Personalmeldungen April & Mai 2022

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

Professor Dr. EBERHARD GEORG MARTIN KLIPPSTEIN, der im Alter von 84 Jahren verstorben ist. Seit 1978 war der Psychologieprofessor an der Pädagogischen Hochschule Kiel tätig, nach der Integration dieser in die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Ab 1994 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2002 war Professor Klippstein Direktor des Instituts für Gesellschaftswissenschaften an der Kieler Universität.

2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Dr. DANIEL FEHRLE, Universität Augsburg, hat den Ruf auf die W1-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Oktober.

Dr. JANA FRIEDRICHSEN, Freie Universität Berlin, hat den Ruf auf die W2-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsethik an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Dezember.

Dr. ANNA-SOPHIA HEHN, Universität Zürich, hat einen Ruf auf die W1-Professur mit Tenure Track für Theoretische Chemie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Dr. CHRISTOPHER KRAUSE, Karlsruher Institut für Technologie, hat den Ruf auf die W1-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät abgelehnt.

JIONGMING LU, Ph.D, Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns, Köln, hat einen Ruf auf die W1-Professur mit Tenure Track für Humanbiologie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Dr. DAVID NEEDHAM, GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, hat den Ruf auf die W1-Professur für Mikrobielle Ozeanographie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und das GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Juli.

Juniorprofessorin Dr. CAROLINE RUPP, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, hat den Ruf auf die W3-Professur für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht an die Rechtswissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Oktober.

3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Forschende

Professor Dr. DERK FRANK, Klinik für Innere Medizin III mit den Schwerpunkten Kardiologie und Angiologie, UKSH, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Kardiologie und Angiologie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Professorin Dr. AGNES KOSCHMIDER, Institut für Informatik, hat den Ruf auf die W3- Professur für KI-basierte Produkt- und Prozessinnovation an die Universität Bayreuth angenommen. Sie verlässt die Universität Kiel voraussichtlich mit Ablauf des 31. August.

Professor Dr. THOMAS MEURER, Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik, hat einen Ruf auf die die W3-Professur für Digital Process Engineering for Sustainable Materials and Energy an das Karlsruher Institut für Technologie erhalten.

Professor Dr. OLIVER J. MÜLLER, Klinik für Innere Medizin III mit den Schwerpunkten Kardiologie und Angiologie, UKSH, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Translationale Kardiologie und Angiologie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Dr. HELENA U. ZACHARIAS, Institut für Klinische Molekularbiologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Klinische Datenwissenschaften an die Medizinische Hochschule Hannover angenommen. Sie hat die Universität Kiel mit Ablauf des 6. Juni verlassen.

4. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und Künste hat Professor Dr. SIEGFRIED OECHSLE für seine Verdienste als langjähriger Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission der Akademienunion mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Der Professor der Historischen Musikwissenschaft war seit 2007 von der Akademie der Wissenschaften in Hamburg entsandtes Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission der Akademienunion. Sie koordiniert das Akademienprogramm und ist das derzeit größte Forschungsprogramm in Deutschland für geistes- und sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung. Seit Herbst 2013 wirkte Siegfried Oechsle zunächst als kommissarischer, von Frühjahr 2014 bis Frühjahr 2020 als gewählter Vorsitzender. Nach zwei Amtsperioden schied Oechsle turnusgemäß aus.

Dr. MARIYA PRAVDIVTSEVA, Molecular Imaging North Competence Center (MOIN CC) und Klinik für Radiologie und Neuroradiologie, UKSH, wurde mit dem W.S. Moore Award der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) ausgezeichnet. Ihre Forschungsarbeit „Pseudo-Enhancement in Intracranial Aneurysms on Black-Blood MRI: Effects of Flow Rate, Spatial Resolution, and Additional Flow Suppression" ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem UKSH, der Universität Magdeburg und der University of Wisconsin School of Medicine and Public Health, USA. Der W.S. Moore Award wird für herausragende klinische Forschung auf dem Gebiet der Magnetresonanz verliehen.

Die Deutsche Gesellschaft für Epileptologie e.V. (DGfE) hat Professor Dr. ULRICH STEPHANI, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin II am UKSH und ehemaliger Dekan der Medizinischen Fakultät der CAU, zum Ehrenmitglied ernannt. Die DGfE würdigt damit Ulrich Stephanis besondere Verdienste um die Fortentwicklung und Verbreitung von Kenntnissen über Epilepsie und die Förderung der Forschung, Prävention, Diagnose und Behandlung.   

5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professor Dr. WOLFGANG LIEB, Direktor des Instituts für Epidemiologie und der Biobank PopGen an der CAU und dem UKSH, wurde in den Vorstand des NAKO e. V. gewählt. Der Verein verantwortet die Durchführung der bundesweiten NAKO-Gesundheitsstudie und vertritt diese gegenüber Wissenschaft, Politik, Medien und der Öffentlichkeit. Die Langzeit-Bevölkerungsstudie NAKO (Dauer 20-30 Jahre) wird von einem Netzwerk deutscher Forschungseinrichtungen, bestehend aus der Helmholtz-Gemeinschaft, den Universitäten und der Leibniz-Gemeinschaft, organisiert und durchgeführt. Ziel ist es, den Ursachen für die Entstehung von Volkskrankheiten, wie beispielsweise Krebs, Diabetes, Infektionskrankheiten und Herzinfarkt auf den Grund zu gehen.

Pressekontakt:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation