Universität

Unersetzbares kulturelles Gedächtnis

Das Land fördert den Erhalt schriftlichen Kulturguts mit 580.000 Euro. In Kiel überreichte Dr. Oliver Grundei die Förderbescheide.

Sie sind oft die einzigen Zeugnisse vergangener Zeiten: In Schleswig-Holsteins Archiven und Bibliotheken lagern zahlreiche Kulturschätze aus Papier oder Pergament. Für den Erhalt des sogenannten "schriftlichen Kulturguts" stellt das Land in diesem Jahr 580.000 Euro bereit. Mit 280.000 Euro ist fast die Hälfte davon für wissenschaftliche Bibliotheken vorgesehen. Die restlichen 300.000 Euro gehen an öffentliche Kultureinrichtungen, etwa das Landesarchiv und die Landesbibliothek. Kulturstaatssekretär Dr.Oliver Grundei überreichte nun die Förderbescheide in der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft in Kiel.

Hier geht's zur Meldung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur