Universität | Personalmeldungen | Medizin | Theologie | Recht | Agrar & Ernährung | Geisteswissenschaft | Naturwissenschaft & Mathematik | Wirtschaft & Soziales | Technologie

Personalmeldungen November 2020

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

Professor Dr. Dr. JOST DELBRÜCK, der im Alter von 85 Jahren verstarb. Von 1976 bis 2001 gehörte er als Inhaber eines Lehrstuhls für Öffentliches Recht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an, deren Dekan er von 1979 bis 1981 war. Von 1985 bis 1989 war er Rektor, von 1992 bis 1996 Senatsmitglied der CAU und leitete fast 25 Jahre das Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht bis zu seiner Emeritierung 2001. Als Völkerrechtler galt Delbrück als Autorität auf dem Gebiet der Friedens- und Konfliktforschung. Mit einem festen Standpunkt und stets am Puls der Zeit hat er sich in seinem Werk Fragen von Multilateralismus, Kriegsverhütung und Friedenssicherung gewidmet und eine ganze Generation junger Völkerrechtlerinnen und Völkerrechtler inspiriert.

Professor Dr. WERNER KLUGE, der im Alter von 83 Jahren verstarb. Bis zu seiner Pensionierung 2003 war er am Institut für Informatik tätig und vertrat das Fach Technische Informatik. In seiner Forschung hat er Konzepte für abstrakte Maschinen entwickelt, mit denen Softwaresysteme auf modernen Rechnerarchitekturen effizient realisiert werden können. Er hat frühzeitig die Relevanz von Programmiermodellen für parallele Rechnerarchitekturen erkannt.

2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Professorin Dr. EILEEN ECKMEIER, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat den Ruf auf die W3-Professur für Geoarchäologie und Umweltrisiken an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. April 2021.

Professorin Dr. CHRISTINE MOISSL-EICHINGER, Medizinische Universität Graz, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Funktionelle Mikrobiomforschung chronischer Lungenerkrankungen an die Medizinische Fakultät und das Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum erhalten.

Professor Dr. DANIEL J. SCHAD, Health and Medical University Potsdam, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Psychologische Methodenlehre an die Philosophische Fakultät erhalten.

Privatdozent Dr. ILJA SERŽANTS, Universität Leipzig, hat den Ruf auf die W2-Professur für Slavistische Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt Historische Linguistik an die Philosophische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Januar 2021.

Professorin Dr. CAECILIE WEISSERT, Universität Stuttgart, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Kunstgeschichte der Neuzeit (1400-1800) an die Philosophische Fakultät erhalten.

3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftler

Professorin Dr. EVA HOLTGREWE-STUKENBROCK, Botanisches Institut und Botanischer Garten, hat den Ruf auf die Full-Professorship in Phytopathologie an die Wageningen University, Niederlande, abgelehnt.

Professorin Dr. CAROLIN KÖNIG, Institut für Physikalische Chemie, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit mit Tenure Track für Computational Chemistry an die Leibniz Universität Hannover angenommen. Sie hat die CAU mit Ablauf des 30. Septembers verlassen.

Professor Dr. ANDREAS MÜHLING, Didaktik der Informatik, hat einen Ruf auf die W1-Stiftungsprofessur der Carl-Zeiss-Stiftung mit Tenure Track für Informatik und ihre Didaktik an die Universität Trier erhalten.

Dr. OLIVIA ROTH, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Evolutionsökologie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

4. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Die Professoren Dr. RALF BARON, Dr. GÜNTHER DEUSCHL, Dr. AXEL HAUSCHILD, Dr. STEFAN ROSE-JOHN und Dr. STEFAN SCHREIBER von der Medizinischen Fakultät sowie Dr. MARCO LISERRE von der Technischen Fakultät gehören zu den Highly Cited Researchers 2020. Einmal im Jahr analysiert die Web of Science-Group des US-Unternehmens Clarivate Analytics die Bedeutung von Forschenden angesichts ihrer Zitationsraten. Das Ranking listet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im letzten Jahrzehnt an mehreren der TOP-ein-Prozent der meistzitierten Publikationen ihres Fachgebiets beteiligt waren. 2020 standen 6.167 Namen auf dieser Liste.

Professorin Dr. med. PETRA AMBROSCH hat den Professor Dr. Ludwig Haymann-Preis der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO-KHC) erhalten. Die Auszeichnung, die alle zwei Jahre vergeben wird, ehrt Ambroschs herausragende und international anerkannte Forschungs- und Publikationstätigkeit auf dem Gebiet der organ- und funktionserhaltenden transoralen Laser-Mikrochirurgie (TLM) von Karzinomen (Krebserkrankungen) der oberen Luft- und Speisewege.

Die International Organisation for Medical Physics (IOMP) hat Dr. OLIVER BLANCK den IDMP Award of the International Organisation for Medical Physics für herausragende Leistungen in der Medizinphysik verliehen. Blanck ist Mitglied der Medizinischen Fakultät und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) Campus Kiel. Mit dem Preis würdigt der Fachverband das Bestreben, die Medizinphysik einem größeren Publikum zugänglich zu machen und hebt die fachwissenschaftlichen Beiträge zur Patientenversorgung heraus.

