Personalmeldungen Juni & Juli 2021

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

Prof. em. Dr. ULRICH PAUL BEATUS BUSCH, der im Alter von 99 Jahren verstarb. Als versierter Slavist mit Expertise in der Sprach- wie auch in der Literaturwissenschaft leitete Professor Busch von 1961 bis zu seiner Emeritierung 1989 das Slavische Seminar – das heutige Institut für Slavistik – an der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Seine Leidenschaft wie auch seine Forschungs- und Lehrtätigkeit galt in all diesen Jahren der russischen Literatur, insbesondere den Werken F.M. Dostojewskis und A.S. Puschkins.

Professor Dr. med. HORST HAMELMANN, der im Alter von 97 Jahren verstarb. Von 1978 bis 1991 leitete er die Chirurgische Universitätsklinik Kiel und machte sich um Forschung, Lehre und Krankenversorgung gleichermaßen verdient. Professor Hamelmann hat ein Modell der klinischen Grundlagenforschung geschaffen, mit welchem er eine eigene Chirurgenschule begründete und der Kieler Klinik ein neues Profil gab. Für seine Leistungen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem das Bundeverdienstkreuz 1. Klasse.

Prof. Dr. ALBRECHT IRLE, der im Alter von 72 Jahren verstarb. Als herausragender Stochastiker war er maßgeblich am Aufbau der Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik an der CAU beteiligt, an der er von 1984 bis 2015 tätig war. Insbesondere die Einführung neuer Studiengänge im Grenzbereich von Mathematik und Wirtschaftswissenschaften geht auf seine Initiative zurück. Durch seine Forschung hat er wesentlich zum internationalen Ansehen des Mathematischen Seminars beigetragen.

Professor Dr. NORBERT KNAUER, der im Alter von 97 Jahren verstarb. Norbert Knauer war von 1978 bis 1988 Direktor des Instituts für Wasserwirtschaft und Landschaftsökologie der CAU, von 1970 bis 1972 war er Dekan der Agrarwissenschaftlichen Fakultät. Professor Knauer war federführend an der Entwicklung des Lehr- und Prüfungsfaches Landschaftsentwicklung für das Studium der Agrarwissenschaften beteiligt. Sein Engagement im Naturschutz wurde unter anderem mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse gewürdigt.

Apl. Professor Dr. RUDOLF RÖTTGER, der im Alter von 85 Jahren verstarb. Als Meeresbiologe promovierte er am Institut für Zoologie der Universität Kiel über Ruderfußkrebse und forschte anschließend mehr als dreißig Jahre am Institut für Geologie und Paläontologie und am Institut für Allgemeine Mikrobiologie der CAU auf dem Gebiet der Protozoologie, wobei die Biologie der einzelligen Foraminiferen im Fokus seiner Arbeiten stand. Rudolf Röttger habilitierte sich im Fach Zoologie und war Herausgeber und Autor der Standardwerke Praktikum der Protozoologie und Wörterbuch der Protozoologie.

Professor Dr. med. RAINER ROCHELS, der im Alter von 71 Jahren verstarb. Professor Rochels war Ordinarius für Augenheilkunde und leitete die Kieler Universitätsaugenklinik von 1990 bis 2001 mit hoher Empathie und Fürsorge für seine Patientinnen und Patienten.

Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. JÖRN THIEDE, der im Alter von 80 Jahren verstarb. Er studierte und promovierte an der CAU und kehrte nach Aufenthalten in Norwegen und den USA 1982 nach Kiel zurück. Hier war er Gründungsmitglied des Deutsch-Norwegischen Studienzentrums und setze sich für die Kieler Beteiligung am internationalen Ozeanbohrprogramm DSDP/ODP und die besondere Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft für marine Geowissenschaften ein. Unter seiner Leitung wurde das heutige GEOMAR Helmholtz-Instituts für Ozeanforschung gegründet. Für sein Wirken erhielt Jörn Thiede zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz und die Ehrenbürgerwürde der Stadt Bremerhaven.

2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Privatdozentin Dr. med. dent. CHRISTINA ERBE, Universitätsmedizin Mainz, hat den Ruf auf die W3-Professur für Kieferorthopädie an die Medizinische Fakultät abgelehnt.

Dr. MANUEL VAN GEMMEREN, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Organische Chemie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professor Dr. MICHAEL GOTTFRIED, Philipps-Universität Marburg, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Physikalische Chemie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Privatdozent Dr. SEBASTIAN JAN HEYCKENDORF, Forschungszentrum Borstel – Leibniz Lungenzentrum, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (6 Jahre) mit Tenure Track für Pneumologie mit Schwerpunkt chronisch entzündlicher Lungenerkrankungen an die Medizinische Fakultät angenommen.

Professor Dr. RALF KÖHL, Justus-Liebig-Universität Gießen, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Algebra an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professorin Dr. SILKE MEINERS, Helmholtz Zentrum München, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Immunoproteasomforschung an die Medizinische Fakultät und das Forschungszentrum Borstel – Leibniz Lungenzentrum erhalten.

Privatdozent Dr. FRANZ-JOSEF MÜLLER hat einen Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (sechs Jahre) mit Tenure Track für Neuropsychiatrie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Professorin Dr. ANKE POHL, Universität Bremen, hat den Ruf auf die W3-Professur für Analysis an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät abgelehnt.

Professor Dr. med. LEIF ERIK SANDER, Charité Berlin, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Innere Medizin Schwerpunkt Pneumologie und Klinische Infektiologie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Privatdozent Dr. ANDREAS SCHWAB, Universität Bonn, hat den Ruf auf die W3-Professur für Klassische Philologie, insbesondere Gräzistik an die Philosophische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. September.

Privatdozent Dr. SINAN ŞEN, Universitätsklinikum Heidelberg, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Kieferorthopädie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Dr.-Ing. YVONNE SPÄCK-LEIGSNERING, Technische Universität Darmstadt, hat einen Ruf auf die W1-Professur für Theoretische Elektrotechnik an die Technische Fakultät erhalten.

Privatdozent Dr. HANNES THIEL, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Analysis an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Privatdozentin Dr. CHRISTINA SCHAEFER, Freie Universität Berlin, hat den Ruf auf die W3-Professur für Romanische Philologie, insbesondere französische und italienische Literaturwissenschaft an die Philosophische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. April 2022.

3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftler

Professor Dr. SÖREN CHRISTENSEN, Mathematisches Seminar, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Angewandte Stochastik mit Schwerpunkt Wirtschaftsmathematik an die Universität Rostock erhalten und abgelehnt.

Professor Dr. MARCO LISERRE, Technische Fakultät, hat den Ruf auf die W3-Professur für Hochleistungs-Umrichtersysteme an die Technische Universität München abgelehnt.

Professor Dr. JEFFREY NORDINE, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), hat einen Ruf auf die Position eines (full-time) Associate Professors mit Tenure Track an der University of Iowa, USA, angenommen. Er verlässt die Kieler Universität voraussichtlich mit Ablauf des 31. August.

Professor Dr. rer. nat. SEBASTIAN WOLF, Institut für Theoretische Physik und Astrophysik, hat den Ruf auf die W3-Professur für Astrophysik an die Friedrich-Schiller-Universität Jena abgelehnt.

4. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen

Dr. med. vet. LENA FRIEDRICH hat für ihre herausragende experimentelle Arbeit am Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät den Erich Aehnelt-Gedächtnispreis der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover erhalten. Den mit 1.000 Euro dotierten Promotionspreis erhielt die Agrarwissenschaftlerin für ihre Arbeit „Implementations of farms‘ seelf-monitoring using animal-based indicators to evaluate welfare in sows and piglets - challenges and opportunities“.

FAKULTÄTSPREISE

Für ihre herausragenden Forschungsarbeiten erhielten die besten Doktorandinnen und Doktoranden im Juni die Fakultätspreise 2020 der CAU. Dotiert sind die Fakultätspreise mit jeweils 1.000 Euro. Die Preisträgerinnen und -preisträger:

Theologische Fakultät
Dr. theol. ANTONIA ELISA LÜDTKE: „Confessional gap. Konfessionalität und Religionsunterricht denken“

Rechtswissenschaftliche Fakultät
Dr. ANNA THERESA STRUCK-BERGHÄUSER: „Franz von Liszt und seine Gegner – Die Auswirkungen des „Schulenstreits" auf das heutige Sanktionen- und Strafvollzugsrecht“

Medizinische Fakultät
Dr. med. JULIA FORSTENPOINTNER: „Systematische Analyse von Tiefer Hirnstimulation und Ethanoleffekt bei fortgeschrittenem Essentiellem Tremor“; Dr. med. ANNETTE CHRISTINA KATHARINA STREIT: „Etablierung von h-FTAA als histochemisches Nachweisverfahren von ATTR-Amyloid im Karpaltunnelgewebe und Korrelation klinischer Patienteneigenschaften mit dem ATTR-Amyloidgehalt bei Patienten mit Karpaltunnelsyndrom“

