Personalmeldungen Juni 2022

1. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Professorin Dr. CLAUDIA CALVANO, Freie Universität Berlin, hat den Ruf auf die W2-Professur für Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters an die Philosophische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Oktober.

Professorin Dr. STEPHANIE FIEDLER, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Maritime Meteorologie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel erhalten.

Dr. MAIKE SONNEWALD, Ph.D., Princeton University, USA, hat einen Ruf auf die W2-Professur mit Tenure Track für Theoretische Ozeanographie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel erhalten.

2. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Forschende

Professor Dr. SEBASTIAN BARSCH, Historisches Seminar, hat den Ruf auf die W3-Professur für Didaktik der Geschichte an die Universität zu Köln angenommen. Er verlässt die Universität Kiel voraussichtlich mit Ablauf des 30. September.

Professor Dr. STEFAN HOFFMANN, Institut für BWL, hat den Ruf auf die W3-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und Value Creation an die Universität Paderborn abgelehnt.

Dr. FRANK MELZNER, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Marine Ökologie: Anpassung an den Extremlebensraum Meer an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel erhalten.

Professor Dr. OLIVER J. MÜLLER, Klinik für Innere Medizin III mit den Schwerpunkten Kardiologie und Angiologie, UKSH, hat den Ruf auf die W2-Professur für Translationale Kardiologie und Angiologie an die Medizinische Fakultät angenommen. Dienstantritt war der 1. Juli.

Dr. WILFRIED RICKELS, Kiel Institut für Weltwirtschaft, hat einen Ruf auf die W3-Stiftungsprofessur auf Zeit (5 Jahre) mit Tenure Track für Economics of Negative Emission Technologies an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und das Kiel Institut für Weltwirtschaft erhalten.

Professor Dr. CARSTEN SCHULTZ, Institut für BWL, hat den Ruf auf die W3-Professur für Organizational Design and Collaboration Engineering an die Technische Universität Hamburg abgelehnt.

3. Von der Universität vergeben Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Festkörperphysiker Professor Dr. CLAUS ROPERS vom Max-Planck-Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften und der Georg-August-Universität Göttingen hat die diesjährige Diels-Planck-Medaille des Forschungsschwerpunkts KiNSIS erhalten. Das interdisziplinäre Netzwerk Kiel Nano, Surface and Interface Science der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ehrt damit herausragende internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Nanowissenschaften und der Oberflächenforschung.

Außerdem wurden die besten Dissertationen des Forschungsschwerpunktes KiNSIS ausgezeichnet. Die Promotionspreisträgerinnen und Preisträger 2022 sind: Dr. JANNICK JACOBSEN, Chemie; Dr.-Ing. BENJAMIN SPETZLER, Ingenieurwissenschaft; Dr.-Ing. PRASANTH VELVALURI, Ingenieurwissenschaft; Dr. MARIE HELLFRITZSCH, Life Science; Dr.-Ing. MARIYA PRAVDIVTSEVA, Life Science; Dr. SILJA FLENNER, Physik; Dr. TORBEN JASPER-TÖNNIES, Physik. Die Preise sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

4. Auszeichnungen und Ehrenmitgliedschaften

Privatdozentin Dr. KATHRIN BÜTTNER hat im Rahmen der 28. Hülsenberger Gespräche den Förderpreis der H. Wilhelm Schaumann Stiftung für ihre Habilitation im Institut für Tierzucht und Tierhaltung bei Professor JOACHIM KRIETER erhalten. In ihrer Habilitationsschrift untersuchte sie die Anwendung der Netzwerkanalyse mit Fokus auf Krankheitsausbreitung in Tierhandelsnetzwerken, um ein besseres Verständnis der Übertragungsprozesse zu erhalten und geeignete Kontrollmaßnahmen zu entwickeln. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die Londoner Gesellschaft für Experimentelle Biologie (Society for Experimental Biology, kurz SEB) hat den Physiologen und Meeresforscher Dr. MARIAN HU vom Institut für Physiologie an der CAU mit der President’s Medal im Bereich experimentelle Tierbiologie ausgezeichnet. Die Medaille wird an insgesamt drei Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler verliehen, die herausragende Forschungsleistungen in den Gebieten der experimentellen Tier-, Zell- und Pflanzenbiologie nachgewiesen haben.

Die Internationale Vereinigung für Pattern Recognition (IAPR) hat Professor Dr.-Ing. REINHARD KOCH, Institut für Informatik, zum Fellow gewählt. Die IAPR zeichnet den Leiter der Arbeitsgruppe Multimediale Informationsverarbeitung damit für seine herausragenden Arbeiten im Bereich Mustererkennung aus. Die Ernennung erfolgt im August auf der Jahreskonferenz ICPR2022 in Montréal, Kanada.

Professor Dr. JENS SCHOLZ, Vorstandsvorsitzender des UKSH und erster Vorsitzender des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands, hat die Ehrendoktorwürde der Universität Belgrad, Serbien, erhalten. Scholz wurde für seine herausragenden Verdienste in der Anästhesiologie sowie der Organisation der Universitätsmedizin gewürdigt. Die Zusammenarbeit zwischen der Medizinischen Fakultät der Universität Belgrad und Prof. Scholz wurde vom Gesundheitsministerium der Republik Serbien initiiert, um den Austausch der klinischen Forschung und die Umsetzung aktueller medizinischer Trends voranzutreiben.

Professor Dr. STEFAN SCHREIBER, Direktor des Instituts für klinische Molekularbiologie an der CAU und Direktor der Klinik für Innere Medizin I am UKSH in Kiel, wurde die Ehrendoktorwürde der Litauischen Universität für Gesundheitswissenschaften verliehen. Die Auszeichnung würdigt die über 15-jährige Zusammenarbeit Schreibers mit der Gastroenterologie der Universitätsklinik Kaunas, aus der zahlreiche gemeinsame Entdeckungen hervorgegangen sind.

Professorin Dr. KARIN SCHWARZ, Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, hat die Ehrendoktorwürde der Agrar- und Forstwissenschaftlichen Fakultät der Universität Helsinki, Finnland, erhalten.

Dr. FLORIAN TRAN, forschender Arzt im Clinician Scientist Programm des Exzellenzclusters Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen (PMI), erhält ein Else Kröner Memorialstipendium. Das Stipendium ist mit 230.000 Euro dotiert und befreit den 31-Jährigen für zwei Jahre von klinischen Aufgaben, damit er sich auf die Forschung konzentrieren kann. In dem geförderten Projekt möchte Florian Tran mit einer neuen Technologie individuelle Signaturen im Darmgewebe aufspüren.

5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professorin Dr. KERSTIN VON DER DECKEN ist neue Ministerin für Justiz und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein. Der wiedergewählte Ministerpräsident Daniel Günther hat sein Kabinett am 29. Juni nach seiner Vereidigung ernannt. Seit 2011 war von der Decken Professorin für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Völkerrecht, Europarecht und Allgemeine Staatslehre sowie Direktorin des Walther-Schücking Instituts für Internationales Recht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel.

Dr. CHRISTIAN RAINER MOSCHNER, Institut für Landwirtschaftliche Verfahrenstechnik an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät, wurde bei der Jahrestagung „Qualität 2030: Produktqualität in Zeiten des globalen Wandels“ in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsforschung (DGQ) gewählt.

Professor Dr. ANDREAS SEEKAMP, Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am UKSH und Lehrstuhl für Unfallchirurgie an der CAU, ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH). In seiner Amtszeit vom 1. Juli bis 30. Juni 2023 ist er unter anderem für den Deutschen Chirurgenkongress im kommenden April verantwortlich. Die DGCH hat derzeit rund 6.000 Mitglieder und gehört zu den ältesten medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften.

Pressekontakt:

Anna-Kristina Pries
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation