Transfer | Technologie

Kieler Leistungselektronik-Professor für herausragende Energieforschung ausgezeichnet

Marco Liserre erhält internationalen Eugene Mittelmann Achievement Award der Industrial Electronics Society

Marco Liserre, Professor für Leistungselektronik an der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), wurde mit dem renommierten Dr.-Ing. Eugene Mittelmann Achievement Award 2018 geehrt. Die internationale Auszeichnung erhält er für seine langjährige Forschung zu leistungselektronischen Systemen, die in der dezentralen Stromerzeugung eingesetzt werden und die Energieversorgung verbessern sollen. Mit seiner Arbeit an einem flexiblen und verlässlichen Stromnetz liefert Liserre auf dem Weg zur Energiewende wichtige infrastrukturelle Grundlagen auf dem Weg zu einer dezentralen Stromversorgung. Seit 1975 verleiht die Industrial Electronics Society (IES) den Preis für herausragende Forschungskarrieren auf dem Gebiet der Industrieelektronik. Die mit 6.000 US-Dollar dotierte Auszeichnung nahm Liserre kürzlich auf der Jahrestagung der IES in Washington D.C., USA, entgegen.

Liserre absolvierte ein Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Bari, Italien, wo er 2002 auch promoviert wurde und anschließend als Professor tätig war. 2012 berief ihn die Universität Aalborg auf die Obel- Stiftungsprofessur für zuverlässige Leistungselektronik. An der dänischen Hochschule hatte er eine leitende Funktion beim Zentrum für zuverlässige Leistungselektronik inne, bevor er 2013 die Leitung des Lehrstuhls für Leistungselektronik an der CAU übernahm.

Liserre ist Fellow des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) und bereits mehrfach ausgezeichnet. Vom ISI Thomson (Institute for Scientific Information) wurde er in die Liste der 150 weltweit einflussreichsten Ingenieurwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aufgenommen. Für das Projekt HEART (The Highly Efficient and Reliable Smart Transformer) zur Erforschung eines intelligenten und flexiblen Stromnetzes erhielt Liserre 2014 zwei Millionen Euro vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC). 2018 bekam er eine ERC-Förderung, um zentrale Entwicklungen aus dem Projekt zur Marktreife zu bringen.

Über die Industrial Electronics Society
Als Teil des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), dem weltweit größten technischen Berufsverband der Elektro- und Informationstechnik, bringt die Industrial Electronics Society Ingenieurinnen und Ingenieure aus Wissenschaft und Industrie zusammen. Ziel des internationalen Zusammenschlusses ist es, technische Innovationen mit einem gesellschaftlichen Nutzen zu fördern. Dazu gehören zum Beispiel Anwendungen wie industrielle Produktionsprozesse, intelligente Steuerungssysteme, Robotik oder flexible Fertigungssysteme.

Weitere Informationen:
/www.iecon2018.org/
www.ieee-ies.org/about/awards/awards-info/57-mittelmann-achievement-award

Wissenschaftlicher Kontakt:

Prof. Dr. Marco Liserre
Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik
Tel.: 0431/880-6100
ml@tf.uni-kiel.de
 www.pe.tf.uni-kiel.de/en

Pressekontakt:

Julia Siekmann
Wissenschaftskommunikation
Tel. 0431-880-4855
jsiekmann@uv.uni-kiel.de