Philosophische Fakultät
ADRIAN HIELSCHER: „Mobile Decor-Welten. Das Inventar der Insula del Menandro (I 10) von Pompeji“; HANNAH RIEGER: „Die Kunst der ‚schönen Worte‘. Füchsische Rede- und Erzählstrategien im Reynke de Vos (1498)“

Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
Dr. sc. agr. NIHARIKA SASHIDHAR: „Random and CRISPR-Cas mutagenesis to create oilseed rape with reduced seed phytic acid content“

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Dr. HENNING CHRISTOPH SIEVERT: „Die Qualität von Schulbüchern und ihre Bedeutung für die Arithmetikleistung in der Primarstufe: Eine längsschnittliche Analyse anhand von drei Inhaltsbereichen“; Dr. JULIEN STEFFEN: „Towards High-Quality Black-Box Chemical Reaction Rates with System-Specific Potential Energy Surfaces“

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Dr. MORITZ BEHREND: „Operations Management in the Sharing Economy: Essays on the Integrated Perspective of Item-sharing and Crowdshipping“

Technische Fakultät
Dr.-Ing. MALIN RAU: „Useful Structures and How to Find Them – Hardness and Approximation Results for Various Variants of the Parallel Task Scheduling Problem“

Neben den Fakultätspreisen wurden vier Sonderpreise vergeben: JAYSON MAURICIO DUARTE ALEMÁN erhielt den mit 1.000 Euro dotierten DAAD-Preis für hervorragende Leistungen und besonderes Engagement ausländischer Studierender. Für ihre herausragende Masterarbeit im Bereich der Diversitätsforschung „Rassismus in Deutschland: Kritische Stimmen Schwarzer deutscher Frauen“ wurde AANCHEL KAPOOR mit dem Aenne-Liebreich-Preis ausgezeichnet (Dotierung 500 Euro). Die zwei Genderforschungspreise für herausragende Dissertationen und Abschlussarbeiten mit Bezug zu Genderforschung gingen an Dr. ANNEKE STEEGH für ihre Dissertation "Change the game, not the girl – Understanding the role of gender-science stereotypes in science competitions" (Dotierung 1.000 Euro) und JULE OLBRICHT für ihre Masterarbeit "Der Verkehrsraum als Thema angewandter Ethik" (Dotierung: 500 Euro).

AUSGEZEICHNETE FORSCHUNGSPROJEKTE NANOWISSENSCHAFTEN

Der Forschungsschwerpunkt KiNSIS (Kiel Nano, Surface and Interface Science) der CAU hat erneut die besten Nachwuchsforschenden der Kieler Nanowissenschaften ausgezeichnet. Mit insgesamt 21.000 Euro werden herausragende Talente, interdisziplinäre Vorhaben sowie internationale Forschungsaufenthalte gefördert. Ausgezeichnete Forschungsprojekte 2021:

Early Career Award
Dr. PETRO FEKETA, Arbeitsgruppe Automatisierungs- und Regelungstechnik, Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik

Lab Exchange
Dr. BERIT ZELLER-PLUMHOFF, Institut für Materialwissenschaft und Helmholtz-Zentrum Hereon, Geesthacht: „Utilising indirect non-destructive testing methods to understand magnesium degradation at scales beyond the resolution limit of X-ray nanotomographic imaging”

Micropropolsals
Dr. RAJENDRA PRASAD GIRI, Arbeitsgruppe Grenzflächen, Institut für Experimentelle und Angewandte Physik: “Graphene-based nanomaterials in biomembranes: unfolding the molecular mechanisms of cytotoxicity and cholesterol metabolism”

Dr. SOUMYAJYOTI HALDAR, Arbeitsgruppe Spintronik, Institut für Theoretische Physik und Astrophysik: “Investigation of optical signatures of defect centers in 2D Transition Metal Dichalcogenides”

Dr. XIANGZHI MENG, Arbeitsgruppe Raster-Tunnelmikroskopie, Institut für Experimentelle und Angewandte Physik: „Synthesis and investigation of Graphdiyne-like 2D material on noble metal surfaces“

LEONARD SIEBERT, Arbeitsgruppe Funktionale Nanomaterialien, Institut für Materialwissenschaft: „Highly selective, MOF-decorated, chemiresistive, printed metal oxide gas sensors”

Dr. MASOUD TALEB, Arbeitsgruppe Nanooptik, Institut für Experimentelle und Angewandte Physik: “A novel method to define nanolayer thicknesses using cathodoluminescence spectroscopy”

Dr. BAN AL-TAYYEM, Arbeitsgruppe Photoaktive Anorganische Nanomaterialien, Institut für Anorganische Chemie: „Polyimide/Inorganic Hybrid Composites for Optoelectronics Applications”

Dr.-Ing. SALIH VEZIROGLU, Arbeitsgruppe Materialverbunde, Institut für Materialwissenschaft: „New Generation TiO2-Au-CeO2 Z-Scheme Photo(electro)catalyst for Enhanced H2 Generation“

EMPOWERMINT-PREIS

Der neue EmpowerMINT-Preis der CAU würdigt besondere Leistungen von Studentinnen und Absolventinnen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen, Informatik- und technischen Fächern (MINT). Die Preise sind mit je 500 Euro für Bachelor- und 750 Euro für Masterarbeiten dotiert und werden durch das Professorinnenprogramm III des Bundes und der Länder gefördert. Die Preisträgerinnen 2021:

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
JORUNN FUCHS, Physikalische Chemie, Bachelorarbeit: „Femtosekunden-zeitaufgelöste Spektroskopie von Salicylsäuremethylester nach elektronischer Anregung“

FRANZISKA REISER, Statische Physik, Bachelorarbeit: „Stopping power in Graphen-Nanoclustern im Rahmen des G1-G2-Schemas"

JANNE SCHEFFLER, Geowissenschaften, Bachelorarbeit: „First compositional characterization of the three youngest volcaniclastic layers in distal core M155/14, south of Fogo, Cape Verdes“

MAREN DWORSCHAK, Experimentelle und Angewandte Physik, Masterarbeit: „Minimalinvasive Extraktion zur Ex-situ-Analyse von Nanopartikeln aus reaktiven Plasmen“

Technische Fakultät
PATRICIA FUCHS, Elektro- und Informationstechnik, Bachelorarbeit: „Entwicklung und Implementierung einer magnetischen Herzachsenbestimmung“

MARGARETHE HAUCK, Materialwissenschaften, Masterarbeit: „Conductive, microchannelled 3D hydrogel networks as scaffold material for tissue engineering"

5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Univ.-Prof. Professor h.c. Dr. WOLFGANG J. DUSCHL, Direktor des Instituts für Theoretische Physik und Astrophysik, wurde im Juni zum Chairman des Boards of Directors der Fachzeitschrift Astronomy & Astrophysics (A&A) gewählt. A&A ist eine der drei weltweit führenden Fachzeitschriften für Astronomie und Astrophysik. Duschl ist darüber hinaus Vorsitzender des Senats der CAU sowie Wissenschaftlicher Leiter der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft (SHUG).

Professorin Dr. med. SIMONE FULDA, Präsidentin der Uni Kiel, wurde als eine von 17 Expertinnen und Experten in die Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD) der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) berufen und wurde zur Vorsitzenden der Kommission gewählt. Die GWK hat am 2. Juli die Einrichtung und Förderung der Kommission beschlossen und folgt damit einer Empfehlung des Wissenschaftsrats aus dem Jahr 2020. Die KFiD soll die Verantwortung für den Kerndatensatz Forschung – Standard für Forschungsinformationen in Deutschland (KDSF-Standard) übernehmen und seine flächendeckende Implementierung und Nutzung befördern. Der KDSF soll als Basis für die Professionalisierung und Standardisierung der datengestützten Berichterstattung der wissenschaftlichen Einrichtungen dienen.

Rechtswissenschaftler Professor Dr. jur. SEBASTIAN GRAF VON KIELMANSEGG wurde erneut als Schriftführer in den Vorstand des Arbeitskreises Medizinischer Ethik-Kommissionen e.V. (AKEK) gewählt. Die AKEK bildet den Zusammenschluss von 52 öffentlich-rechtlichen Ethik-Kommissionen, die in Deutschland medizinische Forschung nach wissenschaftlichen, ethischen und rechtlichen Kriterien bewerten. Als Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Medizinrecht an der CAU beschäftigt sich Sebastian Graf von Kielmansegg unter anderem mit medizinrechtlichen Fragestellungen.

Anna-Kristina Pries
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation