Universität | Studium & Lehre

Studierende der Uni Kiel erfolgreich bei internationalen Segelmeisterschaften

In dieser Saison konnten Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) besondere Erfolge im Segeln verbuchen. Bei verschiedenen Wettbewerben in Europa holten die Sportlerinnen und Sportler unter anderem einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze nach Kiel.

Weltmeister-Erfolg in Polen
Im polnischen Revier vor Gdynia gewann der 19-jährige Zahnmedizinstudent Philipp Loeweden den U21-Weltmeistertitel in der Regattaklasse Laser Standard. Er setzte sich gegen 133 Starter durch.

Silber in Frankreich und Italien
Psychologiestudent Linov Scheel gewann mit seinem Partner Max Stingele bei der U23-Weltmeisterschaft der 49er-Bootsklasse vor Marseille die Silbermedaille. Das zweite Team der Uni Kiel in diesem Wettbewerb um Gwendal Lamay (Sozioökonomik) und Luke Willim (Psychologie) belegte den 14. Platz. In der 470er-Klasse erkämpften sich Theres Dahnke (Geographie) und Birte Winkel (Ökotrophologie) Silber auf dem Lago di Bracciano.

Bronze in Dänemark
Bei der Segel-Weltmeisterschaft aller zehn olympischen Disziplinen vor Arhus (Dänemark) haben die 49er-Segler Tim Fischer (Master BWL) und Fabian Graf (Wirtschaftsingenieurwesen) die Bronzemedaille gewonnen. Damit erreichten sie zusätzlich die Nationenqualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Mit WM-Platz 26 gelang dies auch der Psychologiestudentin Svenja Weger in der Laser Radial-Disziplin. Die Rio-Bronzemedaillen-Gewinner Erik Heil (Humanmedizin) mit Thomas Plößel belegen am Ende Platz 4, das Team um Justus Schmidt (VWL) und Max Boehme landete auf Platz 12.

 

Die Vereinbarkeit von Leistungssport und Studium ist durch die Flexibilisierung und Individualisierung der Studienplanung im Rahmen der Kooperationsvereinbarung "Partnerhochschule des Spitzensports" und Beratung/Betreuung durch den Olympiastützpunkt möglich. Die Erbringung sportlicher Höchstleistungen setzt einen außerordentlich hohen zeitlichen Aufwand voraus. Zugleich legen die Athletinnen und Athleten die mit einem Studium die Grundlagen für eine spätere berufliche Karriere.

 

 

Kontakt:

Bernd Lange
Leiter des CAU-Sportzentrums
Tel.: 0431/880-3786
blange@usz.uni-kiel.de