiert Sie über die weitere Entwicklung auf unserer Corona-Homepage: www.uni-kiel.de/de/coronavirus.

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam die Corona-Pandemie bewältigen. Die dazu notwendigen Regelungen sind kein Ausdruck leichtfertiger Freiheitseinschränkung, sondern unserer gemeinsamen Verpflichtung, eine der größten Krisen der vergangenen Jahrzehnte mit Solidarität und gelebten Gemeinsinn zu bewältigen. Dafür steht die CAU, dazu können wir alle beitragen.

Mit besten Grüßen und Wünschen für Ihre Gesundheit!
Das Präsidium