Universität | Wirtschaft & Soziales

Erich Schneider-Gedächtnisvorlesung an der Uni Kiel

Im Rahmen der vom Institut für Volkswirtschaftslehre organisierten Erich Schneider-Gedächtnisvorlesung ist der ehemalige Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, am Mittwoch, 16. Januar, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zu Gast. Trichet wird einen Vortrag über die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) halten. Alle Interessierten sind herzlich zu der öffentlichen und englischsprachigen Veranstaltung eingeladen.

Warum kann die WWU als historischer Erfolg angesehen werden? Wieso steht der europäischen Währungsunion noch viel Arbeit bevor? Und wie ist es eigentlich um die Zukunftsperspektive bestellt? Diese und weitere Fragen möchte Jean-Claude Trichet in seinem Vortrag „The EMU, Success, Resilience and necessary additional Reforms” beantworten.

Das Wichtigste in Kürze:

Was: Erich Schneider-Gedächtnisvorlesung, Vortrag „The EMU, Success, Resilience and necessary additional Reforms“ von Jean-Claude Trichet
Wann: Mittwoch, 16. Januar, 18:00 bis 19:30 Uhr
Wo: Olshausenstraße 40 (Alte Mensa), Hebbel-Hörsaal, Raum 201

Über Jean-Claude-Trichet:

Jean-Claude Trichet wurde am 20. Dezember 1942 im französischen Lyon geboren. Ab 1978 war er unter anderem als Berater für das französische Wirtschafts-und Finanzministerium sowie als Berater des damaligen französischen Präsidenten Valéry Giscard d’Estaing für die Bereiche Industrie-, Energie- und Forschungspolitik tätig. 1987 wurde er zum Leiter des Schatzamtes (Directeur du Trésor) und 1993 zum Chef der französischen Zentralbank (Banque de France) ernannt. Von November 2003 bis Oktober 2011 war Trichet Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB).

Kontakt:

Prof. Dr. Katrin Rehdanz
0431/880-3289
rehdanz@economics.uni-kiel.de

Tobias Oertel
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation