Personalmeldungen | Universität | Theologie | Recht | Medizin | Geisteswissenschaft | Agrar & Ernährung | Naturwissenschaft & Mathematik | Wirtschaft & Soziales | Technologie

Personalmeldungen Januar 2020

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

Professor Dr. rer. pol. WILHELM SCHEPER, der am 15. Januar 2020 im Alter von 85 Jahren verstarb. Wilhelm Scheper war von 1971 bis 1999 Ordinarius und hatte den Lehrstuhl für Agrarpolitik am heutigen Institut für Agrarökonomie inne. Als ausgewiesener Experte in der Produktions- und Generellen Gleichgewichtstheorie belebte er das Fach Agrarpolitik und prägte Generationen von Studierenden und Doktoranden mit seinen oft humorvoll verpackten Vorlesungen und Lehren. Seine wissenschaftlichen Arbeiten fanden auch auf internationaler Ebene hohe Beachtung und begründeten den guten Ruf der Kieler Agrarökonomie.

Dr. SVEN C. SINGHOFEN, der am 22. Dezember 2019 im Alter von 54 Jahren verstarb. Sven C. Singhofen war seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Sozialwissenschaften. Er war ein allseits beliebter Kollege und Dozent, der viele hunderte Studierende im Fach Politikwissenschaft ausgebildet hat. Seine besondere wissenschaftliche Aufmerksamkeit galt der Transformationsforschung und der politischen Entwicklung Russlands. Von 2015 bis 2019 hat sich Sven C. Singhofen als Mitglied des Personalrates für die Belange der wissenschaftlichen Beschäftigten eingesetzt.

2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Professorin Dr. KARIN HOFF, Georg-August-Universität Göttingen, hat den Ruf auf die W3-Professur für Neuere Skandinavische Literatur an die Philosophische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. April.

Dr. SONJA KLIMEK, Universität Bern, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Neuere Deutsche Literatur / Literaturgeschichte an die Philosophische Fakultät erhalten.

Professor Dr. PEER KRÖGER, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Informationssysteme an die Technische Fakultät erhalten.

Professorin Dr. DOMINIKA LANGENMAYR, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere International Taxation, an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und das Institut für Weltwirtschaft erhalten.

Dr. SONYA ALLAYNE LEGG, Ph.D., Princeton University, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Theoretische Ozeanographie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel erhalten.

Privatdozentin Dr. med. ANNE LETSCH, Charité – Universitätsmedizin Berlin, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (5 Jahre) für Internistische Onkologie an die Medizinische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. April.

Privatdozentin Dr. rer. nat. FRAUKE NEES, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, hat den Ruf auf die W3-Professur für Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie an die Medizinische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. März.

Privatdozent Dr. TOBIAS SCHUWERK, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie an die Philosophische Fakultät erhalten.

3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftler

Dr. FRANCOIS COSSAIS, Anatomisches Institut, hat einen Ruf auf die W1-Professur auf Zeit (4 Jahre) für Anatomie mit dem Schwerpunkt Neurogastroenterologie an die Medizinische Fakultät der CAU erhalten.

Professorin Dr. SASKIA LETTMAIER, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte an die Universität Trier erhalten.

Professor Dr. FRANK MEISEL, Professur für Supply Chain Management hat einen Ruf auf die W3-Professur für Supply Chain Management und Produktion an die Universität Göttingen erhalten.

Dr. rer. nat. SILKE SZYMCZAK, Institut für Medizinische Informatik und Statistik, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (5 Jahre) für Systemmedizinische Dermatologie an die Medizinische Fakultät der CAU abgelehnt.

Professorin Dr. JULIA WEITBRECHT, Juniorprofessur für Deutsche Literatur des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit am Germanistischen Seminar, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Ältere deutsche Sprache und Literatur an der Universität Köln erhalten und angenommen. Sie verlässt die Kieler Universität zum 29.2.2020.

4. Von der Universität vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Privatdozent Dr. DENIS SCHEWE, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin I, erhielt den Hensel-Preis der Medizinischen Fakultät für seine herausragenden Leistungen in der Leukämieforschung bei Kindern. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert.

5. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professor Dr. AWUDU ABDULAI ist zum Fellow der Amerikanischen Gesellschaft für Agrarökonomie (Agricultural & Applied Economics Association, AAEA) ernannt worden. Dies ist die höchste Auszeichnung der amerikanischen Agrarökonomie und wird für herausragende wissenschaftliche Leistungen vergeben.

6. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen

STEPHAN LENGA, Institut für Informatik der Technischen Fakultät der CAU, erhielt den „Software and Systems Engineering Preis“ der „b+m Informatik AG“ für seine Masterarbeit mit dem Titel „Modernization of Monolithic Legacy Applications towards a Microservice Architecture with ExplorViz“.

Dr. KRISTINA ROBBERS erhielt den Förderpreis des Deutschen Maiskommitees e.V. (DMK). Mit dieser Auszeichnung ehrt das DMK in jedem Jahr herausragende Arbeiten rund um den Maisanbau. Dr. Kristina Robbers promovierte am Institut für Tierernährung und Stoffwechselphysiologie der CAU. Für ihre Dissertation: „Postruminal digestion of abomasally infused corn starch with or without exogenous amylase administration in cattle“ hat sie in einer aufwendigen tierexperimentellen Arbeit die Kapazität der Stärkeverdauung im Dünndarm von Rindern untersucht.

MONTY SANTAROSSA, Institut für Informatik der Technischen Fakultät der CAU, erhielt den Prof. Dr. Werner-Petersen-Preis in der Kategorie Master/Diplom für seine Abschlussarbeit „Learning Stixel-Based Instance Segmentation“. Er belegte in dieser Kategorie den 1. Platz und erhielt 3.000 Euro.

MAIK TIENKEN, Institut für Materialwissenschaft der Technischen Fakultät der CAU, erhielt den Prof. Dr. Werner-Petersen-Preis in der Kategorie Bachelor für seine Abschlussarbeit „Direct Ink Writing von tetrapodalem Zinkoxid“. Er belegte in dieser Kategorie den 2. Platz.

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation