Universität | Studium | Forschung | Theologie | Recht | Medizin | Geisteswissenschaft | Agrar & Ernährung | Naturwissenschaft | Wirtschaft & Soziales | Technologie

Die Besten der Besten der Uni Kiel

Herausragende Promotionen mit Fakultätspreisen geehrt. Genderforschungspreis geht an Kristina Nickel. Pharmaziestudentin Liubov Krant erhält DAAD-Preis.

Fakultätspreise, Genderforschungspreis, DAAD-Preis 2018

Bildunterschrift Gruppenfoto:
1. Reihe von links: Anja Pistor-Hatam (CAU-Vizepräsidentin), Kristina Nickel, Ibrahim Sadiek, Sandra Hansen, Liubov Krant, Anna-Lisa Goebel, Lutz Kipp (CAU-Präsident)
2./3. Reihe von links: Beke Hansen, Susanne Barth, Simon Grund, Janina Braatz, Sören Weißermel
nicht im Bild: Moritz Alexander Drupp und Henrike Strobl.

Bildnachweis BUND: Jörg Farys / BUND

Zur Fotostrecke

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) wurden gestern (Mittwoch, 6. Juni) die besten Doktorarbeiten aus dem Studienjahr 2017 geehrt. Universitätspräsident Professor Lutz Kipp gratulierte den Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich zu ihren summa cum laude Abschlüssen: „Wir sind stolz auf Sie und wir danken Ihnen für Ihre Leistungen! Ich wünsche mir, dass Sie die Uni Kiel in guter Erinnerung behalten und mit uns in Kontakt bleiben.“

Die mit jeweils 1.000 Euro dotierten Fakultätspreise gingen an insgesamt zehn Preisträgerinnen und Preisträger. Ihre Forschungsergebnisse werfen einen historischen Blick auf Nächstenliebe (Dr. Susanne Barth), tragen erstmals Kodizes aus den Rechtswissenschaften zusammen (Dr. Henrike Strobl), vollziehen krebsauslösende Prozesse nach (Dr. Anna-Lisa Goebel) oder messen sprachliche Unterschiede zwischen ehemaligen Kolonien und ihrer einstigen Kolonialmacht (Dr. Beke Hansen).

Auch Forschungsmethoden selbst waren Gegenstand einer Promotion (Dr. Simon Grund), ebenso wie die Züchtung robusterer Pflanzen (Dr. Janina Braatz), der Nachweis von Spurengasen (Dr. Ibrahim Sadiek), matierielle und immaterialle Auswirkungen von Enteignung (Dr. Sören Weißermel) und Silizium als Basis für moderne Akkus (Dr. Sandra Hansen).

Eine besondere Ehre wurde dem Preisträger der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Dr. Moritz Alexander Drupp, zuteil. Ihm wurde zeitgleich in Berlin der BUND-Forschungspreis zur Nachhaltigkeit verliehen. In seiner Promotionsarbeit beschäftigte er sich mit ökonomischen Fragen des Umwelt- und Naturschutzes im Kontext von Nachhaltiger Entwicklung. Er zeigte neben anderen Effekten auf, dass eine Berücksichtigung des Einflusses von Einkommensungleichheit dazu führt, dass Umweltgüter deutlich höher bewertet werden sollten und dass Naturschutz insbesondere ärmeren Haushalten zugutekommt. Dies werde in der öffentlichen Diskussion oft vernachlässigt und so herrsche fälschlicherweise das einseitige Bild eines Zielkonflikts zwischen Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit vor.

Die Preisträgerin des diesjährigen Genderforschungspreises ist Dr. Kristina Nickel. Der ebenfalls mit 1.000 Euro dotierte Preis wird seit dem Jahr 2010 für hervorragende Abschlussarbeiten oder Dissertationen mit einem Bezug zu Geschlechterfragen durch den Gleichstellungsausschuss des Senats vergeben. In ihrer Promotion befasste sich Nickel mit geschlechtsspezifischen Designs von Konsumgütern. Viele Unternehmen entscheiden sich, Verpackungen speziell für Männer oder Frauen zu gestalten. Eine gegenläufige Entwicklung zeige aber auch die Zunahme von unisex-gestalteten Produkten. Deshalb ging die Preisträgerin den Fragen nach, wie und wann biologische und soziale Faktoren eine Rolle für ökonomische Entscheidungen spielen?

Die Pharmaziestudentin Liubov Krant erhält in diesem Jahr den DAAD-Preis der Christian-Albrechts-Universität. Die Auszeichnung wird jedes Jahr für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an der Landesuniversität verliehen. Mit dem DAAD-Preis würdigt die Kieler Universität außerdem besonderes soziales, gesellschaftliches oder hochschulinternes Engagement. Liubov Krant wurde von Professor Christian Zidorn, Pharmazeutische Biologie, für die Ehrung vorgeschlagen. Krant studiert im 7. Semester und zählt zu den Besten ihres Jahrgangs. Besonders großes Interesse zeige Sie an wissenschaftlicher Arbeit. Darüber hinaus engagiert sie sich ehrenamtlich bei „Apotheker ohne Grenzen“.

Die Preisträgerinnen und Preisträger:

Dr. Susanne Barth, Theologische Fakultät
Thema der Dissertation: „Ad utilitatem proximi – Tätige Nächstenliebe im Werk und Wirken Gregors des Großen“
Doktorvater: Prof. Dr. Andreas Müller

Dr. Henrike Strobl, Rechtswissenschaftliche Fakultät
Thema der Dissertation: „Kulturgüterrelevante Verhaltenskodizes - Bestand, Analyse und rechtliche Bedeutung.“
Doktormutter: Prof. Dr. Kerstin von der Decken

Dr. Anna-Lisa Goebel, Medizinische Fakultät
Thema der Dissertation: „Einfluss verschiedener CD4+ T-Zellpopulationen auf die Epitheliale-Mesenchymale-Transition (EMT) von Pankreasgangepithelzellen.“
Doktormutter: Prof. Dr. Susanne Sebens

Dr. Beke Hansen, Philosophische Fakultät
Thema der Dissertation: „Variation and Change in the Modal Systems of World Englishes“
Doktormutter: Prof. Dr. Lieselotte Anderwald

Dr. Simon Grund, Philosophische Fakultät
Thema der Dissertation: „Multiple Imputation of Missing Data in Multilevel Research“
Doktorvater: Prof. Dr.  Oliver Lüdtke

Dr. Janina Braatz, Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
Thema der Dissertation: „Production of oilseed rape with increased seed shattering resistance.“
Doktorvater: Prof. Dr. Christian Jung

Dr. Ibrahim Mohammad Sadiek Mahammad Hassan, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Thema der Dissertation: „New mid-IR-CRD spectrometer for organohalogen detection an innovative applications of saturation spectroscopy.“
Doktorvater: Prof. Dr. Gernot Friedrichs

Dr. Sören Weißermel, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Thema der Dissertation: „Die Aushandlung von Enteignung. Der Kampf um Anerkennung und Öffentlichkeit im Rahmen des Staudammbaus Belo Monte, Brasilien.“
Doktorvater: Prof. Rainer Wehrhahn

Dr. Moritz Alexander Drupp, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Thema der Dissertation: „Essays in Sustainability Economics: Economic Distribution and Valuation, Environmental Scarcity, and Ethical Behavior“
Doktorvater: Prof. Dr. Martin Quaas

Dr. Sandra Hansen, Technische Fakultät
Thema der Dissertation: „On the Stabilization Mechanisms of Silicon Microwire Array Anodes for Li-Ion Batteries“
Doktorvater: Prof. Dr. Helmut Föll

Dr. Kristina Nickel, Genderforschungspreis
Thema der Dissertation: „Gender Differences in Response to Visual Harmony: Disentangling Biological and Social Factors“
Doktorvater: Prof. Ulrich R. Orth

Liubov Krant, DAAD-Preis 2018
Pharmaziestudentin

Pressekontakt:

Sachgebietsleitung Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation
0431/880-7110
Details