Professor Dr. ANTON EISENHAUER, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, wurde für seine Forschung zur Entwicklung eines Früherkennungsverfahrens von Osteoporose zweifach ausgezeichnet: Er erhielt gemeinsam mit Dr. Stefan Kloth, osteolabs Kiel, den Innovations-Transfer-Preis der Professor Dr. Werner-Petersen-Stiftung in Höhe von 20.000 Euro. Ferner wurde er mit dem ersten Preis in der Kategorie „Impact delivered“ der diesjährigen EARTO-Innovationspreise ausgezeichnet, der von der Europäischen Vereinigung der Forschungs- und Technologieorganisationen vergeben wird.

Professorin Dr. rer. nat. MELANIE SCHNELL wurde mit dem Bjørn H. Wiik-Preis 2020 ausgezeichnet. Die Professorin für physikalische Chemie erhält den renommierten Wissenschaftspreis des Forschungszentrums DESY für ihre wegweisenden Arbeiten zur molekularen Mikrowellen-Spektroskopie sowie für ihre Führungsrolle bei der Einrichtung des Centre for Molecular Water Science (CMWS) bei DESY. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird seit 2000 in Gedenken an den verstorbenen Vorsitzenden des Direktoriums vergeben.

Dr. ZHENG ZHOU, Institut für Phytopathologie an der Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät, wurde für ihre Präsentation bei der 3. Netzwerktagung der International Association for Plant UV Research (UV4Plants) mit dem Preis für Early-Stage-Researcher ausgezeichnet. Die Konferenz des Netzwerks zur UV-Forschung in der Pflanzenkunde fand in diesem Jahr erstmals digital statt, der Preis ist mit 100 Euro dotiert.

5. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen

Für ihre herausragenden Doktorarbeiten hat der Forschungsschwerpunkt KiNSIS Kiel Nano Surface and Interface Science der CAU die besten Nachwuchsforschenden im Bereich Nanowissenschaften und Oberflächenforschung mit den Promotionspreisen 2020 ausgezeichnet. Mit Dr. MARK DITTNER, Dr. PHILLIP DURDAUT, Dr. MORTEN PETERS, Dr. HAMED RAJABI und Dr. ALEXANDER VAHL wurden fünf Preisträger aus den Fachbereichen Chemie, Ingenieur- und Lebenswissenschaften geehrt. Ihre Arbeiten spiegeln die Bandbreite nanowissenschaftlicher Forschung wider und reichen von verbesserten hochempfindlichen Sensoren über neue Syntheseverfahren und Simulationsmethoden in der Chemie bis zur Übertragung von biologischen Konzepten auf technische Anwendungen. Die Preise sind mit je 1.000 Euro dotiert.

Die Heinz-Wüstenberg-Stiftung hat auch in diesem Jahr zwei Stipendien an akademische Mitarbeitende der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät übergeben: CHRISTOPH RICHARTZ und WILKEN BOIE erhielten den Bescheid über die Förderung von 2.500 Euro für Forschungsreisen nach Ghana und China von Professor AWUDU ABDULAI, der Vorsitzender des Graduiertenausschusses ist. 

6. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professorin Dr. oec. troph. Dr. med. ANJA BOSY-WESTPHAL, Leiterin der Abteilung Humanernährung, ist neue Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. (DGEM). Während ihrer zweijährigen Amtszeit hat sich die Ernährungswissenschaftlerin und Ärztin unter anderem die Entwicklung neuer digitaler Fortbildungsformate sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zum Ziel gesetzt.

Der Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Professorin Dr. agr. NICOLA FOHRER, Direktorin der Abteilung für Hydrologie und Wasserwirtschaft am Institut für Natur- und Ressourcenschutz, zum Mitglied des Senatsausschusses für die Sonderforschungsbereiche und damit zugleich zum wissenschaftlichen Mitglied des Bewilligungsausschusses für die Sonderforschungsbereiche gewählt. Die Mitgliedschaft in beiden Gremien beläuft sich auf drei Jahre.   

Dr. C.-DIETER GARBE-SCHÖNBERG, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, ist zum Adjunct Professor of Geochemistry an der Jacobs-University Bremen, Department of Physics and Earth Sciences, ernannt worden. Der Geochemiker ist Mitarbeiter der AG Paläoozeanographie und -klima und leitet das ICP-MS-Labor am Institut für Geowissenschaften.

Professor Dr. FRIEDHELM TAUBE, Direktor des Instituts für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, wurde auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften auf Vorschlag des Präsidiums zum Mitglied gewählt. Taube, der an der CAU und der Universität Wageningen in den Niederlanden zu nachhaltigen Landnutzungssystemen lehrt und forscht, ist der erste Nutzpflanzenwissenschaftler, dem die Ehre der Mitgliedschaft in der acatech zuteilwird. 

Pressekontakt:

Anna-Kristina Pries
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation