Corona | Universität

Hochschulambulanz für Psychotherapie (HPK) der Uni Kiel richtet Sorgentelefon ein

Ratsuchende können sich nun auch telefonisch an die Hochschulambulanz wenden.

Türschild am Sprechzimmer der Hochschulambulanz.
© Uni Kiel

Hochschulambulanz für Psychotherapie der Universität Kiel (HPK) bietet nun auch eine telefonische Beratung an.

Die durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen des täglichen Lebens führen bei vielen Menschen zu Verunsicherung und psychischer Belastung. Deshalb hat die Hochschulambulanz für Psychotherapie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (HPK) ergänzend zu ihrem weiterhin bestehenden Thereapieangebot ein Sorgentelefon unter der Nummer  0431/22180024 eingerichtet. Psychologische Psychotherapeutinnen stehen ab Montag, 30. März, von montags bis freitags zwischen 9 und 11 Uhr telefonisch zur Verfügung und geben Hilfestellung zum Umgang mit Themen wie Krankheitsängsten und Grübelneigung, dem Verlust sozialer Kontakte, wegfallenden Alltagsstrukturen oder familiäre Stress- und Konfliktsituationen.

Sorgentelefonnummer:

0431/22180024

Kontakt:

Prof. Dr. Anya Pedersen
Leitung Psychologisch-Psychotherapeutische Ambulanz
0431/880-2977
pedersen@psychologie.uni-kiel.de

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation