Personalmeldungen | Universität | Theologie | Recht | Medizin | Geisteswissenschaft | Agrar & Ernährung | Naturwissenschaft | Wirtschaft & Soziales | Technologie

Personalmeldungen März 2019

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

MICHAEL ENGELBRECHT, der am 4. März 2019 im Alter von 58 Jahren verstarb. Während seiner Tätigkeit im Akademischen Auslandsamt/International Center der CAU hat er den Bereich Beratung und Betreuung ausländischer Studierender geleitet und sich in ganz besonderer Weise für die Belange internationaler Studierender eingesetzt.

Professorin Dr. phil. UTA KLEIN, die am 3. März 2019 im Alter von 60 Jahren verstarb. Klein war seit 2009 Professorin für Soziologie, Gender und Diversity und Direktorin am Institut für Sozialwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Ihre Forschungsschwerpunkte lagen in der Geschlechterforschung, den Diversity Studies, den Migrations- und Antidiskriminierungsstudien sowie der Intersektionalität. Sie hat sich beruflich wie öffentlich in Gleichstellungsfragen engagiert.

Privatdozent Dr. KONRAD HITZL, der am 4. März 2019 im Alter von 66 Jahren verstarb. Hitzl vertrat zwischen 2010 und 2012 den Lehrstuhl für Klassische Archäologie und war in der Folge als Privatdozent am Institut für Klassische Altertumskunde tätig. Er galt als international anerkannte Forscherpersönlichkeit und begeisternder Lehrer, der durch seinen Enthusiasmus, seine Gewissenhaftigkeit und Hilfsbereitschaft für viele Studierende unvergessen bleiben wird.

Dr. phil. HORST ZINDLER, der am 23. Februar im Alter von 87 Jahren verstarb. Zindler, der schon in den fünfziger Jahren mit der Durchführung von Sprachkursen für ausländische Studierende betraut wurde und die internationalen wissenschaftlichen Sommerkurse der Universität betreute, begründete in den sechziger Jahren das Lektorat Deutsch als Fremdsprache und leitete es lange Jahre mit großer fachlicher Kompetenz, Leidenschaft und menschlichem Geschick.
 

2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Privatdozent Dr. med. ROBERT BERGHOLZ, Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin an der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, hat einen Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (fünf Jahre) mit Tenure Track für Kinderchirurgie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Privatdozentin Dr. AGNES KOSCHMIDER, Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren am Karlsruher Institut für Technologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Wirtschaftsinformatik an die Technische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Mai.

Dr. JULIA POLANSKY-BISKUP hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (sechs Jahre) mit Tenure Track für Molekulare Immunregulation am Institut für Immunologie und am Institut für Klinische Molekularbiologie der Medizinischen Fakultät abgelehnt.

Dr. DIRK BAUMJOHANN hat einen Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (sechs Jahre) mit Tenure Track für Molekulare Immunregulation am Institut für Immunologie und am Institut für Klinische Molekularbiologie der Medizinischen Fakultät erhalten.
 

3. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professorin Dr. ANNETTE HAUG, Institut für Klassische Altertumskunde, Abteilung Klassische Archäologie, erhält den diesjährigen Wissenschaftspreis der Landeshauptstadt Kiel. Der Preis wird ihr am 30. Juni während der Kieler Woche verliehen. Haug lehrt seit 2012 Klassische Archäologie an der Universität Kiel und ist zugleich Direktorin des Instituts für Klassische Altertumskunde sowie Leiterin der Antikensammlung in der Kunsthalle zu Kiel. Die international geachtete Wissenschaftlerin erhielt zahlreiche hochrangige Stipendien und die aktuelle (2016 bis 2021) Forschungsprofessur an der CAU. Seit 2017 ist sie Mitglied der Hamburger Akademie der Wissenschaften.

Professor Dr. MOJIB LATIF, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, wurde in Anerkennung seiner grundlegenden Forschungen zu den Wechselwirkungen zwischen den Komponenten unseres Klimasystems, die das Verständnis des anthropogenen Klimawandels im Kontext der natürlichen Klimavariabilität entscheidend verbessert haben, mit der Alfred Wegener Medaille der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG) ausgezeichnet.
 

4. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professorin Dr. HEIDRUN KOPP, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, ist seit März 2019 Präsidentin der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft (DGG). Kopp ist die erste Frau, die die 1922 gegründete Gesellschaft führt.

Farah Claußen
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation