Schleswig-Holsteins größte Wissenschaftsveranstaltung ist zurück

„Nacht der Wissenschaft“ kehrt 2022 als Festival zurück

Mit neuem Namen und neuen Ideen startet die ehemalige „Nacht der Wissenschaft“ in das Jahr 2022. Mit dem Eingang des druckfrischen Förderbescheids der Europäischen Kommission ist die Umsetzung der beliebten Veranstaltung nun für dieses und auch nächstes Jahr gesichert. Das "Festival der Wissenschaft" konnte sich neben 47 Projekten anderer europäischer Städte und Regionen für eine erneute Förderung qualifizieren. Nachdem das Event letztes Jahr nur im kleinen Umfang stattfinden konnte, ist die Freude bei den Veranstaltenden sowie Partnerinnen und Partnern, zu denen auch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zählt, nun umso größer.

Lutz Schlünsen, Aufsichtsratsvorsitzender der KielRegion GmbH und Kreistagsabgeordneter des Kreises Plön ist begeistert: „Es ist ein toller Erfolg aller Beteiligten, dass die Veranstaltung in diesem und auch im kommenden Jahr in vollem Umfang durchgeführt werden kann. Das Festival der Wissenschaft trägt in hohem Maße dazu bei, das Profil der KielRegion als Standort der Wissenschaft und Forschung weiter zu schärfen und überregional noch besser sichtbar zu machen“.

Als Schleswig-Holsteins größte Wissenschaftsveranstaltung bietet das Festival der Wissenschaft in der KielRegion zahlreiche Möglichkeiten, Wissenschaft hautnah zu erleben. Von April bis September stehen von Mitmach-Experimenten, Ausstellungen und Laborführungen über Workshops und Vorträgen bis hin zu Talkrunden viele Angebote auf dem Programm. „Aufgrund unserer großartigen Partner ist das Programm so vielfältig und umfassend wie nie zuvor. Für jede Altersgruppe wird es passende Angebote geben, die den Zugang zu mehr Wissen ermöglichen und Begeisterung wecken“, so Ulrike Schrabback, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH, welche die Veranstaltung seit 2016 koordiniert.

Einige der Eventformate und Angebote sind bereits bekannt, andere kommen in diesem Jahr neu hinzu: Beim beliebten und schnell ausgebuchten Schulprogramm „Rent-a-Scientist“ haben Schulklassen die Möglichkeit, sich Forschende für ganz besondere Unterrichtsstunden einzuladen. Während des CINEMARE Meeresfilmfestivals wird erstmalig die „Ocean Science Show“ über die Bühne gehen, bei der Nachwuchsforschende der Universität Kiel und des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ihre Forschungsthemen in knackigen und kurzweiligen Vorträgen präsentieren.

Im Sommer inspirieren die „Science Talks“ in den Städten Eckernförde, Kiel, Plön, Preetz und Rendsburg. Hier sprechen Wissenschaftsexpertinnen und Wissenschaftsexperten mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik jeweils über ein ausgewähltes Thema und laden zur angeregten Diskussion ein. Seinen Höhepunkt erreicht das Festival der Wissenschaft mit dem Science Day am 30. September in Kiel, bei dem die gesamte Bandbreite von Forschung und Wissenschaft an zahlreichen Standorten in der Stadt vorgestellt wird. Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer ist sich als Mitveranstalter sicher: „An dem Programm wird auch in diesem Jahr der Umfang und die exzellente Expertise deutlich, die die wissenschaftlichen Institutionen in der KielRegion und insbesondere in der Landeshauptstadt bieten. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr wieder mehr davon erleben dürfen.“

