Agrar & Ernährung

Eine Goldmedaille für Landwirt Leo Siebers

Vier Menschen stehen auf einem Podest. Einer hält eine Urkunde und eine Goldmedaille.
© Doreen Saggau, Uni Kiel 2018(v.l.n.r.) Professor Georg Thaller (Institut für Tierzucht und Tierhaltung der CAU), Ehepaar Leo und Beate Siebers und AEF-Dekan Professor Joachim Krieter bei der Verleihung der Thünen-Medaille im Wissenschaftszentrum Kiel.

Verleihung der Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille

Landwirt und Rinderzüchter Leo Siebers erhielt heute (1. Juni) die Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille in Gold. In seiner Laudatio würdigte Professor Georg Thaller vom Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) die umfangreichen Verdienste des Landwirts: „Leo Siebers ist ein leidenschaftlicher Tierzüchter, der mit seinem zukunftsorientierten Engagement die Rinderzucht in Deutschland fördert. Als hervorragender Mittler und zwischen Wissenschaft und Praxis vertritt er stets unter großem persönlichem Einsatz die Belange der Rinderproduktion.“ Die Agar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät (AEF) der CAU verlieh Siebers die Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille in Gold anlässlich einer akademischen Feierstunde im Wissenschaftszentrum Kiel. AEF-Dekan, Professor Joachim Krieter, übergab die Auszeichnung. Siebers bedankte sich mit folgenden Worten: „Für mich als praktischer Landwirt ist die Verleihung der Thünen-Medaille eine große Ehre.“

Leo Siebers ist erfolgreicher Landwirt und Rinderzüchter auf Gut Endhuisen im nordrhein-westfälischen Kleve. Neben seinem Engagement in vielen Organisationen zeichnet ihn der stetige Wissenstransfer aus dem Forschungsbereich der Genomanalyse bei Rindern in die Praxis aus. Von 2002 bis 2011 war Siebers Vorsitzender und anschließend Ehrenvorsitzender bei der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter e. V. Außerdem war er für die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e. V., im Deutschen Bauernverband e.V. und im Vorstand der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft aktiv.

Über die Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille:
Mit der Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille in Gold werden seit 1966 Persönlichkeiten von der Alfred-Toepfer-Stiftung F.V.S. und der AEF ausgezeichnet, die sich um die Landwirtschaft in Europa durch richtungsweisende Leistungen unter Einbeziehung wissenschaftlicher Erkenntnisse besonders verdient gemacht haben. Seit 2009 übergibt die AEF die Auszeichnung eigenverantwortlich. Namensgeber Johann Heinrich von Thünen (1783-1850) war als deutscher Agrar- und Wirtschaftswissenschaftler, Sozialreformer und Musterlandwirt bekannt.

 

Kontakt:

Dr. Doreen Saggau
Öffentlichkeitsarbeit & wissenschaftliche Kommunikation
Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
Tel.: 0431/880-7126
dsaggau@agrar.uni-kiel.de
www.agrar.uni-kiel.de