Universität | Studium & Lehre | Transfer | Theologie | Recht | Medizin | Geisteswissenschaft | Agrar & Ernährung | Naturwissenschaft | Wirtschaft & Soziales | Technologie

„yooweedoo Changelab“: Lösungen für die Region Kiel entwickeln

yooweedoo Changelab

Am heutigen Dienstag (25. Juni) eröffnete die School of Sustainability der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) das „yooweedoo Changelab – Zentrum für nachhaltige Entwicklung und Social Entrepreneurship“. Als Co-learning-, Beratungs- und Vernetzungszentrum dient das „Changelab“ zukünftig allen, die in Schleswig-Holstein nachhaltige Entwicklung fördern und dazu gemeinwohlorientierte Projekte und Start-ups gründen wollen.

„Das ‚yooweedoo Changelab‘ ist ein wertvoller und wichtiger Baustein für das Start-up-Ökosystem des Landes Schleswig-Holstein, das wir gern unterstützen. Das Changelab wird Studierenden strukturierte Lehrprogramme für nachhaltige Entwicklung Social Entrepreneurship bieten. Es ist ein Zukunftsprojekt, weil es Antworten auf die drängenden Fragen von zum Beispiel Klimaschutz, Konsum, Mobilitäts- und Energiewende erarbeiten wird, die wir für ein nachhaltiges Wirtschaften und Leben dringend benötigen,“ sagte Johannes Hartwig, Leiter der Abteilung Technologie, Tourismus und Marketing im Wirtschaftsministerium des Landes Schleswig-Holstein.

„Dieser neue Bildungsort zwischen Universität und Stadt eröffnet tolle Möglichkeiten, gemeinwohlorientierte Projekte zu stärken. Zudem werden mit neuen Angeboten wichtige Impulse für Kiel als innovative und nachhaltige Stadt gesetzt“, freute sich Kiels Bürgermeisterin und Wissenschaftsdezernentin Renate Treutel.

Professor Christoph Corves, Leiter der Kiel School of Sustainability, betonte, dass eine tiefgreifende Veränderung hin zu einer nachhaltigen Lebensweise notwendig sei, um die gesellschaftlichen Herausforderungen zu meistern: „Wir müssen praktikable Lösungen für Themen wie gesellschaftlicher Zusammenhalt, Zero Waste oder auch Zero Poverty entwickeln, testen und umsetzen. Im ‚Changelab‘ bringen wir Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung, Zivilgesellschaft und von Hochschulen zusammen, damit das gelingen kann.“ Markus Brüggemann, Community Manager des „Changelabs“, zeigte den Gästen die Räumlichkeiten, in denen die Projekte in Zukunft geplant und umgesetzt werden können, und stellte die dafür nötigen Sanierungsmaßnahmen vor.

Professorin Ilka Parchmann, CAU-Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenschaftskommunikation und Weiterbildung, stellte den transformativen Lehrcharakter der Leuchtturmprojekte „School of Sustainability“ und „yooweedoo“ heraus: „Die CAU versteht sich als aktive Mitgestalterin einer nachhaltigen Entwicklung am Wissenschaftsstandort Kiel – Wissenstransfer in die Gesellschaft ist dabei ein entscheidender Faktor. Es freut mich, dass wir unseren Beitrag im ‚Changelab‘ leisten können und dort unmittelbar und ohne große Umwege gemeinsam mit allen wichtigen Akteurinnen und Akteuren aktiv werden können.“ Anschließend bedankte sie sich beim Land Schleswig-Holstein, bei der Landeshauptstadt Kiel und den Studierenden für die Unterstützung.

 

Studierende setzen sich für Nachhaltigkeit ein

Die Eröffnung des „Changelabs“ begleiteten insgesamt 15 studentische Teams, die ihre entweder im Rahmen des „yooweedoo“ Ideenwettbewerbs oder im „Research for Change Programm“ geförderten Projekte in Form von Postern vorstellten. Zudem waren Designprojekte des Masterstudiengangs Industriedesign/Medical Design der Muthesius Kunsthochschule zu sehen.

Das „yooweedoo Changelab“ wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, vom Bund und vom Land Schleswig-Holstein gefördert. Auch die Landeshauptstadt Kiel fördert Lernangebote für Zukunftsmacherinnen und -macher im „Changelab“.

Weitere Informationen:

Über yooweedoo: www.yooweedoo.org
Über das „yooweedoo Changelab“: www.yooweedoo.org/de/ueber-uns/changelab

Kontakt:

„yooweedoo Changelab“
changelab@yooweedoo.org

Markus Brüggemann
Community Management „yooweedoo Changelab”
0170/8333109
brueggemann@yooweedoo.org

Prof. Christoph Corves
Leiter der Kiel School of Sustainability der CAU
0431/880-1620
corves@geographie.uni-kiel.de

Redakteurskontakt:

Farah Claußen
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation