Universität | Transfer | Technologie

Digitale Woche Kiel: Autonomes Fahren auf dem Unicampus

Die Entwicklung autonomer Mobilität schreitet rasant voran – auch in Schleswig-Holstein. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist Partnerin im Innovations-Netzwerk „Autonomes Fahren im ländlichen Raum“ des Projektes „NAF-Bus – Nachfrageorientierter autonom fahrender Bus“. Es wird von dem Kompetenznetzwerk der EurA AG gesteuert und auf dem GreenTEC-Campus in Enge-Sande (Nordfriesland) umgesetzt. Wie es sich anfühlt, in einem autonomen Bus zu fahren, können Interessierte während der Digitalen Woche Kiel 2018 noch am Dienstag und Mittwoch, 11. und 12. September, jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr auf dem CAU-Campus erleben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Heute (Montag, 10. September) ging die Fahrt auf der eigens dafür eingerichteten Teststrecke vor dem Audimax der Landesuniversität los. Universitätspräsident Professor Lutz Kipp, Marten Jensen, Geschäftsführer der Greentec-Campus GmbH, und Ralph Hirschberg, Netzwerk-Koordinator des Projektes „NAF-Bus“, gaben gemeinsam den Startschuss. Beteiligt sind zurzeit drei CAU-Professuren. „Der NAF-Bus zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie Zukunftstechnologie aus Schleswig-Holstein im Schulterschluss von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft buchstäblich auf die Straße gebracht werden kann. Hier finden unternehmerischer Mut, politischer Weitblick und Wissenschaft so zusammen, wie wir uns das für unser Land wünschen“, sagte Kipp. „Mit der Aktion an der Uni Kiel möchten wir einen Beitrag zur Akzeptanz dieser neuen Technologie in der Bevölkerung leisten“, betonte Ralph Hirschberg von der EurA AG. „Schleswig-Holstein verfügt in den Bereichen Energie, Digitalisierung und Infrastruktur über alle Voraussetzungen für den Mobilitätswandel“, ergänzte Marten Jensen vom Green-TEC-Campus.   

Autonomer Bus

Pressekontakt:

Pressesprecher
0431/880-3004
Details