Personalmeldungen Dezember 2022

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

Professor Dr. HELMUT RICHARD HENKEL, der im Alter von 93 Jahren verstarb. Von 1975 bis 1994 war er Direktor des heutigen Instituts für Tierernährung und Stoffwechselphysiologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Darüber hinaus war er Vorsitzender des Konsistoriums der Universität und Dekan der damals noch ausschließlich Agrarwissenschaftlichen Fakultät.

Professor Dr. RAINER KOLLMANN, der im Alter von 90 Jahren verstarb. Er wurde 1970 auf den neu eingerichteten Lehrstuhl des Botanischen Instituts der CAU berufen. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1997 trieb er die Verankerung des Faches Zellbiologie in Forschung und Lehre voran. Mit seinen elektronenmikroskopischen Arbeiten leistete er Pionierarbeit zur Biologie der Pflanzenzelle.

Prof. Dr. Dr. KLAUS KÜRZDORFER, der im Alter von 85 Jahren verstarb. Er war seit 1981 Professor für Evangelische Religionslehre an der damaligen Pädagogischen Hochschule Kiel, seit 1994 Professor an der Seminarabteilung für Evangelische Theologie und ihre Didaktik an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät und nach deren Auflösung Professor an der Theologischen Fakultät.

2. Gremien und Wahlen

Auf Vorschlag des Präsidiums hat der Senat Professorin Dr. CAECILIE WEISSERT, Kunsthistorisches Institut, in das Amt der Ombudsfrau der CAU gewählt. Mitglieder und Angehörige der Universität können sich in Fragen guter wissenschaftlicher Praxis und in Verdachtsfällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens an das Ombudsteam wenden. Caecilie Weissert folgt Professorin Dr. CHRISTINE BLÄTTLER.

3. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Dr. SVETLANA FEDOSEEVA, Universität Bonn, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (5 Jahre) mit Tenure Track für Digitalisierung und Innovation im Agribusiness an die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät abgelehnt.

Dr. HARALD GRUBER-VODICKA, Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie Bremen, hat den Ruf auf die W2- Heisenbergprofessur auf Zeit (drei Jahre) mit Tenure Track für Marine Symbiose an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Februar.

Dr. ANNA-SOPHIA HEHN, Universität Zürich, hat den Ruf auf die W1-Professur mit Tenure Track für Theoretische Chemie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Februar.

Dr. SARAH KÖCHER, Technische Universität Dortmund, hat den Ruf auf die W1-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Digital Marketing an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. März.

Dr. SÖREN PIRK, Adobe Research, USA, hat den Ruf auf die W3-Professur für Grundlagen des Maschinellen Lernens an die Technische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Juli.

Dr. LUKAS RADEMACHER, Universität zu Köln, hat den Ruf auf die W3-Professur für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an die Rechtswissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Februar.

Dr. JAN STEINKÜHLER, Northwestern University Illinois, USA, hat den Ruf auf die W1-Professur für Bio-inspired Computation an die Technische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. April.

Professor Dr. FRIEDRICH STÖLZEL, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, hat den Ruf auf die W3-Professur für Stammzelltransplantation und zelluläre Immuntherapie an die Medizinische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Februar.

Dr. MICHAEL WESTPHAL, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, hat einen Ruf auf die W3 -Professur für Englische Sprachwissenschaft an die Philosophische Fakultät erhalten.

4. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Forschende

Professorin Dr. HEIDRUN ALLERT, Institut für Pädagogik, hat den Ruf auf die W3-Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt digitale Medienkulturen an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg abgelehnt.

Dr. BERNHARD DALHEIMER, Institut für Agrarökonomie, hat einen Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (5 Jahre) mit Tenure Track für Digitalisierung und Innovation im Agribusiness an die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professor Dr. MATTHIAS PEIPP, Medizinische Fakultät und Klinik für Innere Medizin II, UKSH Campus Kiel, hat einen Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (4 Jahre) mit Tenure Track für Translationale Leukämieforschung an die Medizinische Fakultät erhalten.

Professorin Dr. KATHARINA WESSELMANN, Institut für Klassische Altertumskunde, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Klassische Philologie an die Universität Potsdam erhalten.

5. Außerplanmäßige Professuren

Auf Vorschlag der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät wurde Privatdozent Dr. DIRK BRANDIS der Titel Außerplanmäßiger Professor sowie Dr. JULIEN YANN DUTHEIL der Titel Honorarprofessur verliehen.

Auf Vorschlag der Medizinischen Fakultät wurde folgenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Titel Außerplanmäßiger Professor/Außerplanmäßige Professorin verliehen:

Privatdozent Dr. CLAAS T. BUSCHMANN,
Privatdozent Dr. habil. KARIM FAWZY EL-SAYED,
Privatdozent Dr. SÖNKE HARDER,
Privatdozent Dr. ULF HELWIG,
Privatdozent Dr. habil. PHILIPP HÜLLEMANN,
Privatdozent Dr. HELMUT LAUFS,
Privatdozentin Dr. ILSKE OSCHLIES,
Privatdozent Dr. DANIAR OSMONOV,
Privatdozent Dr. FREDERICK PALM,
Privatdozent Dr. THOMAS PÜHLER,
Privatdozentin Dr. INGA VOGES.

6. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professor Dr. Dr. INGOLF CASCORBI, Direktor des Instituts für Experimentelle und Klinische Pharmakologie an der CAU, hat 2023 das Amt des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT) übernommen. Es ist seine zweite Amtszeit in der Dachgesellschaft, die rund 2.500 Pharmakologinnen und Pharmakologen sowie Toxikologinnen und Toxikologen in Deutschland vertritt.

Professor Dr. AXEL PRIEBS, Honorarprofessor am Geographischen Institut der CAU, wurde zum Präsidenten der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL) gewählt. Das Institut mit Sitz in Hannover leistet die wissensbasierte Analyse und Beratung zu aktuellen Fragen nachhaltiger Raumentwicklung aus transdisziplinärer Perspektive.

Pressekontakt:
Anna-Kristina Pries
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation