Universität | Studium & Lehre | Theologie | Recht | Medizin | Geisteswissenschaft | Agrar & Ernährung | Naturwissenschaft | Wirtschaft & Soziales | Technologie

Eddi Steinfeldt-Mehrtens ist neue_r Beauftragte_r für Diversität

In der Novembersitzung hat der Erweiterte Akademische Senat der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) Eddi Steinfeldt-Mehrtens (30) mit großer Mehrheit für die Dauer von drei Jahren zum_r neue_n Beauftragte_n für Diversität gewählt. Das neue Amt trat Steinfeldt-Mehrtens am 1. Dezember an. Nach dem schleswig-holsteinischen Hochschulgesetz setzt sich die_der Beauftragte neben weiteren Beauftragten, Interessenvertretungen und Schlüsselbereichen für Chancengleichheit und den Abbau bestehender Benachteiligungen und Barrieren in Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung an der CAU ein.

Eddi Steinfeldt-Mehrtens kennt die schleswig-holsteinische Landesuniversität seit der Studienzeit. Bis 2015 studierte er_sie an der CAU die Fächer Soziologie, Europäische Ethnologie und Philosophie mit dem Schwerpunkt Diversity Studies und war anschließend in der Lehre tätig. Seit mehreren Jahren engagiert sich Steinfeldt-Mehrtens außerdem ehrenamtlich in unterschiedlichen diversitätsbezogenen Vereinen und Netzwerken und war an der Erstellung des Aktionsplans der CAU zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) beteiligt. „Ich bedanke mich sehr für das in mich gesetzte Vertrauen und kann es kaum erwarten loszulegen“, freut sich Steinfeldt-Mehrtens auf die neue Aufgabe. Diversität werde auf dem Campus zwar bereits gelebt, könne aber noch sichtbarer gemacht werden. Dazu müssten Lücken aufgedeckt und bestehende Netzwerke gestärkt werden, so Steinfeldt-Mehrtens weiter.

„Eine erfolgreiche Diversitätsarbeit beruht für mich auf der guten Zusammenarbeit mit Beteiligten, Einrichtungen und Fakultäten. So lassen sich gute und pragmatische Lösungen erarbeiten“, betont Steinfeldt-Mehrtens. Der_die neue Beauftragte will dazu die Antidiskriminierungsberatung weiter ausbauen. Außerdem soll ein Netzwerk „Beratung“ installiert werden, um die Vernetzung innerhalb der Universität zu fördern und die Erst- und Verweisberatung zu optimieren. Außerdem will er_sie Hochschulgruppen beim Aufbau von Diversitätsinitiativen und -projekten auf dem Campus begleiten. In universitären Gremien wird Steinfeldt-Mehrtens Diversität als Querschnittsdimension vertreten und durch eine intensive Informations- und Öffentlichkeitsarbeit ins Bewusstsein der Universität tragen. „Von einer guten Diversity-Strategie und Antidiskriminierungsmaßnahmen profitieren letztlich nicht nur Betroffene. Vielfalt geht alle etwas an und ein Klima des wertschätzenden Miteinanders ist für alle Uniangehörigen ein Gewinn.“

Weitere Informationen:
http://www.diversitaet.uni-kiel.de/de/beauftragte_r-fuer-diversitaet

Kontakt:

Eddi Steinfeldt-Mehrtens
Beauftragte Person für Diversität an der Uni Kiel
0431/880-7000
antidiskriminierungsberatung@email.uni-kiel.de

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation