Personalmeldungen | Universität | Theologie | Recht | Medizin | Geisteswissenschaft | Agrar & Ernährung | Naturwissenschaft & Mathematik | Wirtschaft & Soziales | Technologie

Personalmeldungen Mai 2020

1. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Dr. CHRISTINE BÖHMER, Muséum National d'Histoire Naturelle, Paris, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Zoologie und Funktionsmorphologie der Vertebraten an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professorin Dr. EILEEN ECKMEIER, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Geoarchäologie und Umweltrisiken an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professor Dr. HARALD FADINGER, Universität Mannheim, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere International Macroeconomics an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und das Institut für Weltwirtschaft erhalten.

Professor Dr. KARSTEN HILLER, Technische Universität Braunschweig, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Metabolomics an die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professor Dr. PEER KRÖGER, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat den Ruf auf die W3-Professur für Informationssysteme an die Technische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Oktober.

Dr. DENISE KAY KULHANEK, Texas A&M University, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Marine Mikropaläontologie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Dr. FLORIAN LEIBER, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), Schweiz, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Tierernährung und Futtermittelkunde an die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professor Dr. DENNIS NOVY, University of Warwick, hat den Ruf auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere International Macroeconomics an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und das Institut für Weltwirtschaft abgelehnt.

Professor Dr. JOHN A. NYAKATURA, Humboldt-Universität zu Berlin, hat den Ruf auf die W2-Professur für Zoologie und Funktionsmorphologie der Vertebraten an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät abgelehnt.

Assistenzprofessorin Dr. CHRISTIN SEIFERT, University of Twente, hat einen Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (6 Jahre) mit Tenure Track für Information Profiling and Retrieval an der Technischen Fakultät und dem Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW) erhalten.

Privatdozent Dr. ILJA SERŽANTS, Universität Leipzig, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Slavistische Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt Historische Linguistik an die Philosophische Fakultät erhalten.

Privatdozentin Dr. CHARLOTTE WITTEKIND, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie an die Philosophische Fakultät erhalten.
 

2. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftler

Professor Dr.-Ing. MARCO LISERRE, Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Technischen Fakultät, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Leistungselektronik und Steuerung in der Elektroenergietechnik an die Technische Universität Ilmenau erhalten.

Professor Dr. FRANK MEISEL, Professur für Supply Chain Management an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, hat den Ruf auf die W3-Professur für Supply Chain Management und Produktion an die Universität Göttingen abgelehnt.

Privatdozentin Dr. PATRIZIA THOMA, Ruhruniversität Bochum, hat den Ruf auf die W2-Professur für Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie an die Philosophische Fakultät abgelehnt.

 

3. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professorin Dr. KATJA MATTHES, Professorin für Meteorologie am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der CAU ist vom Kuratorium des GEOMAR einstimmig zur Direktorin des GEOMAR bestellt worden. Professorin Dr. Matthes benachfolgt Professor Dr. Peter Herzig, der zum 1. Oktober 2020 in den Ruhestand geht.


4. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen

DAVID NICOLAS MATZIG wurde für seine am Institut für Ur- und Frühgeschichte eingereichte Masterarbeit „Zur computerbasierten Identifikation archäologischer Fundstellen auf Ackerbauflächen mittels multispektraler Satellitenbilder" mit dem Studienpreis für Archäologie 2020 der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e.V. (DGUF) ausgezeichnet. Ziel der Arbeit war es, anhand von frei zugänglichen Satellitendaten archäologisch relevante Bewuchsmerkmale zu identifizieren und semiautomatisiert zu klassifizieren, um archäologische Fundstellen entdecken und eingrenzen zu können.

LAURA MAXI STANGE, Studentin der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät erhielt einen Förderpreis der GWP. In der Kategorie Masterarbeiten erreichte Stange den dritten Platz. In ihrer Masterarbeit mit dem Titel: „Ist das Headshaking eine Verhaltensstörung? - Überblick über Prävalenz und wirksame Therapiemaßnahmen des equinen Headshaking in Deutschland“ untersuchte Stange die Symptomatik des Equinen Headshaking Syndroms (EHS).

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation