Universität | Studium & Lehre

72. Internationaler Sommerkurs an der Uni Kiel

Seit über 70 Jahren veranstaltet die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) einen Internationalen Sommerkurs. Jedes Jahr nehmen Studierende, Absolventinnen und Absolventen von ausländischen Hochschulen daran teil. Organisiert wird das Kursprogramm vom International Center der CAU. Die Landeshauptstadt Kiel unterstützt die Kursreihe bereits seit Jahrzehnten. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Mittwoch, 17. Juli, bei einem Empfang im Ratsherrenzimmer des Kieler Rathauses im Namen der Stadt, einer der gesellschaftlichen Höhepunkte des Besuchs.

Für den diesjährigen 72. Internationalen Sommerkurs vom 15. Juli bis 9. August haben sich 73 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 27 Nationen, im Alter von 20 bis 35 Jahren, angemeldet. Er besteht traditionell aus drei Teilen: einem Sprachintensivkurs, wissenschaftlichen Vorträgen und landeskundlichen Exkursionen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern soll es so ermöglicht werden, ihre Deutsch-Sprachkenntnisse zu verbessern und sich über das Deutschland von heute zu informieren. Schirmherrin für den Sommerkurs ist die Vizepräsidentin für Studienangelegenheiten, Internationales und Diversität der CAU, Professorin Anja Pistor-Hatam. Sie begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Dienstag, 16. Juli, offiziell an der CAU.

Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer studieren Germanistik oder arbeiten als Deutsch-(Hochschul-)Lehrkräfte und nutzen den Kurs zur Auffrischung und als Weiterbildung. Stark vertreten ist in diesem Jahr Russland (15 Personen, davon sechs Studierende von der CAU-Partneruniversität in Irkutsk und weitere drei von der CAU-Partneruniversität in Kaliningrad). Zehn Personen kommen aus Polen (davon fünf von der CAU-Partneruniversität in Posen). Zusätzlich sind China, Estland, die USA, die Türkei, Italien, Tschechien, Ägypten, der Iran, Mexiko, Schweden und Spanien vertreten. Somit ist der Kurs auch immer eine Begegnung von jungen Menschen aus aller Welt.

Der Sprachunterricht wird vom Bereich Deutsch als Fremdsprache der CAU organisiert. Leiterin Dr. Annedore Hänel bietet den Sprachkurs in verschiedenen Unterrichtsstufen an (Mittel- und Oberstufe). Er umfasst 90 Unterrichtsstunden und wird mit einem Sprachtest abgeschlossen. Hierüber erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Sprachzeugnis mit sechs ECTS-Punkten. Die wissenschaftlichen Vorträge werden überwiegend von Referentinnen und Referenten der CAU gehalten und informieren über Geschichte, Politik und Wirtschaft des heutigen Deutschland. Weitere Veranstaltungen wie eine Betriebsbesichtigung im Druckzentrum der Kieler Nachrichten, ein Besuch einer Geflüchteten-Gemeinschaftsunterkunft, eine Stadtrundfahrt und Filmabende ergänzen das Programm. Abgerundet wird es durch Tagesfahrten nach Hamburg, Lübeck und an die Westküste, den Besuch des Schleswig-Holstein Musik Festivals und einen Grillabend im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) der CAU. Natürlich wird auch Segeln mit den Booten der Universität auf der Kieler Förde angeboten.

Die CAU hat auch in diesem Jahr wieder viele Stipendiatinnen und Stipendiaten von ihren Partneruniversitäten eingeladen (insgesamt 22 aus Posen, Tartu, Kaliningrad, Irkutsk, Hangzhou und Penn State). Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) finanziert 22 Studierenden die Teilnahme an dem Programm. Am 8. August um 19 Uhr verabschieden dann Bürgermeisterin Renate Treutel (Landeshauptstadt Kiel) und Andreas Ritter (stellvertretender Leiter des International Center der CAU) die internationalen Gäste im Alten Speisesaal der Mensa I.

Das Sommerkursprogramm kann auf der Webseite des Kurses eingesehen werden:
www.uni-kiel.de/internationalersommerkurs

Andreas Ritter
International Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Westring 400
aritter@uv.uni-kiel.de
0431/880-1706

Jan Winters
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation