Kunst der Toleranz: (In-)Toleranz in der deutschen Gesellschaft aus jüdischer Perspektive

Im Rahmen des Festjahres 2021 – Jüdisches Leben in Deutschland richtet die Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT) den Workshop Kunst der Toleranz: (In-)Toleranz in der deutschen Gesellschaft aus jüdischer Perspektive aus.

Ziel des Workshops ist die gemeinsame Erarbeitung von Plakaten mit toleranzbezogenen Botschaften an die deutsche Gesellschaft. Als Basis dieser kreativen Aufgabe dienen zwei Bausteine:

  • ein strukturierter Austausch über (In-)Toleranzerfahrungen jüdischer Menschen in der deutschen Gesellschaft vor dem Hintergrund des Kieler Ablehnung-Respekt-Modells der Toleranz
  • eine Einführung in Grundsätze der graphischen Gestaltung von Plakaten durch Prof. Dr. Ralf Lankau (grafik.werkstatt, HS Offenburg)

Donnerstag, 12. Mai 2022

18 – 20 Uhr

Baustein: Toleranz

Montag, 16. Mai 2022

18 – 20 Uhr

Baustein: Graphische Gestaltung von Plakaten

Mittwoch, 18. Mai 2022

18 – 20 Uhr

Praxis: Plakatgestaltung

Für die Anmeldung zum Workshop oder für weitere Rückfragen melden Sie sich bitte bei Frederike Stucke stucke@psychologie.uni-kiel.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmer:innen-Zahl ist begrenzt. Wir berücksichtigen Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs. Weitere Informationen.