Kieler Uni zeigt Flagge für Vielfalt

Engagement für Chancengleichheit an Hochschulen

Rund um den offiziellen Deutschen Diversity Tag am 31. Mai werden die Themen Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in den Fokus gerückt. Vom 30. Mai bis 1. Juni stehen an der Kieler Universität sechs Online-Veranstaltungen auf dem Programm, in denen Forschende und Fachleute über unterschiedliche Perspektiven von Diversität und Diskriminierung sprechen.

„Diversity hat viele verschiedene Facetten und wir wollen den Blick auf die ‚Vielfalt in der Vielfalt‘ lenken, um zu verdeutlichen, dass wir ein breites und vor allem positives Verständnis von Diversität in die Universität vermitteln wollen. Unser Leitbild für Diversität macht genau dies deutlich, muss aber im täglichen Zusammenleben und dem gemeinsamen Arbeiten auf dem Campus mit Leben gefüllt werden“, betont Professorin Nele Matz-Lück, Vizepräsidentin für Internationales, Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität an der CAU.

Aktionstage mit Workshops, Vorträgen, Lesungen

Das Programm der Diversity-Tage ist eingebettet in die Diversitäts- und Antidiskriminierungsarbeit der CAU und beleuchtet unterschiedliche Aspekte von Vielfalt. So steht beispielsweise ein Workshop zu Deutscher Gebärdensprache auf dem Programm, aber auch eine Fortbildung für Beratende, die Handlungsmöglichkeiten bei sexuellen Grenzverletzungen aufzeigen soll. Ebenfalls angeboten werden ein Workshop zu den hochaktuellen Themen Hate Speech und Verschwörungsmythen sowie ein Vortrag zu Klassismus. Hierbei gehen Francis Seeck, Humboldt-Universität zu Berlin, und Tanja Abou, Social Justice Trainerin der Frage auf den Grund, inwiefern Diskriminierungen aufgrund von Klassenzugehörigkeit an Hochschulen auch heute eine Rolle spielen können.

Am 31. Mai liest die Schriftstellerin und Aktivistin Sharon Dudua Otoo aus ihrem Roman Adas Raum. Vor dem Hintergrund einer fortwirkenden kolonialen Vergangenheit steht die Frage nach weiblicher Selbstbestimmung im Zentrum des Buches der Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin. „Ich freue mich, dass wir zum zehnjährigen Jubiläum des Deutschen Diversity Tages erneut ein tolles Programm auf die Beine gestellt haben, um bestehende Vielfalt sichtbar zu machen und über Diskriminierung aufzuklären“, sagt Eddi Steinfeldt-Mehrtens, beauftragte Person für Diversität an der CAU.

Anmeldung und Barrierefreiheit: Alle Veranstaltungen finden online statt. Zur Teilnahme an den Workshops ist eine Anmeldung erforderlich, die bis einen Tag vor der Veranstaltung möglich ist. Interessierte mit Unterstützungsbedarf wie beispielsweise Gebärden- oder Schriftdolmetschen werden gebeten, ihren Bedarf möglichst zehn Tage vor Veranstaltungsbeginn bei Eddi Steinfeldt-Mehrtens unter diversitaetsbeauftragte_r@email.uni-kiel.de anzumelden.

Mehr zum Deutschen Diversity Tag

Der Deutsche Diversity Tag ist eine Initiative der Charta der Vielfalt e.V., der sich inzwischen viele Unternehmen und Organisationen angeschlossen haben, die CAU hat die Charta bereits 2016 unterzeichnet und beteiligt sich seitdem regelmäßig an dem Aktionstag. Der Diversity Tag wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert und feiert 2022 sein zehnjähriges Jubiläum. In diesem Jahr wird zudem das erste Mal der European Diversity Day gefeiert. Weitere Informationen zum Verein Charta der Vielfalt e.V. sowie zum 10. Deutschen Diversity Tag.

 

Kontakt:

Eddi Steinfeldt-Mehrtens
Diversitätsbeauftragte Person
esteinfeldt-mehrtens@uv.uni-kiel.de

Pressekontakt:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing der Kieler Universität
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation