Erster internationaler Kieler Marktplatz zum Thema Smart Shipping

Austausch Wirtschaft und Wissenschaft zwischen Kiel und Danzig unter dem Dach des internationalen Projektes reSEArch EU

Der 24. Kieler Marktplatz wird am 31. Mai 2022 zum ersten Mal als internationale Veranstaltung gemeinsam mit der Universität Danzig unter dem Dach von reSEArch-EU, ein Projekt der Europäischen Hochschulallianz SEA-EU – die Europäische Universität der Meere, ausgerichtet. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gehört gemeinsam mit ihren Partnern der Universitäten Cadiz, Brest, Malta, Danzig und Split zu diesem Bündnis. Neben der Förderung der Mobilität unter Studierenden, Forschenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beteiligten Universitäten, sollen gezielt Veranstaltungen zur Wissensvermittlung und Transfer organisiert werden. Im Mai wird nun eine Delegation aus Danzig erwartet, um sich mit Professoren der Kieler Universität sowie Wirtschaftspartnern zum Thema „Smart Shipping und der Entwicklung innovativer, nachhaltiger Schifffahrt durch Digitalisierung“ auszutauschen.

Die Veranstaltung startet mit der Vorstellung des Projektes CAPTN durch Prof. Dirk Nowotka vom Institut für Informatik an der CAU. Das 2018 durch die Kieler Universität gestartete Projekt CAPTN (Clean Autonomous Public Transport Network) ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Partner aus Wissenschaft, Unternehmen und Verwaltung sowie Stakeholdern aus Stadt und Land. Gemeinsam soll eine integrierte innerstädtische Mobilitätskette autonomer, sauberer Verkehrsträger zu Wasser und zu Land mit Wasser-Land- Schnittstellen für öffentlichen Personennahverkehr etabliert werden. Anschließend spricht Prof. Dr. Hauke Schramm von der Kieler Fachhochschule über die Forschung an autonomer Schifffahrt unter dem Titel „Ein Labor in den Wellen- ein Schritt zur autonomen Schifffahrt“, gefolgt vom CEO-Addix Björn Schwarze zum Thema Integration von 5G in den intelligenten Fjord bezüglich Logistik und Transport. Nach den Kieler Präsentationen stellen die polnischen Gäste ihre Themen vor: Dr. Malagorzata Bielenia vom Institut für Seeverkehr und Seehandelswesen der Universität Danzig beginnt mit „Intelligente Häfen- intelligente Schifffahrt“, gefolgt von Marek Grzybowski, vom Vorstandsvorsitzender des Baltic Sea & Space Cluster über Smart Shipping im Seehafen. Das wrap-up übernimmt Axel Koch, Leiter des Bereiches Transferabteilung an der Universität Kiel. Die Moderation liegt bei Christian Wagner-Ahlfs, Koordinator für transdisziplinäre Forschung im Forschungsschwerpunkt Kiel Marine Science (KMS) an der Uni Kiel. Nach dem wissenschaftlichen Austausch erhält die Delegation Einblicke in die Landstromanlage des Seehafen Kiel sowie anwendungsorientierte Projekte an der Fachhochschule Kiel. Prof. Dr. Ing. Hendrik Dankwoski (FH Kiel, Institut für Schiffsdesign und Meeresumweltschutz) informiert beispielsweise über angewandte Fährmodelle.

Seit 2008 unterstützt die maritime Fachveranstaltungsreihe „Kieler Marktplatz“ als Austauschformat die Vernetzung von Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Sie bietet ein Forum zu aktuellen Themen - etwa Wasserstoff aus Windkraft oder Mikroplastik im Meer. Es sollen Impulse aus der Wissenschaft gegeben, über Anwendungsbeispiele aus der Wirtschaft informiert und Möglichkeiten für Kooperationen aufzeigt werden. Sie richtet sich schwerpunktmäßig an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Kieler Universität, Unternehmerinnen und Unternehmer aus der maritimen Wirtschaft sowie politischen Entscheidungsträgerinnen und -träger. Der Kieler Marktplatz wird gemeinsam mit dem Future Ocean Netzwerk/Kiel Marine Science (KMS), dem Wissenschaftszentrum Kiel GmbH (WiZe) und dem Maritimen Cluster Norddeutschland, der Geschäftsstelle Schleswig- Holsteins, organisiert.
 
Veranstaltungssprache ist Englisch. Die Veranstaltung ist nur zum Teil barrierefrei.

Online-Anmeldung

Das englischsprachige Programm finden Sie unter diesem Link.

Interessierte Forschende melden sich gerne für die Veranstaltung an unter
Anmeldeseite auf der Website des Maritimen Clusters

Kontakt

Christian Wagner-Ahlfs
Koordinator für transdisziplinäre Forschung
Kiel Marine Science (KMS) I Universität Kiel
cwagnerahlfs@kms.uni-kiel.de

Computerbild
© Simeon Ortmüller, Vincent Steinhart-Besser

Computerbild eines Design-Entwurfs für eine autonome Fähre