Das Festival der Wissenschaft ist eine gemeinsame Veranstaltung aller wissenschaftlichen Einrichtungen der KielRegion. Über 40 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung beteiligen sich jährlich an den Aktionen rund um das Thema Wissenschaft und vermitteln der breiten Öffentlichkeit dabei die Bedeutung der Forschung für unsere Gesellschaft. Spannende Vorträge, Workshops und Experimente wecken den Forschungsgeist bei Groß und Klein und stellen somit die Weichen für die wissenschaftliche Zukunft der KielRegion. „Für die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist das Festival eine bedeutende Plattform, um gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern aus der Wissenschaft der Kieler Region in den für uns so wichtigen Austausch mit der Gesellschaft zu treten. Denn als Landesuniversität in Schleswig-Holstein versteht sich unsere Universität als zentrale Akteurin in Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik in der Region. Wir freuen uns deshalb sehr, bei diesem außergewöhnlichen Event in diesem Jahr wieder dabei zu sein“, erklärt die CAU-Präsidentin Professorin Simone Fulda. Professor Björn Christensen, Präsident der Fachhochschule Kiel, ergänzt: „Wissenschaft ist vielfältig und genau das wird sich auch im diesjährigen Programm widerspiegeln. Durch das Festival der Wissenschaft findet die Forschung ihren Weg in die Öffentlichkeit und begeistert die Besucherinnen und Besucher. Wir freuen uns über die Möglichkeit, das breite Spektrum unserer Forschung in diesem Rahmen zu präsentieren.“

Logo der Veranstaltung Festival der Wissenschaft KielRegion
© KielRegion

Die Veranstaltung Festival (ehemals: die Nacht) der Wissenschaft KielRegion ist die größte Wissenschaftsveranstaltung in Schleswig-Holstein. Nachdem die Veranstaltung in 2021 in der KielRegion pausiert hat, kehrt sie nun mit neuen Impulsen und mit einer Erweiterung des Veranstaltungsangebots zurück.

Menschen am Tisch in Interaktion bei naturwissenschaftlichen Experimenten
© KielRegion

[Archivbild] Seit 2016 ist das Event Bestandteil der „European Researchers‘ Night“, die jedes Jahr zeitgleich in über 300 Städten in mehr als 25 Ländern stattfindet. Im Fokus der Veranstaltung steht der Dialog von Beteiligten aus Wissenschaft und Forschung mit der breiten Öffentlichkeit. Durch vielfältige Formate wie Vorträge, wissenschaftliche Vorführungen, Experimente zum Mitmachen oder Laborführungen soll die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für die Gesellschaft vermittelt werden.

Paris, Madrid, KielRegion: Das Festival der Wissenschaft in der KielRegion steht im Kontext der „European Researchers‘ Night“, einer bereits seit 2005 europaweit ausgerichteten Wissenschaftsveranstaltung. Jeweils am letzten Freitag im September laden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Forschen, Experimentieren und Entdecken ein. Die Nacht der Wissenschaft in der KielRegion war mit jährlich jeweils weit über 10.000 Besuchenden regelmäßig ein voller Erfolg. Die Europäische Nacht der Wissenschaft trägt dazu bei, dass die Menschen, die Wirtschaft und die Wissenschaft in der Region einander besser kennen und schätzen lernen. Deshalb gibt es Veranstaltungen für Kinder ab dem Kindergartenalter, für Schülerinnen und Schüler, Studierende und alle, die sich für Wissenschaft interessieren. Besuchende können Forschende aus ihrer Region treffen, erhalten Einblicke in deren Leben und Arbeiten und erfahren mehr über die Bedeutung der Forschung für unser direktes Lebensumfeld. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen erhalten Sie unter Festival der Wissenschaft KielRegion

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZON EUROPE unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 101061603.

Kooperationsbeteiligte

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (mit den Forschungsschwerpunkten Kiel Life Science, Kiel Marine Science, Kiel Nano Surface & Interface Science und Societal and Cultural Change) | Exzellenzcluster PMI - Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen | Exzellenzcluster ROOTS - Konnektivität von Gesellschaft, Umwelt und Kultur in vergangenen Welten | Fachhochschule Kiel | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel | Institut für Weltwirtschaft | Kieler Forschungswerkstatt | Kiel Evolution Center | IPN Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie | Muthesius Kunsthochschule | Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein | ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft | Landeshauptstadt Kiel | CINEMARE Internationales Meeresfilmfestival Kiel | CITTI-PARK Kiel | Duale Hochschule Schleswig-Holstein | GREEN SCREEN Internationales Naturfilmfestival | Kunsthalle zu Kiel | Studentenwerk SH | Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Landeshauptstadt Kiel und der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde | Wissenschaftszentrum Kiel | Friedrich-Naumann-Stiftung uvm.

Weiterführende Links:

Festival der Wissenschaft KielRegion

Pressekontakt

Kerstin Rottenfusser
KielRegion GmbH
0431/53 03 55 20
k.rottenfusser@kielregion.de

Pressekontakt:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing der Kieler Universität
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation